» vermittelt - Pfotenfreunde-Rumänien Pfotenfreunde-Rumänien e.V.

vermittelt

Sina <<

Liebe Sina,   Du konntest Dank lieber Spender aus der Tötungsstation befreit werden. Du kamst dann in die Pension, wo Du Dich als liebes Mädchen gezeigt hast. Du hattest einen Nabelbruch und Dein eines Auge ist nicht ganz in Ordnung. Auch bist Du ja schon etwas älter, deshalb freuten wir uns umso mehr dass Du nun Dank lieber Spender zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen konntest.   Dir geht es dort sehr gut, Du hast ein kuscheliges Körbchen in dem Du gerne liegst. Du magst die Menschen dort sehr und genießt es einfach, jemanden um Dich zu haben der sich um Dich kümmert. Du hast kurzes Fell und wir sind froh, dass Du den harten Winter nicht in Rumänien verbringen musstest. Es wird sich nun sehr gut um Dich gekümmert.   Alles Gute liebe Sina!   Dein Pfotenfreunde Team

Nuka / Hund 17 <<

Liebe Nuka,   Du hattest das große Pech auf den Straßen Rumäniens den skrupellosen Hundefängern zum Opfer zu fallen. Sie brachten Dich in die Tötungsstation. Dank lieber Spender wurdest Du von der Tötungsliste gestrichen und konntest in die Pension umziehen.   Dort hast Du Dich als liebes, dankbares Mädchen gezeigt, welches die Menschen dort sehr mochte. Du hattest noch mehr Glück und eine andere Tierschutzorganisation erklärte sich bereit Dich bei sich aufzunehmen. Dank lieber Spender war es möglich, dass Du dort hin reisen konntest.   Auch dort zeigst Du Dich einfach als liebes Mädchen das einfach nur froh ist, endlich im Sicheren zu sein. Du weist man meint es gut mit Dir. Nun wartest Du nur noch darauf dass sich eine richtige Familie bei Dir meldet, die Dir ein Zuhause auf Lebenszeit schenkt.   Viel Glück!   Dein Pfotenfreunde Team  

Bella <<

Liebe Bella,   Du wurdest zusammen mit Deinen beiden Schwestern recht sicher in der Stadt ausgesetzt. Wir fanden Euch drei als Ihr noch sehr jung wart. Ohne Hilfe hättet Ihr nicht überlebt und so kamt Ihr zu uns ins Tierheim, wo Ihr Euch toll entwickelt habt.   Du, kleine Bella, warst nicht nur die Kleinste von allen sondern auch die Sensibelste. Du bist ein sehr zartes, hübsches, liebes kleines Mädchen gewesen, etwas schüchtern Fremden gegenüber. Auch mit Deinen Geschwistern bist Du gut klar gekommen, wobei Dich Deine eine Schwester immer etwas mobbte.   Du konntest nun bei Deiner neuen Familie einziehen, wo Du anfangs etwas schüchtern warst. Nun bist Du einigermaßen aufgetaut und hast Dich sehr der Tochter des Hauses angeschlossen. Du liebst sie sehr und hängst sehr an ihr, sie ist Deine Bezugsperson. Mit dem Rest der Familie hast Du noch ziemliche Probleme, Du findest dass Du nur Dein Frauchen brauchst. Deshalb knurrst Du die anderen an. Es wird momentan mit Dir gearbeitet, auch draußen wo Du noch unsicher bist. Du machst aber schon kleine Fortschritte und wir hoffen dass sich das alles komplett legt und Du merkst dass es mehrere Menschen gibt die lieb zu Dir sind und mit denen Du Spaß haben kannst.   Liebe Bella, halt die Ohren steif und lass immer mal wieder etwas von Dir hören,   Alles Gute!   Dein Pfotenfreunde Team  

Peka jetzt Fine <<

Liebe Fine,

Dich konnten wir Dank liebem Spender aus der Tötungsstation retten. Wir haben Dich dann bei uns im Tierheim untergebracht. In der Tötung hast Du sehr gelitten und warst auch erst mal total durch den Wind. Im Tierheim hast Du Dich als liebes Mädchen gezeigt, das auch gut mit den anderen Hunden klargekommen ist. Manchmal konntest Du aber auch etwas zickig sein und genau zeigen was Du wolltest und was nicht.

Du hattest dann die Chance bekommen nach Deutschland auf eine Pflegestelle zu reisen wo Du Dich gut eingelebt hast. Du hattest dort auch Hundekumpels mit denen Du viel Spaß hattest. Dein Pflegefrauchen hat schnell gemerkt wie außergewöhnlich Du bist. Wenn man nach Hause gekommen ist hast Du ganz komische Töne von Dir gegeben so als ob Du etwas erzählen wolltest. Das hat sich immer sehr lustig angehört :-)

Du bist aber gar nicht all zu lange auf Deiner Pflegestelle geblieben da Du recht schnell ein richtiges Zuhause gefunden hast. Dort hast Du einen großen Garten in dem Du gerne spielst und herumflitzt. Du bist ein sehr aufgewecktes Mädchen und eine richtig kleine Prinzessin. Deine Familie liebt Dich über alles und Du fühlst Dich dort sehr wohl. Du magst es sehr im weichen Körbchen oder auf einem Deckchen auf der Couch zu liegen. Du bist ein sehr dankbarer Hund und das zeigst Du auch Deiner Familie. Kuscheln ist für Dich das allergrößte.

Liebe Fine, so kleine Hunde wie Du haben es immer besonders schwer, sei es in der Tötung oder im Tierheim. Wir freuen uns ganz dolle, dass Du so lange durchgehalten  und nun ein tolles Leben vor Dir hast. Wir drücken Dich ganz fest und freuen uns wieder von Dir zu hören.

Dein Pfotenfreunde Team

 

 

Update:

Mikayla / Hund 15 <<

Liebe Mikayla,   Du hast auf der Straße gelebt. Die Hundefänger haben Dich erwischt und in die Tötung gebracht. Liebe Spender haben Dir geholfen von der Tötungsliste gestrichen zu werden, Du konntest in die Pension umziehen.   Dort hast Du Dich als liebes Hundemädchen gezeigt, das auch gut mit den anderen Hunden dort klar kam. Du warst ziemlich unkompliziert.   Dank lieber Spender konntest Du nun sogar zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen, wo es natürlich viel schöner für Dich ist, da Du Dich nun in Deutschland befindest und viel bessere Vermittlungschancen hast. Du bist eine hübsche und weiterhin sehr liebe Maus, deswegen wirst Du bestimmt bald ein richtiges Zuhause finden.   Liebe Mikayla, dein schlimmes Leben wirst Du nun bald gegen ein eigenes Zuhause eintauschen können, wo Du lernen wirst was es bedeutet Hund zu sein.   Viel Spaß!   Dein Pfotenfreunde Team

Milly <<

Liebe Milly,

Du hast mit Deinem  Welpen an einer Schnellstraße gelebt. Wir hatten nicht gleich Platz im Tierheim für Euch und so musstet Ihr warten. Als wir Euch eine Woche später zu uns ins Tierheim holen wollten, war  Dein Welpe leider überfahren worden und Du hast alleine dort gesessen.   Das war sehr traurig. Im Tierheim hast Du Dich immer freundlich gegenüber den Mitarbeitern und Hunden verhalten.

Nun hast Du das große Glück gehabt und hast eine eigene Familie gefunden. Diese ist sehr verliebt in Dich und findet Dich einfach bezaubernd. Du magst die Kinder total gerne und findest es toll gekuschelt zu werden. Die ersten paar Tage bist Du nur in den Garten gegangen um Dein Geschäft zu verrichten aber nun machst Du jeden Tag kleinere Fortschritte und gehst auch Gassi. Die Leine findest Du immer noch etwas komisch aber wenn man diese mit bissl Leberwurst einreibt dann findest Du das toll. Du hast nun Vertrauen zu Deiner Familie gefasst und das ist schön. Auto fahren ist für Dich auch kein Problem.

Liebe Milly, Du hast in Deinem Leben schon viel durchmachen und erleben müssen. Nun ist die schlechte Zeit vorbei und für Dich gibt es nur noch gute Zeiten. Wir drücken Dich ganz fest und wünschen Dir alles Gute im neuen Zuhause. Melde Dich gerne wieder mal bei uns und berichte wie es Dir so geht.

Bis bald

Dein Pfotenfreunde Team

Ellie <<

Liebe Ellie,

Dich und Deine Geschwister hat man vor dem Tierheim abgestellt bzw. ausgesetzt. Ihr habt laut geweint und das andere Gebelle von den Hunden hat Euch Angst gemacht. Wir haben Euch ins Tierheim geholt und haben Euch im Welpengehege untergebracht gehabt.  Dort habt Ihr Euch wohl gefühlt und habt auch oft gespielt miteinander.

Du konntest dann zu einer  Familie nach Deutschland reisen wo Du auch einige glückliche Monate verbracht hast. Doch dann hat sich das Blatt gewendet und Deine Familie wollte Dich nicht mehr haben. Du solltest Deine Familie so schnell wie möglich verlassen und wir haben dann auch schnellstmöglichst versucht eine neue Stelle für Dich zu finden. Die ist nicht immer einfach und so musstet Du noch einige Wochen bei Deiner Familie bleiben. Diese haben auch ihre Meinung nicht geändert und auch versucht Dich anderweitig unterzubringen.

Wir hatten nun Glück und Du konntest vor ein paar Tagen zu einer befreundeten Tierschutzorganisation reisen wo Du Dich bis jetzt ganz gut eingelebt hast. Du hast viele tolle Hundekumpel mit denen Du spielst und Du kannst auch dort zur Hundeschule gehen. Da diese Tierschutzorganisiation auch immer tolle Zuhause für die Hunde findet, hoffen wir natürlich auch dass Du bald wieder eine eigene Familie hast.

Liebe Ellie, Du bist so eine tapfere süße Maus und wir hoffen, dass nun mehr Ruhe in Deinem Leben einkehrt wie die Monate zuvor.

Lass mal wieder was von Dir hören. Alles Gute Ellie !

Dein Pfotenfreunde Team

 

 

Kiara <<

Liebe Kiara,   Du wurdest zusammen mit Deinen 7 Geschwistern und Mama Lana einfach zurück gelassen, als Eure Familie wegzog. Die Nachbarn haben sich um Euch kleine Hundefamilie gekümmert, baten uns dann jedoch Euch bei uns aufzunehmen. Bei uns im Tierheim hast Du dich sehr zurückhaltend gezeigt und hast Dich nicht zu Fremden getraut.   Du konntest dann auf eine Pflegestelle reisen, zusammen mit Deiner Schwester Peach, die mitlerweile auch ein Zuhause gefunden hat. Deinem Pflegefrauchen hast Du Dich dann sehr geöffnet, aber für Dinge wie an der Leine laufen oder ein Geschirr tragen, hast Du relativ lange gebraucht.   Nun hat sich auch für Dich eine Familie mit viel Geduld gefunden, die Dir alles beibringt und mit Dir arbeitet. Du bist dort eine kleine Schlafmütze :-) Wenn Du vom Gassi gehen zurück kommst, ist erstmal schlafen angesagt. Du fährst sehr gerne Auto oder in Deinem Hänger hinter dem Fahrrad. Mit Männern hast Du arge Probleme, knurrst sie an und bist selbstbewusst genug um auch nach vorne zu gehen. Es hat einige Zeit gedauert bis Du Dein Herrchen akzeptiert hast und nun auch zum kuscheln kommst. Auch mit den Katzen hast Du Dich noch nicht angefreundet. Dafür magst Du aber Kinder sehr, bist ihnen gegenüber lieb und ruhig. Du knabberst gerne alles und jeden an. Menschen, damit Du gestreichelt wirst und Zewa oder Zeitung einfach zur Belustigung.   Liebe Kiara, wir freuen uns dass Du einen Platz gefunden hast der Dich genauso nimmt wie Du bist, und der bereit ist mit Dir zu arbeiten und die Hoffnung nicht aufgibt.   Wir hören wieder voneinander, bis dann!   Dein Pfotenfreunde Team

Alessio <<

Lieber Alessio,

Du und Deine  Geschwister wurdet auf einem Parkplatz in Slatina ausgesetzt. Wir fanden Euch als Ihr noch sehr jung wart. Mit Welpenmilch und Nassfutter gemischt, haben wir Euch aufgepäppelt. Ihr seit mittlerweile große und gesunde Hundekinder geworden. Leider haben aber nicht alle Deiner Geschwister überlebt. Im Tierheim warst Du ein aufgewecktes Kerlchen, das welpentypisch verspielt ist und auch lieb zu seinen Geschwistern ist. Leider wurdest Du aber von diesen oft gemobbt. Zum Glück konntest Du dann bald auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen wo durch die anderen vorhandenen beiden Hunde Dein Selbstbewusstsein gestärkt wurde und Du richtig aufgetaut bist.

Nun hast Du sogar eine richtige eigene Familie gefunden. Du hast einen tollen Garten in dem Du Dich gerne mit den vorhandenen Kindern aufhältst und mit diesen spielst. Ball spielen findest Du besonders gut. Du darfst mit zu den Ponys gehen und findest die Spaziergänge im Feld und Wald total toll. Du bist ein ganz lieber Kerl und liebst die Kinder über alles und sie Dich. Die Chemie hat vom ersten Moment an gepasst und es  fühlt sich so an, als ob Du schon immer bei Deiner neuen Familie gelebt hast.  Deine Familie hat Dich sehr ins Herz geschlossen.

Lieber Alessio, bleib so wie Du bist, ein richtiger Goldschatz.

Da Du ganz in der Nähe von Deiner Pflegestelle wohnst, werdet ihr bestimmt weiterhin auch Kontakt haben. Wir freuen uns über Neuigkeiten von Dir.

Bis bald Alessio !

Dein Pfotenfreunde Team

 

Juna jezt Simba <<

Liebe Simba,

Du wurdest zusammen mit Deinen Geschwistern auf der Straße gefunden. Ihr habt  am Straßenrand gesessen und wart auf der Suche nach Futter. Ihr wart sehr dünn und kraftlos. Ihr wurdet  von unserem Tierheimmitarbeiter erst einmal ins Auto gepackt und in Decken eingewickelt, was Ihr sehr genossen habt.

Du konntest dann auf eine Pflegestelle reisen wo Du eine ganze Zeit lang gelebt hast. Du warst dort mit Deinen anderen Geschwistern untergebracht. Ihr habt Euch weiterhin gut verstanden.

Nun konntest Du in Dein neues Zuhause reisen wo Du einen tollen Hundekumpel hast. Ihr beide versteht Euch richtig gut und seid ein prima Team geworden. Du gehst gerne Gassi und freust Dich über jede Aufmerksamkeit und Kuscheleinheit. Du beherrscht die Grundkommandos und Auto fahren ist auch kein Problem für Dich.

Dein Herrchen ist ganz stolz auf Dich und ist sehr glücklich Dich zu haben.

Liebe Simba, wir wünschen Dir weiterhin alles Gute auf Deinem neuen Lebensweg und würden uns freuen wenn Du Dich ab und zu mal meldest.

Viele Grüße

Dein Pfotenfreunde Team

 

(Simba ist der Hund links im Bild)

Freya <<

Liebe Freya,
Dich haben wir an einer Kreuzung in Slatina gefunden. Du hast gehumpelt und warst auf der Suche nach Futter. Wir haben Dich mit ins Tierheim genommen und Du hast gleich gemerkt, dass man es gut mit Dir meint. Du warst sehr dünn und im Tierheim haben Dir dann auch noch die anderen Hunde ein Stück von Deinem Ohr abgerissen.
Du konntest dann auf eine Pflegestelle reisen wo Du Dich als sehr aktive und liebe Hündin gezeigt hast. Dort musstest Du nun aber leider nach über einem Jahr wieder gehen und bist nun bei einer anderen Tierschutzorganisation auf einer Pflegestelle untergebracht, von wo aus Du ein Zuhause suchst. Dort geht es Dir gut, Du magst die Menschen dort sehr und spielst auch gerne mit dem vorhandenen Hund.
Mach's gut!
Dein Pfotenfreunde Team
(Freya ist der vordere Hund im Bild)

Bambou <<

Lieber Bambou,   Du warst auf den Straßen Slatina's unterwegs und die Hundefänger haben Dich erwischt. Du wurdest in die Tötungsstation gekarrt und hast dort auf den Tod gewartet.   Dank lieber Spender konnten wir Dich dort heraus holen. Du warst ziemlich geknickt, man hat es Dir angesehen. Auch Deine Augen waren entzündet. In der Pension wurdest Du behandelt und es ging Dir schnell besser, Deine Augen enthielten wieder Lebensfreude.   Du warst dort ein paar Monate und konntest nun Dank lieber Spender zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen, wo Du nun auf ein endgültiges Zuhause wartest. Du zeigst Dich dort als lustiger und sehr lieber Schatz und so hübsch wie Du bist, sind wir uns sicher dass Du bald ein Zuhause finden wirst.   Wir drücken Dir die Daumen!   Dein Pfotenfreunde Team

Pippa jetzt Mona <<

Liebe Pippa

du wurdest auf der Straße von Leuten versorgt und im Winter von uns auch gegen eine Bronchities behandelt. Da die Leute wegzogen, baten sie uns, dich im Tierheim aufzunehmen.

Du warst im Tierheim ein liebes Mädchen, das dort gut mit den anderen Hunden in Zwinger klar kam. Dort ließt du dich auch gerne streicheln und hast auf ein liebevolles Zuhause gewartet. Dein Wunsch wurde erfüllt und dein neues Zuhause war schon bald gefunden.

Das sagen deine neuen Menschen über dich:

Wir sind sooo glücklich! Du bist anhänglich, liebevoll und verschmust. So einen Hund hatten wir noch nie! Du bist in deinem neuen Zuhause völlig angekommen und verhälst dich als wärst du schon immer hier gewesen.

Du genießt das weiche Liegen in deinem Körbchen und kannst dabei völlig enstpannen.

Wir vom Pfotenfreunde-Team sind ganz gerührt von soviel Lob für dich.

Du hast schnell gemerkt das der Mensch es dort gut mit dir meint!

Alles Liebe für dich du Frohnatur.

Dein Team von Pfotenfreunde

 

 

Peppy jetzt Runa <<

Liebe Peppy,

du hast zusammen mit deinen 7 Geschwistern und Mama Khaleesi an einer Hauptstraße gelebt. Ein Geschwisterchen wurde leider angefahren und schwer am Bein verletzt, bis auf den Knochen. Wir brachten Simba in die Klinik, doch dem Beinchen war nicht mehr zur helfen, es musste amputiert werden.

Du warst Menschen gegenüber anfangs schüchtern. Im Tierheim warst du ein liebes Mädchen das gut mit ihren Geschwistern klar gekommen ist. Du warst dort welpentypisch verspielt und auf der Suche nach einem tollen Zuhause bei netten Menschen. Du bist eine sehr hübsche Maus und schon bald meldeten sich deine neuen Menschen, die dir ein liebevolles Zuhause bieten.

Das sagt deine neue Familie über dich:

Wir haben für dich den Namen "Runa" ausgesucht. Das bedeutet die Zauberhafte/ Geheimnisvolle.

Zunächst warst du hier in deinem Zuhause etwas schüchtern. In den folgenden Tagen hast du dich aber schnell eingefunden und reagierst freudig, wenn wir dich ansprechen.

Mit anderen Artgenossen kommst du bei den gemeinsamen Spaziergängen schon gut zurecht. Das Wasser vom Rhein mundet dir auch schon. Also ein "echt kölsch Mädche".

Du wirst von Tag zu Tag neugieriger und liegst auch schon viel häufiger in unserer Nähe und weniger in deinem Körbchen, worin du dich anfangs zurück gezogen hast.

Es geht voran.

Wir wünschen dir viele neue Abenteuer und gewinne noch viel Sicherheit, um das neue Hundeleben zu genießen.

Alles Gute liebe Peppy!

Dein Pfotenfreunde-Team

 

 


								

Twitch jetzt Malou <<

Lieber Malou,   Du wurdest zusammen mit Deinen 7 Geschwistern und Mama Lana einfach zurück gelassen, als Eure Familie wegzog. Die Nachbarn haben sich um Euch kleine Hundefamilie gekümmert, baten uns dann jedoch Euch bei uns aufzunehmen.   Im Tierheim warst Du immer ziemlich zurückhaltend gegenüber Fremden, hast Dich nicht richtig zu ihnen getraut. Umso mehr freuten wir uns, als wir eine Pflegefamilie für Dich fanden und Du das Tierheim verlassen konntest. Doch unsere Freude nahm schnell ein Ende, denn Deine Pflegefamilie hat Dich absolut garnicht verstanden. Ganz im Gegenteil, durch das schnelle hinstrecken und wegziehen ihrer Hand, haben sie Dich so gereizt und verängstigt, dass Du Dir nicht anders zu helfen wusstest, als zu schnappen, wodurch Du von Deiner Pflegefamilie als agressiv und unhändelbar dargestellt wurdest. Ein alles zerstörender, alles verunreinigender Hund, für den komischerweise nie Hilfe vor Ort unsererseits angenommen wurde. Wir wollten Dich ganz schnell dort raus haben und haben Hände ringend nach einem neuen Platz für Dich gesucht, welchen wir dann auch glücklicherweise gefunden haben.   Auf Zwischenstation warst Du für ein paar Tage bei einem von uns, bist angekommen als ein Häufchen Elend, mit hängenden Ohren und sehr verletztem Blick, zu dünn und mit einem zu engen Halsband worunter schon kaum noch Fell war. In diesen paar Tagen wurde schnell klar, dass das einzige was Du wolltest, Liebe und Verständnis war. Du hast Dich sehr geöffnet, hast Dich Nachts angekuschelt und vorsichtig Kontakt gesucht. Stubenrein warst Du vom ersten Tag an, von einer Zerstörungswut keine Spur... Deine Reise ging dann weiter zu Deiner neuen Pflegestelle, wo man ebenfalls merkte dass Du ein Herz auf vier Pfoten bist. Du warst dort ein Weilchen und wurdest seelisch wieder auf Vordermann gebracht, bis sich dann auch eine richtige Familie für Dich gefunden hat.   Du bist nun bei ihnen eingezogen und warst von Anfang an einfach nur lieb. Du liebst es auf den Wiesen herumzutoben, zu spielen und mit Deinem Herrchen Spaß zu haben. Du hörst wenn man Dich ruft, bist eine Schmusebacke und liebst Deine Familie sehr. Auch sie sind sehr begeistert von Dir und beschreiben Dich als ganz tolle, liebe Seele, ein besonderer Hund der einfach nur Freude bereitet. Im Haus verhälst Du Dich ruhig, bleibst auch für einige Stunden alleine und wartest auf die Rückkehr Deiner Menschen. Du bist gerne draußen unterwegs, spielst gerne und liebst es einfach nur gestreichelt zu werden oder zu kuscheln.   Lieber Malou, wir sind froh dass Du nun eine eigene Familie gefunden hast, die Dich liebt und Dich glücklich macht. Du bist so ein toller Hund, der von den falschen Menschen kaputt gemacht wurde, aber noch rechtzeitig heraus geholt werden konnte und sich nun erholt hat.   Alles, alles Gute!   Dein Pfotenfreunde Team

Anton <<

Liebe Anton,

Du wurdest  zusammen mit Deinen 8 Geschwistern und Mama Lexi auf der Straße gefunden. Wir  haben Euch mit ins Tierheim genommen und dort konntest Ihr Euch erstmal erholen. Du warst anfangs noch ein bisschen schüchtern aber hast Dich gefreut wenn man zu Dir in den Zwinger gekommen ist.  Mit Deinen Geschwistern bist Du gut klargekommen.

Du konntest dann nach Deutschland zu einer Familie reisen und warst dort ein paar Monate aber musstest diese dann wieder aus persönlichen Gründen verlassen.

Nun aber hast Du eine weitere Chance bei einer neuen tollen Familie bekommen. Da freuen wir uns natürlich sehr drüber weil Du ein ganz klasse Hund bist.  Du fühlst Dich dort sehr wohl und hast Dich schon nach ein paar Tagen gut eingelebt. Du bist  sehr intelligent und lernst gerne neue Dinge dazu. Du kannst sogar mit Dein Frauchen auf die Arbeit begleiten. Gerne liegst Du in Deinem Körbchen und entspannst Dich. Gassi gehen findest Du auch toll und hast auch schon in der Nachbarschaft Hundekumpels gefunden. Du bist ein sehr verspielter Hund.

Lieber Anton, wir freuen uns sehr für Dich und Deine neue Familie und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft. Wir bleiben in Kontakt.

Bis bald !

Dein Pfotenfreunde Team

Stefano / Hund 14 <<

Lieber Stefano,   Hundefänger brachten Dich in die Tötungsstation, wo Du Dank lieber Spender heraus geholt werden konntest. Du bist dann in die Pension umgezogen, wo Du Dich als lieber Hundemann gezeigt hast, der lieb zu den Menschen dort war.   Deine Reisepatenschaft wurde bezahlt und so konntest Du zu einer anderen Tierschutzorganisation in Deutschland reisen, wo Du nun auf ein schönes Zuhause wartest. Dies wird bestimmt nicht lange dauern, da Du ein hübscher und sehr lieber Schatz bist.   Lieber Stefano, wir freuen uns dass Du nicht qualvoll in der Tötung sterben musstest. Nun bist Du auf einem guten Weg und darfst endlich ein richtiges Hundeleben kennen lernen.   Viel Spaß!   Dein Pfotenfreunde Team

Maja <<

Liebe Maja, Du wurdest extrem abgemagert vor einem Supermarkt vorgefunden. Du warst nur noch Haut und Knochen. Wir haben Dich zu uns ins Tierheim gebraucht. Du hast Dich dort gut erholen und zu Kräften kommen können. Du bist im Tierheim immer lieb gewesen und hast Dich gerne von den Mitarbeitern streicheln lassen.Du hast mit Romi und Struppi gut zusammen gelebt. Man hat aber trotzdem gemerkt, dass das Tierheim Dir nicht gut tut und Du gerne ein Zuhause gehabt hättest.

Du bist ein Glückspilz und nun hast Du ein schönes Zuhause gefunden. Du bist in ein tolles Rudel gekommen das  Dich auch ganz nett aufgenommen hat, so dass Du Dich gleich total wohl gefühlt hast. Dein Frauchen war sehr aufgeregt als der große Tag gekommen war und sie Dich endlich in ihre Arme schließen konnte. Wir können uns kein besseres Zuhause für Dich vorstellen. Du fühlst Dich sehr wohl wie man auf dem Foto erkennen kann und liebst es mit Deinem Rudel durch Felder und Wiesen zu laufen. Du hast viel Spaß und bis eine ganz liebe Maus. Du hast schon viele Zwei- und vierbeinigen Freunde in der Nachbarschaft und im Frreundeskreis von Deinem Frauchen gefunden. Alle sind total begeistert von Dir.

Liebe Maja, wir denken oft an Dich und die schwere Zeit die Du hattest bisher. Wir freuen uns sehr, dass diese schweren Zeiten nun ein Ende haben und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft.

Viele Grüße

Dein Pfotenfreunde Team

 

Celia jetzt Amy <<

Liebe Amy,   Du lebtest in einem Rudel von 7 Hunden, an einer Straße in der Nähe von Slatina. Ein anderes Hundemädchen aus dem Rudel, die Fini, war in einem sehr schlechten Zustand und somit wollten wir sie unbedingt von der Straße holen. Damit Fini nicht alleine in dem Zwinger ist, nahmen wir Dich ebenfalls mit. Ihr musstet in einem sehr kleinen Zwinger leben, aufgrund der Überfüllung im Tierheim.   Bei uns hast Du Dich als Herz auf vier Pfoten gezeigt. Du warst eine sehr liebe und aufgeschlossene kleine Maus. Du hast Dich sehr gefreut wenn man zu Dir in den Zwinger kam, warst dabei aber nicht überschwänglich sondern hast still gewartet bis man zu Dir kam. Streicheleinheiten hast Du sehr genossen und dabei ganz still gehalten und einen mit Deinem Blick verzaubert, Du bist ein sehr besonderes Mädchen.   Du hast nun ein richtiges Zuhause gefunden, wo Du nun eingezogen bist. Man hat sich sehr auf Dich gefreut. Erstmal warst Du ein klein wenig schüchtern, aber kurze Zeit später hast Du schon mit dem Schwanz gewedelt und bist auf Deine Menschen zugegangen. An der Leine laufen hat für Dich kein Problem dargestellt, die Stubenreinheit klappte von Anfang an. Mit dem vorhandenen Rüden hattest Du anfangs etwas Probleme aber nun habt Ihr euch angefreundet, mit der anderen Hündin dort kamst Du von Anfang an gut klar. Mitlerweile bist Du richtig aufgeblüht und von dem zurück haltenden Mädchen ist nichts mehr zu sehen. Frauchen sagt Du springst in 30 Sekunden 40 Mal aufs Sofa und begrüßt auch Deine Familie mit viel Begeisterung und Körpereinsatz. Ansonsten bist Du weiterhin sehr lieb, liebst es gestreichelt zu werden und Leckerlies zu essen. Auch bürsten findest Du toll. Fremden gegenüber bist Du etwas ängstlich, aber Du weist eben wo Du hingehörst :)   Liebe Amy, wir freuen uns dass es Dir nun so gut geht und Du richtig aus Dir heraus kommen kannst.   Alles Gute!   Dein Pfotenfreunde Team

Sita <<

Liebe Sita,

Du und Deine  7 Geschwister wurden auf einem Parkplatz in Slatina ausgesetzt. Wir haben Euch gefunden als ihr noch ganz klein und jung gewesen seid. Mit Welpenmilch und Nassfutter gemischt, haben wir Euch aufgepäppelt und Ihr seid immer mehr gewachsen und tolle große Hunde geworden. Leider haben nicht alle Eurer Geschwisterchen überlebt. Im Tierheim hast Du Dich als verspieltes und liebes und aufgewecktes Mädchen gezeigt.

Du konntest nun zu Deiner neuen Familie ziehen die sich schon sehr über Deine Ankunft gefreut hat. Der vorhandene Hund, ebenfalls ein Hund von unserem Verein, hat sich auch sehr gefreut und ihr habt Euch von Anfang an gut verstanden. Du genießt Dein neues Leben sehr und spielst gerne mit Deinem Hundekumpel. Du bist gerne im Garten und schnupperst an den Blumen und liegst oft im Gras und beschäftigst Dich mit Deinen Spielsachen oder ruhst Dich einfach nur aus. Man merkt, dass Du sehr viel Freude im neuen Zuhause hast. Du gehst gerne Gassi und Auto fahren ist für Dich auch kein Problem. Die Grundkommandos beherrschst Du auch schon etwas.

Liebe Sita, Du bereitest Deiner neuen Familie viel Freude und alle mögen Dich sehr. Wir freuen uns sehr für Dich und wünschen Dir alles Gute im neuen Zuhause und mit Deiner Familie.

Bis bald Sita

Dein Pfotenfreunde Team

Peach jetzt Rosa <<

Liebe Rosa,   Du wurdest zusammen mit Deinen 7 Geschwistern und Mama Lana einfach zurück gelassen, als Eure Familie wegzog. Die Nachbarn haben sich um Euch kleine Hundefamilie gekümmert, baten uns dann jedoch Euch bei uns aufzunehmen. So seid Ihr zu uns ins Tierheim gekommen.   Dort habt Ihr Euch alle sehr schüchtern gezeigt, habt nicht wirklich den Kontakt zu uns Menschen gesucht. Du, kleine Rosa, warst eine der Mutigeren und hast Dich auch anfassen lassen wenn man sich einen Moment mit Dir beschäftigte.   Obwohl Du so eine hübsche Maus gewesen bist, hat sich nie jemand wirklich für Dich interessiert. Wir waren deshalb froh, dass Du auf eine Pflegestelle reisen konntest, wo Du anfangs wieder ziemlich eingeschüchtert warst. Aber Du hast Dich schnell geöffnet und zu Deinem Pflegefrauchen eine gute Bindung bekommen, gingst auch Gassi und hast Dich wohl gefühlt.   Nun hast Du eine eigene Familie gefunden, die schockverliebt in Dich war. Sie konnten es kaum abwarten Dich endlich bei sich zu haben, doch dann war der große Tag endlich gekommen und Du bist umgezogen. Dein Frauchen beschreibt Dich als Glück pur, das viel Freude bereitet. Du bist stubenrein und leinenführig, legst Deine Ängste immer mehr ab und fühlst Dich auch in Deinem neuen Zuhause super wohl. Du liegst gerne kuschelig und Frauchen bietet Dir hierfür viele Möglichkeiten.   Liebe Rosa, Du bist ein entspanntes, gelehriges und fröhliches Hundemädchen geworden, dies freut uns sehr!   Mach's gut!   Dein Pfotenfreunde Team

Lesara <<

Liebe Lesara,   Du lebtest zusammen mit Deinen Geschwistern auf der Straße. Ihr wart ohne Mutter. Ihr habt Euch einer Straßenhündin angeschlossen, wo Ihr alle zusammen von einer tierlieben Frau versorgt wurdet. Als die Hundefänger wieder aktiv wurden holte die Frau Euch zu sich in die Wohnung, in den Flur, wo Ihr jedoch nicht bleiben konntet. Sie bat uns um Aufnahme. So seid Ihr zu uns ins Tierheim gekommen.   Du hast Dich bei uns als eher scheu gegenüber Menschen gezeigt. Anfassen lassen wolltest Du Dich von Fremden nicht. Du hast mehrere Meter Abstand gehalten und durchaus auch geknurrt wenn man Dir zu nahe kam.   Du bist nun in Deinem Zuhause angekommen und hast uns alle sehr überrascht. Bereits am 2. Tag hast Du Dich anfassen lassen und Dich als ganz, ganz tolles Mädchen gezeigt. Du warst nach einem Tag stubenrein, bist neugierig und interessierst Dich für Deine Menschen. Du genießt jeden Tag, entspannst im Garten und beim Gassi gehen lebst Du richtig auf. Deine Familie beschreibt Dich als etwas ganz besonderes.   Liebe Lesara, wir freuen uns wirklich sehr für Dich, dass Du so schnell eine Familie gefunden hast bei der Du deine Angst vor Menschen ablegen konntest und nun so glücklich bist. Du hattest nur eine einzige Anfrage und diese hat sofort gepasst.   Viel Spaß und alles Gute!   Dein Pfotenfreunde Team

Wayda <<

Liebe Wayda,   Du wurdest in der Nähe unseres Tierheims gefunden, wo Du ganz alleine lebtest. Damit Du die Chance auf eine bessere Zukunft bekommst, nahmen wir Dich bei uns im Tierheim auf. Du hast Dich dort als liebes Hundemädchen gezeigt, das anfangs etwas schüchtern war. Du warst ziemlich unglücklich, als Du neu im Tierheim warst. Erst hatte sich niemand für Dich gemeldet doch dann kamen alle aufeinmal und wollten Dich haben, bist Du doch ein sehr außergewöhnlich hübsches Hundemädchen.   Du bist nun bei Deiner Familie eingezogen und zeigst Dich dort als lustiger Schatz, der seiner Familie viel Freude macht. Du hast Dich gut eingelebt und fühlst Dich pudelwohl. Auch die Katze der Familie, die sich anfangs im Keller vor Dir versteckt hat, kommt nun wieder raus und Ihr akzeptiert Euch. Die Stubenreinheit hast Du schnell erlernt, Du bist ein braves und schlaues Mädchen. Du besuchst auch schon die Welpenschule und bist an vielem interessiert. Auch an dem aufessen von Nacktschnecken... Die Kinder der Familie liebst Du sehr, Du bist eine kuschlige und verschmuste Maus, die glücklich ist und das Tierheimleben für immer hinter sich lassen konnte.   Liebe Wayda, Deine Familie beschreibt Dich als Geschenk, wir sind froh dass Du ein so tolles Zuhause gefunden hast wo Du so sehr geliebt wirst.   Alles Gute!   Dein Pfotenfreunde Team  

Malu <<

Lieber Malu,   du lebtest ganz alleine auf der Straße. Tierliebe Rumänen fanden dich und nahmen dich bei sich Zuhause auf. Eigentlich solltest du nur kurz dort bleiben. Den Menschen gegenüber warst du ein freundliches Kerlchen. Durch dein neurologisches Problem mit deinem Hinterbeinchenchen, was auf eine Viruserkrankrung zurück zu führen ist, hat deine Pflegefamilie beschlossen dich zu behalten. Sie wollen dir noch möglichst viele schöne Hundejahre schenken und dich weiterhin gut pflegen.   Wir freuen uns das du dort ein langfristiges Zuhause gefunden hast und wünschen dir alles Gute. Weiterhin hoffen wir das du mit den Einschränkungen durch die Erkrankung ein glückliches Hundeleben führst.   Alles Gute für dich kleiner Malu!   Dein Pfotenfreunde Team

Hania <<

Liebe Hania,

du verbrachtest dein Leben auf der Straße. Tierliebe Rumänen holten dich zu sich Nachhause und pflegten dich. Von diesen Tag an suchten wir für dich ein Zuhause, wo du für immer bleiben konntest.

Du warst eine tolle Hündin mit schönen Augen und einfach nur eine schwarze Schönheit. Auf deiner rumänischen Pflegestelle zeigtest du dich den Menschen gegenüber als nettes und freundliches Mädchen. Ob du andere Hunde mochtest, entschied die Sympathie. Hattest du Freundschaft geschlossen spieltest du auch gerne mit diesen. Durch den wenigen Menschenkontakt hast du versucht über die Zäune zu klettern. Dies war der Grund weshalb du ca. 20 Stunden des Tages zusammen mit Sunny im Keller verbringen musstets. Die Menschen, die dich von der Straße holten, leben dort nicht direkt, deshalb musstets du viel eingesperrt leben.

Wir suchten Menschen, die dir mehr von der Welt zeigen wollten.

Daher freuten wir uns umso mehr, dass sich schon bald liebe Leute meldeten, die geanu das zu bieten hatten.

Jetzt bist du in deinem neuen Zuhause angekommen. Dort hast du sehr schnell Vetrauen zu deinem neuen Menschen gefunden und dich eingelebt. Auch Besuchern in deinem neuen Zuhause begegnest du aufgeschlossen, neugierig und sicher. Spaziergänge an der Leine sind kein Problem und werden von dir genossen. Derzeit hast du noch ein kleines Problem mit der Blase. Deine Besitzerin ist sehr bemüht die Ursache mit Medikamente zu beheben.

Wir wüsnchen dir wundervolle Hundejahre in deinem neuen Zuhause. Genieße ab jetzt die Welt jenseits deines bisherigen Lebens!

Wir werden an dich denken!

Dein Pfotenfreunde-Team

Fini <<

Liebe Fini, dein Leben verbrachtest du eine gewisse Zeit in einem Rudel von 7 Hunden an einer Strasse, in der Nähe von Slatina. Tierliebe Rumänen fütterten euch und informierten uns, dass du in einem schlechten Zustand warst und eine entzündete Wunden vorne an der Brust hattest. Damit du nicht alleine im Zwinger leben musstest, haben wir noch eine kleine Hündin mit ins Tierheim bringen lassen, die Celia. Im Tierheim behandelten wir dich und hofften, dass du dich schon bald erholst und dein Zustand verbesserte sich. Damals warst du auch sehr dünn. Im Tierheim hattest du etwas Stress wegen der Nachbarhunde. Mit den Menschen im Tierheim hattest du keine Probleme. Wir suchten für dich ein liebevolles Zuhause, wo du umsorgt und verwöhnt wirst, damit du deinen harten Überlebenskampf auf der Strasse hinter dir lassen konntest. Das gelang uns und deine neue Familie meldete sich schon bald um dich zu adoptieren. Darüber freuten wir uns sehr. Das sagt deine Familie über dich: Du bist eine Schatz und verhälst dich freundlich in deinem neuen Zuhause. Mit der Hündin dort hast du von Anfang an kein Problem und ihr beiden habt euch schnell angefreundet. Zu deinen neuen Besitzern hast du schnell Vertrauen gefasst und genießt das Kraulen und Schmusen. Spaziergänge findest du auch sehr schön. Du bist eine aufgeschlossenen Hündin, die schnell gemerkt hat das man es dort gut mit dir meint und sehr dankbar ist. Wir wünschen dir ab jetzt wundervolle Hundejahre jenseits der rumännischen Straßen. Ab jetzt gibt es nur noch schöne Momente in deinem neuen Leben! Dein Pfotenfreunde-Team! Fini ist die linke Hündin auf dem Foto                        

Kenny <<

Lieber Kenny, du und deine 7 Geschwister lebten zusammen in der Innenstadt, wo Mama Trine euch zwischen Mietshäusern zur Welt brachte. Ihr wurdet dort von einer Frau versorgt, diese bat uns euch bei uns aufzunehmen. Das taten wir. Eines deiner Geschwisterchen ist dann leider gestorben. Du warst im Tierheim ein lieber, verspielter Welpenjunge, der sich freundlich gegenüber den Tierheimmitarbeitern zeigte, sich gerne streicheln lies und dort aufgeschlossen auf Menschen zuging. Auch mit deinen Geschwistern bist du dort gut klar gekommen. Nun bist du in deinem neuen Zuhause eingezogen und hast dich dort sehr schnell eingelebt. Deine neue Familie sagt du bist neugierig, reagierst sehr sicher auf neue Geräusche, frisst sehr gut und genießt dein neues Leben mit vielen Streicheleinheiten und Spaziergänge. Wir freuen uns sehr das du die Chance auf ein neues Leben hier in Deutschalnd erhalten hast und wünschen dir viele zufriedene und gesunde Hundejahre. Alles Gute süßer Kenny! Dein Pfotenfreunde-Team  

Abby <<

Liebe Abby,   Du lebtest zusammen mit Deinen Geschwistern und Mama Becky an einem Bahnhof. Ihr wurdet dort von einem Wachmann versorgt. Als dieser aufhörte dort zu arbeiten, bat er uns Euch aufzunehmen. So kamst Du, liebe Abby, mit Deiner Familie zu uns ins Tierheim. Eines Deiner Geschwisterchen starb leider kurz nach dem Einzug, doch Du hast Dich toll entwickelt, hattest aber Hautprobleme die jedoch schnell wieder verheilten. Deine Schwester Temmy hat Dich immer ziemlich geärgert und deshalb waren wir froh, dass Du schon bald auf eine tolle Pflegestelle reisen konntest.   Dort hast Du Dich, genauso wie im Tierheim, als rießen großer Schatz gezeigt! Du bist einfach nur lieb, anhänglich und verschmust. Auch Deinen Hundekumpel findest Du klasse und liebst Deine Familie sehr, genauso wie sie Dich. Leider brachen durch den Transport Deine Hautprobleme wieder massiv aus und Du hast ziemlich gelitten, warst sogar zwischenzeitlich über mehrere Tage in der Klinik mit hohem Fieber. Dein Frauchen hat sich sehr um Dich bemüht, Dir Söckchen angezogen damit Du Dir Deine offenen Stellen nicht wieder wund leckst. Sie übernachtete mit Dir auf der Couch um Dich davon abzuhalten alles aufzukratzen. Dir ging es schlecht und Dein Frauchen hat mit Dir gelitten, ist Dir beigestanden und alle haben wir Dir ganz doll die Daumen gedrückt dass es besser wird. Und das wurde es! Nach all diesen Strapazen hat sich Deine Familie nun dazu entschieden Dich nie wieder gehen zu lassen, und so wurde aus einer Pflegestelle Dein richtiges Zuhause, wo Du sehr glücklich bist. Du bist stubenrein, leinenführig, spielst gerne und hast nun endlich Deine Lebensfreude zurück. Du warst von Anfang an ein Hund mit einem besonderen Charakter, einfach eine tolle, liebevolle und hübsche Maus.   Liebe Abby, wir freuen uns ganz doll dass Du nicht noch einmal umziehen musst,   Alles Gute weiterhin!   Dein Pfotenfreunde Team   (Abby ist der hintere braune Hund)

Duplo <<

Lieber Duplo,

Du wurdest von Stella aufgezogen, die ausgesetzt und von einem tierlieben Mann gefunden wurde. Dieser brachte die hochträchtige Stella zu uns ins Tierheim, wo sie dann ihre 3 Babys zur Welt brachte. 5 weitere sehr junge Welpen, die zeitgleich alleine in einem Sack auf einem Parkplatz gefunden wurden, setzten wir ebenfalls zu Stella, die die Kleinen aufnahm. 3 weitere gleich alte mutterlose Welpen nahm Stella ebenfalls auf, und einer davon bist Du gewesen.  Du bist im Rudel mit einer der Kleinsten gewesen aber hast Dich immer gut durchsetzen können mit Deiner witzigen Art und Deinem Charme. Du bist im Tierheim schon sehr verspielt gewesen

Nun lebst Du glücklich und zufrieden bei Deiner neuen Familie. Du hast extra ein eigenes großes Bettchen gebaut bekommen in dem Du gerne liegst und Dich sehr wohl fühlst. Du hast viele Spielsachen die Du immer ganz Stolz hin und her trägst und jedem zeigst. Deinen großen Hundekumpel hast Du auch gut im Griff :-)  Alle Familienmitglieder haben Dich direkt ins Herz geschlossen weil Du so ein lieber Kerl bist und was ganz besonderes. Es war Liebe auf den ersten Blick.

Lieber Duplo, bleib so wie Du bist, ein wundervoller Hund ! Wir drücken Dir die Daumen für Deinen weiteren Lebensweg und freuen uns wieder von Dir zu hören.

Bis dann Duplo

Dein Pfotenfreunde Team

Berni <<

Lieber Berni ,

Du hattest bisher ein ganz schlimmes Leben. Vermutlich hast Du Dein ganzes Leben als Kettenhund verbracht. Vom Kettenhalsband hast Du auch Wunden am Hals. Durch dieses grausame Leben, hast Du fast gar keine Muskeln, Du kannst kaum stehen und läufst hinten schlecht. Deinem Leben sollte nun auf ebenfalls erbärmlicher Weise ein Ende bereitet werden. Eine Frau beauftragte einen Zigeuner Dich aus der Stadt heraus zu bringen und zu erschlagen, sie gab ihm Geld dafür. Dieser setzte Dich bei 35 grad aufs Fahrrad und schleifte Dich hinter sich her. Ein Tierheimhelfer sah dies, hielt ihn an und fragte was er da mache. Als der Radfahrer erzählte was er vor hat, nahmen wir Dich bei uns im Tierheim auf. Im Tierheim hast Du Dich dann erst mal erholen und ausruhen und zu Kräften kommen können.

Du wurdest nun adoptiert und lebst in einem tollen gemischten Rudel zusammen wo Du Dich sehr wohl fühlst. Du gehst gerne in den Garten und beschäftigst Dich dort mit den anderen Hunden oder genießt es im Gras zu  liegen. Du verstehst Dich mit allen Hunden gut und diese haben Dich auch gleich von Anfang an akzeptiert. Du weißt auch, dass es in Frauchens Kühlschrank tolle leckere Sachen gibt und stehst oft davor in der Hoffnung, dass es für Dich ein Würstchen gibt. Dein entzündetes Auge ist auch schon viel besser geworden.

Lieber Berni, für alte Hunde freut es uns immer ganz besonders wenn diese nochmal eine Chance auf ein schönes gemütliches und entspanntes Leben bekommen und genau dies hast Du ab jetzt. Wir drücken Dich ganz fest und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft. Bleib bitte gesund und munter.

Bis bald Berni

Dein Pfotenfreunde Team

Tobi <<

Lieber Tobi,

Du hattest bis jetzt kein schönes Leben. Tierhasser  haben Dich mit Leine über ein Brückengeländer in einen See geworfen. Zum Glück waren tierliebe Rumänen vor Ort, die Dich heraus holten und somit retteten. Wir haben Dich dann bei uns im Tierheim aufgenommen, wo Du Dich  als lieber Schatz gegenüber den Menschen dort zeigst. Auch mit den anderen Hunden in Deinem Zwinger kommst Du gut klar.

Eine liebe Frau hat Dich dann bei uns auf der Homepage entdeckt und sich direkt in Dich verliebt. Sie war schon ganz aufgeregt als feststand, dass Du zu ihr ziehen darfst. Dann war Dein großer Tag gekommen und Du konntest in Dein neues Zuhause ziehen. Du fühlst Dich dort sehr wohl und bis ein ganz lieber Bub. Du gehst schon gut an der Leine spazieren und kuschelst sehr gerne. Du bist neugierig und an vielen Dingen interessiert, auch musst Du noch viel dazu lernen aber da Du sehr klug bist, ist das für Dich kein Problem. Du hast auch keine Probleme beim Auto fahren. Dein Frauchen und Du ihr seit ein prima Team und Du darfst sogar mit ins Büro gehen solltest Du nicht alleine bleiben können.

Lieber Tobi, jeder muss im Leben mal Glück haben und nun hast Du auch endlich mal Glück gehabt und hast ein tolles Leben vor Dir.

Wir würden uns freuen wenn wir in Kontakt bleiben.

Bis dann Tobi

Dein Pfotenfreunde Team

Tolka <<

Liebe Tolka,

Du hast Dich oft in der angrenzenden Gärtnerei aufgehalten. Wir nahmen Dich bei uns im Tierheim auf, damit Du die Chance auf ein tolles Zuhause bekommst. Du hast Dich im Tierheim Menschen gegenüber als sehr freundliches und liebes Mädchen gezeigt. Deswegen haben wir sehr gehofft, dass Du schnell ein schönes Zuhause bekommst da Du auch sehr klein und zart bist und das Tierheim für solch kleine Hunde nicht schön ist.

Nun bist Du in Dein Zuhause gezogen und kannst dort Prinzessin sein. Du genießt es richtig dolle, dass sich alles um Dich dreht und holst nun jede Menge Schlaf nach. Du ruhst Dich richtig aus und kannst gut entspannen. Du liegst gerne auf der Couch, im Bett oder auch im Körbchen. Du bist eine kleine kuschelige Maus die Frauchen und Herrchen sehr mag. Du hast auch schon einen Hundekumpel in der Nachbarschaft gefunden mit dem Du gerne spielst. Du bist schon stubenrein, leinenführig und verhältst Dich ruhig im Haus. Du bist sehr dankbar und genießt Dein neues Leben.

Liebe Tolka, Du bist eine kleine Zaubermaus und wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft.

Bis bald

Dein Pfotenfreunde Team

Sid <<

Lieber Sid,

Du und Deine 7 Geschwister wurden auf einem Parkplatz in Slatina ausgesetzt. Wir fanden Euch, als Ihr noch sehr jung wart. Mit Welpenmilch und Nassfutter gemischt, haben wir Euch aufgepäppelt und nun bist Du ein hübscher, toller junger Hund geworden. Zwei Deiner Geschwister waren zu schwach und sind leider gestorben.

Du konntest nun in Dein neues Zuhause reisen wo alle Familienmitglieder schon ganz aufgeregt waren und sich sehr über Deine Ankunft gefreut haben. Du bist ganz cool geblieben und hast Dich gleich sehr wohl bei Deiner Familie gefühlt. Du gehst gerne in den Garten zum spielen und toben und magst es im Gras zu liegen. Im Haus bist Du auch gerne und magst Dein Körbchen. Die Terrassentür findest Du noch bissl komisch weil man da immer durch gehen muss wenn man in den Garten möchte. Du bist ein cleveres Kerlchen und kuschelst gerne und Auto fahren macht Dir auch keine Probleme. Du weißt auch schon, dass man sein Geschäft Draußen verrichten muss. Mit dem vorhandenen Hund verstehst Du Dich auch gut. Ihr mögt Euch beide sehr gerne.

Liebe Sid, wir sind so froh, dass Du nun so ein schönes Zuhause bekommen hast. Über Neuigkeiten von Dir freuen wir uns sehr.

Bis bald Sid.

Dein Pfotenfreunde Team

Diego <<

Lieber Diego, bei deinem Herrchen und dir war es Liebe auf den ersten Blick. Ihr habt euch sofort super verstanden. Auch mit den anderen Hunden in deinem Umfeld kommst du super klar. In dem grossen Garten liegst du gerne im Gras und bei den Spaziergängen weichst du deinem Herrchen nicht von der Seite. Einfach eine tolles Team. Wir wünschen dir alles Gute und lass mal ab und an von dir hören. Das Pfotenfreundeteam

Tinka jetzt Anton <<

Liebe Tinka jetzt Anton,

du und deine Geschwister lebten zusammen in der Innenstadt, wo Mama Trine euch zwischen Mietshäusern zur Welt brachte. Ihr wurdet dort von einer Frau versorgt, die uns bat euch bei uns aufzunehmen. Dies taten wir. Ein Geschwisterchen ist dann leider gestorben. Du warst im Tierheim lieb, verspielt und gegenüber den Tierheimmitarbeitern zeigtest du dich aufgeschlossen. Mit deinen Geschwistern bist du dort gut zurecht gekommen.

 

Jetzt hast du ein liebevolles Zuhause gefunden, wo du du dich sehr schnell eingelebt hast. An Spaziergängen hast du Freude. Du reagierst noch unsicher auf verschiedene Gegebenheiten, die du noch nicht kennst. Dein neues Frauchen ist sehr bemüht durch Training daran zu arbeiten. Sie sagt das sie dich sehr lieb haben. Mit den dort vorhandenen Hund kommst du gut zurecht.

 

Wir freuen uns das du die Chance auf ein neues Leben erhalten hast. Wir wünschen dir viele glückliche und gesunde Jahre in deinem neuen Zuhause.

Alles Gute wünscht dir das Pfotenfreunde-Team

 

 

Honey jetzt Elfie <<

Liebe Elfie,

Du wurdest  in einer geschlossenen Tasche ausgesetzt. Wir fanden Dich und nahmen Dich bei uns im Tierheim auf. Dort zeigtest Du Dich als liebes kleines Mädchen, das die Menschen sehr mag und sich auch gerne streicheln lässt.  Du konntest zum Glück recht flott auf eine Pflegestelle reisen und dort hast Du Dich gleich wohl gefühlt und gut eingelebt. Auch dort konntest Du wieder recht schnell ausziehen und den Platz für einen neuen Pflegi freimachen da Du eine tolle Familie gefunden hast die Dich adoptiert hat. Dort hast Du einen Hundekumpel der Dir sogar ähnlich sieht.

Dies schreibt Deine Familie über Dich :

Unsere Elfie (vorher Honey) hat sich erstaunlich schnell bei uns eingelebt, verliert von Tag zu Tag ihre Ängste uns macht tolle Fortschritte. Sie ist absolut treu und lieb und will am liebsten den ganzen Tag kuscheln. Sie genießt lange Spaziergänge durch Wald und Feld zusammen mit ihrem neuen Kumpel Otto . Wir sind sehr dankbar für diese unkomplizierte, herzensgute Hündin und haben sie sofort in unser Herz geschlossen.

Wir freuen uns natürlich immer sehr wenn wir solch tolle Neuigkeiten erhalten und wünschen Dir alles Gute mit Deiner neuen Familie. Bleib gesund und so wie Du bist, ein kleiner Sonnenschein.

Bis bald Elfie

Dein Pfotenfreunde Team

 

(Elfie ist der Hund im Vordergrund)

Kira jetzt Fine <<

Liebe Fine,   Du wurdest zusammen mit Deinen beiden Schwestern recht sicher in der Stadt ausgesetzt. Wir fanden Euch drei als Ihr noch sehr jung wart. Ohne Hilfe hättet Ihr nicht überlebt und so kamt Ihr zu uns ins Tierheim, wo Ihr Euch toll entwickelt habt.   Du hast dann schon bald ein Zuhause gefunden, bei netten Menschen die sich sehr auf Dich gefreut hatten. In der Anfangszeit warst Du erstmal ziemlich ängstlich, vorallem auch Herrchen gegenüber, aber Deine Familie hat Dir viel Zeit gegeben und so ist aus Dir nun ein toller Hund geworden. Manchmal bist Du auch ganz schön frech :-) Dein Geschirr hast Du schon kaputt genagt und klaust gerne Sachen, die Du dann in Dein Körbchen schleifst. An der Leine laufen klappt super, auch die Stubenreinheit, Du bist ein klasse Mädchen! Auch Deine Bälle findest Du toll und freust Dich einfach bei Menschen zu sein, die Dich lieben.   Liebe Fine, hab viel Spaß in Deinem neuen Leben,   Alles Gute!   Dein Pfotenfreunde Team

Shanti und Mogli <<

Liebe Shanti und lieber Mogli,

Ihr beide habt viele Jahre beim Gericht in Slatina gelebt, im hinteren im Garten. Der neue Chef jedoch, wollte Euch beide dort nicht mehr haben und hatte vor, Euch aufs Land fahren zu lassen und Euch auf einem Feld auszusetzen. Wir erfuhren davon und holten Euch beide zu uns ins Tierheim.

Ihr seid beide nicht mehr die Jüngsten und vor allem für Dich Shanti, war es gut, dass Du zu uns gekommen bist, warst Du doch sehr dünn und hattest einen Stickertumor an der Scheide, welcher mit einer Chemo behandelt werden mußte.

Die Chemo hast Du gut überstanden und Dir ging es bald sehr viel besser, Du hast zugenommen und warst, genauso wie Mogli gut drauf.

Ihr beide seid ein richtiges altes Ehepaar. Ihr liebt Euch, aber ihr habt auch im Tierheim so einigen Diskussionsbedarf gehabt. Es ging immer um die Liegeplätze. Du Mogli wolltest immer zu Shanti in die Hütte, aber sie wollte auch mal ihre Ruhe haben und so habt ihr Euch immer angebellt, bis Du Mogli einfach in die Hütte gegangen bist und dann war Ruhe...

Dir, liebe Shanti ging es in der letzten Zeit wieder etwas schlechter. Wir denken es lag an der Halle in der ihr zum Schluß leben mußtet. Es war sehr warm in Slatina und so mußten wir alle Türen aufmachen, was aber auch einen  ständigen Luftzug in der Halle mit sich brachte.

Wir waren so glücklich, dass ihr beiden nun zusammen in ein sehr liebevolles Zuhause reisen konntet. Ihr werdet umsorgt und bekocht. Spazieren gehen klappt mittlerweile auch recht gut, Ihr liebt es auf dem Rasen zu sein. Dir Shanti geht es weder richtig gut. Du bist allerdings nicht ganz so gut zu Fuß und hast deshalb Deinen eigenen Hundewagen.

 

Eure Diskussionen führt Ihr beide weiterhin :)

Euer Frauchen ist sehr glücklich Euch zu haben und will Euch nicht mehr missen und wir sind froh, dass Ihr nun im Alter so verwöhnt werdet.

Alles Gute, liebe Shanti und lieber Mogli.

Euer Pfotenfreundeteam

 

Shanti ist die kleinere helle Hündin

Balu jetzt Slava <<

Lieber Slava,   Du wurdest zusammen mit Deiner Mama Snow und Deiner Schwester Paula an einer stark befahrenen Landstraße gefunden. Wir fanden Euch und nahmen Euch mit ins Tierheim, bevor Euch etwas zustoßen konnte.   Du hast Dich im Tierheim als aufgeschlossener Hundejunge gezeigt, der freundlich auf Menschen zugegangen ist. Deine Mama hat Dich eine Zeit lang sehr geärgert und Dich grob behandelt. Auch Deine Schwester Paula war manchmal etwas ruppig zu Dir. Du hast nun eine nette Familie gefunden, bei der Du nun gut angekommen bist.   Du zeigst Dich dort, so wie im Tierheim, einfach als ein Schatz. Du magst Deine Menschen sehr. Am ersten Tag hattest Du noch viel Angst, aber bereits am zweiten Tag ging es steil bergauf und Du hast Dich gut eingelebt. Die Leine fandest Du anfangs auch nicht so super, aber mitlerweile weist Du dass sie mit tollen Spaziergängen verbunden ist. Mitlerweile bist Du auch stubenrein und freust Dich sehr, über Dein neues Leben bei Menschen die Dich lieben. Beim Gassi gehen bekommst Du überall gesagt wie schön Du doch bist, Dein Herrchen passt nun gut auf dass Deine Nase deshalb nicht in den Himmel wächst :-) Du machst Deinem Namen, der übersetzt Ruhm und Ehre bedeutet, alle Ehre.   Lieber Slava, wir freuen uns dass Du die Zwingergitter hinter Dir lassen konntest und nun ein richtiges Hundeleben führst.   Mach's gut!   Dein Pfotenfreunde Team

Pepina jetzt Vada <<

Liebe Vada,   Du und Deine Geschwister wurdet recht sicher ausgesetzt. Tierliebe Menschen sahen Euch drei und baten uns um Aufnahme. So bist Du zu uns ins Tierheim gekommen.   Dort hast Du Dich schüchtern gegenüber Menschen gezeigt, anfassen lassen fandest Du nicht so toll. Doch dann meldete sich eine prima Familie für Dich und Du konntest reisen.   Du bist nun bei ihnen angekommen und alle lieben Dich sehr! Du zeigst Dich als freundliches Mädchen gegenüber Mensch und Tier, bist ein Schatz auf vier Pfoten. Dein Hundekumpel war anfangs etwas eifersüchtig auf Dich, aber das hat sich gelegt und Ihr kommt nun super miteinander klar und spielt viel und sehr gerne zusammen, ein tolles Rudel! Abends liegst Du dann müde, von den vielen Eindrücken, in Deinem Körbchen und schläfst. Du und Deine Familie habt viel Spaß zusammen, Ihr mögt Euch alle sehr und seid froh Euch zu haben. Du läufst super an der Leine und bist auch gerne draußen. Auch den Garten liebst Du sehr und tobst darin herum.   Liebe Vada, wir freuen uns einfach sehr dass Du so eine liebe Familie gefunden hast, bei der Du nun gelernt hast dass Menschen auch gut sein können. Nun kannst Du die Zuwendung dort endlich genießen und führst ein tolles Leben.   Viel Spaß!   Dein Pfotenfreunde Team

Chui <<

Liebe Chui,

Dich und Deine  7 Geschwister  haben wir auf einem Parkplatz in Slatina gefunden. Ihr wurdest dort ausgesetzt. Wir fanden Euch als Ihr noch sehr jung wart. Mit Welpenmilch und Nassfutter gemischt, haben wir Euch aufgepäppelt und Ihr Euch ging es immer besser. Du warst im Tierheim schon ein lieber Schatz und wir haben sehr gehofft, für Dich eine tolle Familie zu finden. Dies hat auch geklappt und dann kam Dein großer Tag als Du endlich zu Deiner Familie reisen konntest.

Deine Familie war sehr aufgeregt und konnte es kaum abwarten Dich endlich in ihre Arme zu schließen. Du hast Dich auch sehr gefreut und hast Dich gleich pudelwohl gefühlt im neuen Zuhause. Du hast dort einen großen Garten wo Du umherrennen und im Gras liegen und die Nachbarskatze beobachten kannst. Du hast noch nicht ganz verstanden, dass man Katzen in Ruhe lassen sollte, aber das lernst Du bestimmt auch noch recht schnell. Du bist eine kleine verrückte Nudel und hältst Dein Frauchen bei Laune. Du bist sehr gelehrig und bist schon stubenrein und an der Leine laufen klappt auch immer besser.

Liebe Chui, Du hast nun ein tolles Leben vor Dir und wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute. Melde Dich doch ab und zu mal bei uns damit wir wissen wie es Dir geht.

Bis bald !

Dein Pfotenfreunde Team

Fiona <<

Liebe Fiona,

du und deine süsse Schwester habt ganz alleine auf der Straße gelebt. Wo eure  Mutter abgeblieben ist, wissen wir leider nicht. Wir fanden euch Kleinen und ihr wurdet zu eurer Sicherheit ins Tierheim gebracht. Mit deiner Schwester hast du dich dort sehr gut verstanden und ihr wart welpentypisch verspielt.

Zu den Tierheimmitarbeitern warst du ein freundliches Mädchen und hast dich über Aufmerksamkeit dort gefreut.

Du hast schnell ein neues Zuhause gefunden ,wo du liebevoll aufgenommen wurdest. Dort hast du dich sehr schnell eingelebt und wirst immer zutraulicher, worüber deine neue Familie sehr glücklich ist.

Du machst von Tag zu Tag neue Fortschritte und mit der Stubenreinheit wird noch fleißig mit dir geübt.

Das Spielen und die Umgebung draußen zu erkunden bereitet dir viel Freude. Das Sofa findest du besonders bequem und fühlst dich in deinem neuen Zuhause hundewohl.

Wir freuen und sehr, dass du ein liebevolles Zuhause gefunden hast, wo man sich sehr um dich bemüht.

Wir wünschen dir viele schöne Hundejahre, genieße die Zuwendung und das Erkunden in  deinem neuen Hundeleben.

Das Pfotenfreundeteam

Paula <<

Liebe Paula,

du wurdest  zusammen mit deiner Mama Snow und Bruder Balu an einer stark befahrenen Landstraße gefunden.

Wir fanden euch und ihr wurdet mit ins Tierheim genommen, bevor euch noch etwas zustoßen konnte. Dort  zeigtest du dich  als ein liebes Hundemädchen, das die Tierheimmitarbeiter sehr mochte. Du warst welpentypisch verspielt und kammst auch gut mit deinem Bruder klar.

Als deine neue Besitzerin sich meldete ,waren wir sehr froh das du mitreisen konntest. Deine Mutter und Bruder hatten auch  schon ein liebevolles Zuhause gefunden. Somit durftest du dich glücklich schätzen von nun an die schönen Seiten des Hundelebens kennenzulernen.

Du hast deine neue Besitzerin sehr schnell in dein Hundeherz geschlossen. Es fällt dir noch etwas schwer dein Frauchen mit dem anderen Hund zu teilen.  Das musst du noch lernen und mit dem Futterneid braucht es auch noch etwas Zeit. Dein neues Zuhause ist geduldig mit dir und arbeitet daran, dass es schon bald klappt.

Die Spaziergänge und das Spielen mit dem anderen Hund gefällt dir sehr gut. Du hast ein liebevolles Zuhause gefunden, wo man sehr geduldig mit dir ist.

Wir wünschen dir dort viele glückliche Hundejahre voller Freude und Zufriedenheit.

Das Pfotenfreundeteam

 

 

Charly <<

Lieber Charly,

du und deine Freundin Buffels wart bei Rumänen Zuhause. Dort habt ihr ein Huhn getötet und wurdet deshalb vom Grundstück geworfen. Damit ihr  nicht den Hundefängern zum Opfer fielt, nahmen die Nachbarn euch beide auf. Dort konntet ihr beiden jedoch nicht lange bleiben und musstet leider die meiste Zeit eingesperrt in einer Transportbox leben.
Unser Tierheim war voll, daher konnten wir euch nicht aufnehmen. Du zeigtest dich dort als netter Rüde, der gerne mit den Menschen zu tun hatte.Du mochtest es dort gestreichelt zu werden und hattest auch mit deiner Freundin Buffels keine Probleme. Du warst unser kleiner Notfall, als deine Freundin ein neues Zuhause gefunden hat.

Wir wollten dich  ungern zurück lassen und deshalb waren wir sehr glücklich, dass du dann doch mitreisen konntest. In deinem neuen Zuhause hast du dich sehr schnell eingelebt und mit den dort vorhandenen Hunden kommst du sehr gut klar. Du magst einfach nur gefallen und gibst allen dort oft Küsschen. Das schmusen mit Kindern ist dir noch etwas fremd, aber auch damit wirst du von Tag zu Tag sicherer. Deine neue Familie ist ganz verliebt in dich und total begeistert von deinem liebenswerten Wesen und deinem treuen Dackelblick, dem niemand widerstehen kann. Spaziergänge und alles erkunden findest du besonders toll.

Wir wünschen dir alles Gute und viele glückliche Tage in deinem neuen Zuhause!

Das Pfotenfreundeteam

Snow jetzt Lucy <<

Liebe Lucy,   Du wurdest mit Deinen beiden Welpen an einer stark befahrenen Landstraße gefunden. Wir fanden Euch und nahmen Euch mit ins Tierheim, bevor Euch etwas zustoßen konnte. Als wir Dich fanden warst Du nur Haut und Knochen, Du hast Dich super im Tierheim erholt und aus Dir wurde ein starkes Mädchen. Du bist dort dann sehr grob zu Deinem Sohn gewesen, Dir war auch sehr langweilig im Tierheim und die Zwingersituation war nicht angenehm, für Dich als große und kräftige Hündin mit viel Power.   Wir haben uns sehr, sehr doll gefreut als sich Dein jetziges Frauchen bei uns gemeldet hat! Du bist nun zu ihr gereist und alle mögen Dich sehr. Du wirst liebevoll "Hummel" genannt, weil Du Hummeln im Hintern hast. Deinem Hundekumpel der bei Dir lebt, bist Du anfangs ziemlich auf die Nerven gegangen, aber nun hast Du Dich schon super eingeordnet und ihr spielt auch gerne zusammen. An Kondition mangelt es Dir noch etwas, aber das wird werden :-) Mit anderen Hunden spielst Du auch sehr gerne und hast schon einige Freunde gefunden. Auch mit Deiner Familie kuschelst Du gerne und bist einfach ein tolles Mädchen, das sehr froh ist endlich jemanden gefunden zu haben, der Dich auslastet. Du liebst es Dich auf dem großen Teppich im Schlafzimmer zu kugeln oder auf der Wiese. Die Sandwege im Wald nutzt du zum rasen und buddeln. Du bist einfach gerne unterwegs und die Situation mit Hundefreund ist für Dich einfach perfekt. Aber auch Dein kuscheliges Körbchen findest Du klasse und bist manchmal ganz darin vergraben.   Liebe Lucy, wir freuen uns sehr dass Du nun ein richtiges Leben führen kannst, Du hast eine liebevolle Familie gefunden!   Alles Gute!   Dein Pfotenfreunde Team

Alana <<

Liebe Alana,   Du wurdest zusammen mit Deinen beiden Schwestern recht sicher in der Stadt ausgesetzt. Wir fanden Euch drei als Ihr noch sehr jung wart. Ohne Hilfe hättet Ihr nicht überlebt und so kamt Ihr zu uns ins Tierheim, wo Ihr Euch toll entwickelt habt. Ihr seid zu drei sehr hübschen Hundemädchen heran gewachsen, aber alle seid Ihr recht schüchtern gewesen. Vor allem Du, kleine Alana, wolltest Dich im Tierheim nicht anfassen lassen und hast vor Schreck gequiekt, wenn man Dich dann doch erwischt hat.   Du bist nun in Deinem neuen Zuhause angekommen, wo Du gleich mal alle aufgemischt hast. Du bist wuselig und immer auf den Beinen. Ruhepausen hat Dein Frauchen gleich ausgenutzt um ein Foto zu machen, ansonsten sieht man Dich nur als schwarzen verwischten Blitz auf Bildern. Mit den anderen Hunden hat es anfangs etwas geholpert aber nun hast Du Dich gut eingelebt und die anderen akzeptiert. Es leben ja dort auch schon zwei andere tolle Fellnasen von uns :-) Ansonsten bist Du ein liebes und auch sehr schlaues Welpenmädchen, das immer mal wieder austestet wie weit es gehen kann. Man muss Dir deutliche Grenzen aufzeigen aber Du lernst sehr schnell und bist mit Spaß überall dabei.   Liebe Alana, Du bist ein kleiner großer Wirbelwind und wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft, hast Du doch ein ganz tolles Frauchen bekommen!   Dein Pfotenfreunde Team   (Alana ist der untere Hund im Bild)

Bobo <<

Lieber Bobo,

Du und Deine 7 Geschwister wurden auf einem Parkplatz in Slatina ausgesetzt. Wir fanden Euch als Ihr noch sehr jung wart. Mit Welpenmilch und Nassfutter gemischt, haben wir Euch aufgepäppelt und nun seid Ihr zu schönen und lieben Hundekindern heran gewachsen. Zwei der Geschwister waren zu schwach, sie sind leider gestorben. Du bist im Tierheim schon ein aufgewecktes Kerlchen gewesen und wir haben sehr gehofft für Euch alle ein  schönes Zuhause zu finden.

Du hast nun das große Glück gehabt und wurdest adoptiert und konntest nach Deutschland zu Deiner Familie reisen. Dort hast Du ein Haus mit Garten wo Du Dich gerne aufhältst. Gerne liegst Du auch an der Terrassentür um im Garten alles beobachten zu können.  Du magst es auch im Gras zu liegen und Dich auszuruhen oder aber mit den Kindern zu spielen. Du liebst die Kinder sehr und ihr seid schon ein prima Team geworden. Du warst auch schon  nach kurzer Zeit stubenrein gewesen und Gassi gehen klappt auch von Tag zu Tag besser. Du bist sehr schlau und freust Dich wenn Du neue Dinge dazu lernen kannst. Ein Besuch in der Hundeschule ist auch schon geplant.

Lieber Bobo, Du genießt Dein neues Leben in vollen Zügen und bist ein sehr dankbares und treues Kerlchen. Pass gut auf Dich auf Bobo, wir denken oft an Dich und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft. Über Neuigkeiten von Dir freuen wir uns natürlich immer.

Bis bald Bobo

Dein Pfotenfreunde Team

Nanook <<

Lieber Nanook,   Du lebtest mit Deinen beiden Freunden Raila und Isa auf der Straße. Ihr wurdet durch einen Anwohner versorgt, welcher uns auch um Hilfe bat, da ein Nachbar sich an Euch störte, der dafür sorgen wollte dass Ihr wegkommt. Wir nahmen Euch dann bei uns im Tierheim auf.   Dort hast Du Dich von Anfang an als Schatz gezeigt und Dich über die Zeit zu einem immer größeren Schatz entwickelt. Deine Freunde Raila und Isa konnten ziemlich schnell reisen, nur Du musstest zurück bleiben und hast nun fast ein Jahr im Tierheim verbracht. Es gab zwar Anfragen für Dich, aber es wollte einfach nicht klappen. Doch nun weis man ja warum, denn Du hast ein wahres Traumzuhause gefunden, das warten hat sich gelohnt!   Alle haben sich sehr auf Dich gefreut und dann war der große Tag endlich gekommen, an dem Du das Tierheim für immer hinter Dir lassen konntest. Du bist nun in Deinem neuen Zuhause angekommen, wo alle gleich ganz begeistert von Dir waren. Du läufst an der Leine wie wenn Du es nicht anders kennen würdest. Die Treppen im Haus waren Dir anfangs nicht ganz geheuer, Du bist lieber unten geblieben. Aber irgendwann hast Du es nicht mehr ausgehalten, dass Frauchen einfach ohne Dich nach oben geht und bist ihr hinterher :-) Danach war es ein ständiges rauf und runter gehen, anscheinend hast Du Dich gefreut dass Du es nun kannst. An der Stubenreinheit wird noch gearbeitet, aber das schafft ihr natürlich auch noch! Ansonsten bist Du ein kleiner frecher Schlingel, ziehst die Blumen aus der Vase, kaust an den Kissen oder ziehst Deinem Frauchen die Decke weg wenn sie schläft. Du tobst und hüpfst gerne umher, genießt einfach die Freiheit sich nun nach Belieben bewegen zu können. Auch auf der Couch liegst Du gerne, kuschelst Dich in Decken oder liegst bei Herrchen. Du bist sehr verspielt und auch die Tochter der Familie magst Du sehr und lässt Dir gerne den Bauch kraulen.   Lieber Nanook, auch mir bist Du im Tierheim sehr ans Herz gewachsen, mit Deiner tollen und vor allem lustigen Art, ich freue mich sehr dass Du nun endlich eine eigene Familie gefunden hast die Dich liebt. Den nächsten Winter wirst Du im warmen verbringen!   Alles Gute und viel Spaß!   Deine Celina                                                                                                                                 & das Pfotenfreunde Team

Dakota jetzt Siri <<

Liebe Siri,   Du wurdest zusammen mit Deiner Schwester Pina alleine auf der Straße gefunden. Damit Ihr beiden die Chance auf ein schönes Zuhause bekommt, haben wir Euch mit ins Tierheim genommen. Du wart im Tierheim sehr lieb. Du hast viel mit Deiner Schwester gespielt und als diese eher vermittelt wurde als Du, bist Du erst einmal traurig gewesen.   Nun hast auch Du ein super tolles Zuhause gefunden und bist überglücklich. Du bist sehr gerne im Garten und spielst und schnuffelst umehr. Mit den Kindern verstehst Du Dich prima und Ihr habt viel Spaß miteinander. Kuscheln findest Du sensationell und beim Gassi gehen freust Du Dich, dass Du neue Dinge kennen lernen darfst. Wie man auf dem Foto sieht, hast Du sogar eine eigene kuschelige Hütte  mit Deinem Namen drauf. Du bist sehr neugierig und für jeden Spaß zu haben. Treppen laufen fndest Du im Moment noch etwas merkwürdig aber auch das wird von Tag zu Tag besser.   Liebe Siri, wir freuen uns sehr, dass Du so ein schönes Zuhause gefunden habt. Deine Familie liebt Dich über alles und wird noch viel Freude mit Dir haben. Wir sind schon auf Neuigkeiten von Dir gespannt.   Alles Gute Siri !   Dein Pfotenfreunde Team

Mama 3 <<

Mama 3 konnte Dank lieber Spender zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen. Ihr und ihren Welpen geht es dort gut und sie können nun endlich ein normales Leben beginnen, vielen Dank!!

Text:

Mama 3 und ihre 7 Welpen könnten wir aus der Tötung herausholen. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tage verbleib dort getötet. Sie kann zusammen mit ihren Welpen von einer anderen Tierschutzorganisation übernommen werden. Der Transport dorthin kostet 100 € Bitte helfen sie der kleinen Familie leben zu können und nicht elendig zu sterben. Spenden bitte mit dem Betreff "Hilfe Mama 3" auf unser Vereinskonto überweisen. Vielen Dank. Es helfen auch schon Teilspenden. Aus technischen Gründen müssen wir es in dieser Rubrik einstellen. Die Patenschaft von Mama 3 wurde bezahlt, vielen Dank!!

Penny <<

Liebe Penny,

Du lebtest auf der Straße. Tierliebe Anwohner sahen, dass Du eine sehr große Beule zwischen den Hinterbeinen hattest und vermuteten, dass dies ein Tumor ist. Sie baten uns, Dich bei uns aufzunehmen und zum Arzt bringen zu lassen.

In der Tierklinik wurde festgestellt, dass Du keinen Tumor hattest sondern tote Welpen in dieser großen Beule. Du hattest einen Bruch (Hernia) und dadurch haben die Welpen diesen falschen Weg genommen und sind dann in Dir gestorben. Auch Du hättest dies nicht mehr lange überlebt.

Du wurdest dann operiert und auch gleich kastriert. Die Operation hattest Du gut überstanden und es ging Dir schnell wieder gut.

Du hast Dich im Tierheim gut eingelebt. Menschen waren Dir immer sehr wichtig und Du hast jeden Kontakt genossen.

Du konntest nun in ein liebevolles Zuhause reisen. Den vorhandenen Hund magst Du sehr gerne und Deine beiden Frauchens sowieso. Du liegst gerne auf dem großen Balkon, aber auch Dein weiches Hundekörbchen findest Du toll.

Spaziergänge sind derzeit noch durchwachsen. Auto und Fahrradfahrer machen Dir derzeit noch Angst. Aber das wirst Du lernen, dass man davor keinen Angst haben muß. Da sind wir uns ganz sicher. Du bist ein kluges Mädchen.

Liebe Penny, wir freuen uns, dass Du ein so schönes Zuhause gefunden hast und Du nun endlich die Liebe und Zuwendung bekommst, die Dir so wichtig ist.

Dein Pfotenfreundeteam

Mama 4 <<

Mama 4 konnte Dank lieber Spender zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen. Der kleinen Familie geht es dort nun sehr gut und die Hündin kann in Ruhe ihre Welpen aufziehen, vielen Dank!!   Text: Mama 4 und ihre 3 Welpen könnten wir aus der Tötung herausholen. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tage verbleib dort getötet. Sie kann zusammen mit ihren Welpen von einer anderen Tierschutzorganisation übernommen werden. Der Transport dorthin kostet 100 € Bitte helfen sie der kleinen Familie leben zu können und nicht elendig zu sterben.Spenden bitte mit dem Betreff "Hilfe Mama 4" auf unser Vereinskonto überweisen. Vielen Dank. Es helfen auch schon Teilspenden. Aus technischen Gründen müssen wir es in dieser Rubrik einstellen. Die Patenschaft von Mama 4 wurde bezahlt, vielen Dank!

Mama 2 <<

Mama 2 und ihre 4 Welpen konnten Dank der Patenschaft zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen. In der Box waren sie nur ganz kurz nach der Ankunft. Sie leben nun in einem größeren Zwinger und haben ausreichend Platz. Der kleinen Familie geht es gut.

Text:

Mama 2 und ihre 4 Welpen könnten wir aus der Tötung herausholen. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tage verbleib dort getötet. Sie kann zusammen mit ihren Welpen von einer anderen Tierschutzorganisation übernommen werden. Der Transport dorthin kostet 120 € Bitte helfen sie der kleinen Familie leben zu können und nicht elendig zu sterben.Spenden bitte mit dem Betreff "Hilfe Mama 2" auf unser Vereinskonto überweisen. Vielen Dank. Es helfen auch schon Teilspenden. Aus technischen Gründen müssen wir es in dieser Rubrik einstellen.

Die Patenschaft von Mama 2 wurde übernommen. Vielen Dank!

Mama 1 <<

Mama 1 und ihre dann nur noch 5 Welpen (die anderen sind leider gestorben) konnten Dank, der Patenschaft aus der Tötung herausgeholt werden. Sie sind nun bei einer anderen Tierschutzorganisation. Der Familie ging es nicht gut, die Mama ist sehr, sehr dünn und hatte kaum noch Milch und die Welpen waren dadurch sehr schwach.

Sie wurden sofort mit Ziegenmilch zugefüttert, was schnell ihre Lebensgeister weckte. Die Mutter ist eine  sehr liebe Hündin, die nun zu Kräften kommen muss, sie ist sehr schwach und ziemlich wacklig auf den Beinen. Zum Glück ist die Familie nun in guter Obhut.

In der Box waren sie nur sehr kurz nach der Ankunft. Sie leben nun frei und sind in keinem Zwinger.

Text:

Mama 1 und ihre 7 Welpen könnten wir aus der Tötung herausholen.  Die Hunde werden dort nun nach 14 Tage verbleib dort getötet. Sie kann zusammen mit ihren Welpen von einer anderen Tierschutzorganisation übernommen werden. Der Transport dorthin kostet 120 € Bitte helfen sie der kleinen Familie leben zu können und nicht elendig zu sterben.Spenden bitte mit dem Betreff "Hilfe  Mama 1" auf unser Vereinskonto überweisen. Vielen Dank. Es helfen auch schon Teilspenden. Aus technischen Gründen müssen wir es in dieser Rubrik einstellen.

Die Patenschaft von Mama 1 wurde übernommen. Vielen Dank!

Kati <<

Kati konnte aus der Tötung rausgeholt werden und zu seiner rumänischen Familie ziehen. Danke für die Patenschaft für Kati. Kati könnten wir aus der Tötung herausholen. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tage verbleib dort getötet. Die Hunde dürfen nur kastriert auf einen anderen Platz gehen. Wir dürfen sie in die 50 km entfernt liegende Klinik von Craiova bringen lassen zum kastrieren. Die Kastration, der Taxifahrer, entwurmen, Flohmittel und wenn nötig Impfung und die Fahrt  kosten 90 €. Kati würde von der rumänischen Familie bei sich im Garten aufgenommen werden, die sie auch immer auf der Strasse versorgt haben. Bitte helfen Sie Kati leben zu können und nicht elendig zu sterben. Spenden bitte mit dem Betreff "Hilfe für Kati" auf unser Vereinskonto überweisen.

Rudolf <<

Rudolf konnte aus der Tötung rausgeholt werden und zu der rumänischen Familie ziehen.

Rudolf könnten wir aus der Tötung herausholen. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tage verbleib dort getötet. Die Hunde dürfen nur kastriert auf einen anderen Platz gehen. Wir dürfen sie in die 50 km entfernt liegende Klinik von Craiova bringen lassen zum kastrieren. Die Kastration, der Taxifahrer, entwurmen, Flohmittel und wenn nötig Impfung und die Fahrt kosten 90 €. Rudolf würde von der rumänischen Familie bei sich im Garten aufgenommen werden, die ihn auch immer auf der Strasse versorgt haben. Bitte helfen Sie Rudolf leben zu können und nicht elendig zu sterben. Spenden bitte mit dem Betreff "Hilfe für Rudolf" auf unser Vereinskonto überweisen. Vielen Dank. es helfen auch schon Teilspenden. Aus technischen Gründen müssen wir es in dieser Rubrik einstellen.

Rudolfs Patenschaft wurde bezahlt. Vielen Dank!

Mira <<

Liebe Mira,

Dich haben wir bei -22 Grad nachts auf der Strasse in Slatina gefunden. Du lagst zusammengerollt auf einem Pappkarton vor einem Geschäft. Als Du uns gesehen hast, kamst Du sofort wedelnd angelaufen und wolltest gestreichelt werden.

Wir haben Dich dann mit ins Tierheim genommen, damit Du nicht erfrieren mußt, wie so viele andere Hunde.

Im Tierheim hast Du Dich als ganz liebe Hündin gezeigt. Ruhig und nur lieb.

Du konntest dann auf eine sehr schöne Pflegestelle reisen, da hast Du Dich von Anfang an wohl gefühlt und es genossen, umsorgt zu werden und endlich genügend Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten zu bekommen.

Mit den vorhandenen Hunden hast Du Dich gleich gut verstanden und Deine Familie hast Du auch gleich ganz toll gefunden. Vor allem Deinen Pflegepapa.

Du mochtest den großen Garten und auch, dass Du endlich weich und warm liegen konntest.

Du konntest nun in dann einen schönen Endplatz gefunden. Deiner Pflegefamilie ist es sehr schwer gefallen sich von Dir zu trennen, aber sie wußten, dass Du es dort auch sehr schön haben wirst. Du hast auch wieder Haus und Garten und einen lieben Hundefreund.

Für deine Familie war es Liebe auf den ersten Blick und sie hatten Tränen in den Augen, als sie Dich das erste Mal gesehen haben.

Liebe Mira, wir wissen Dich gut aufgehoben und sind froh, dass Du nach Deiner schönen Pflegestelle nun auch ein liebevolles Zuhause gefunden hast. Wir hören von Dir und wissen, dass nicht nur wir Dich nie vergessen, sondern auch Du uns nicht vergisst...das hast Du in Bezug auf Deine Pflegeeltern ja schon bewiesen.

Alles Gute, liebe Mira und bis bald.

Das Pfotenfreundeteam

Bellina <<

Bellina wurde von anderen Tierschützern in der Pension übernommen. Wir sind sehr froh über diese Hilfe.

Beschreibung:

Bellina befindet sich nun in der Pension in Bukarest. Sobald wir nähere Infos haben, werden wir diese hier einstellen.

Bellina konnte durch eine Patenschaft aus der Tötung geholt werden und in die Pension gebracht werden. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tagen Verbleib in der Tötung getötet. Bellina konnte diesem Schicksal zum Glück entgehen.</p>

Bienchen <<

Bienchen wurde von anderen Tierschützern in der Pension übernommen. Wir sind sehr froh über diese Hilfe.

Beschreibung:

Bienchen befindet sich nun in der Pension in Bukarest. Sobald wir nähere Infos haben, werden wir diese hier einstellen.

Bienchen konnte durch eine Patenschaft aus der Tötung geholt werden und in die Pension gebracht werden. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tagen Verbleib in der Tötung getötet. Bienchen konnte diesem Schicksal zum Glück entgehen.

Bienchen Patschaft wurde bezahlt. Vielen Dank!

 

Marbi <<

Marbi wurde von anderen Tierschützern in der Pension übernommen. Wir sind sehr froh über diese Hilfe.

Beschreibung:

Marbi ist jetzt in der Pension bei Bukarest, sobald wir nähere Infos haben, werden wir diese hier einstellen.

Marbi konnte durch eine Patenschaft aus der Tötung geholt werden und in die Pension gebracht werden. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tagen Verbleib in der Tötung getötet. Marbi konnte diesem Schicksal zum Glück entgehen.

 

Hedi <<

Hedi wurde von anderen Tierschützern in der Pension übernommen. Wir sind sehr froh über diese Hilfe.

Beschreibung:

Hedi befindet sich nun in der Pension in Bukarest. Sobald wir nähere Infos haben, werden wir diese hier einstellen.

Hedi konnte durch eine Patenschaft aus der Tötung geholt werden und in die Pension gebracht werden. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tagen Verbleib in der Tötung getötet. Hedi konnte diesem Schicksal zum Glück entgehen.

Hedis Patenschaft wurde bezahlt. Vielen Dank!

 

Grey <<

Lieber Grey,

Du lebtes zusammen mit 45 anderen Hunden ca 10 km von Slatina entfernt. Du wurdest von einer tierlieben Rumänin von der Straße in ihr kleines privates Tierheim mitgenommen.  Es lebt auf dem Grundstück niemand, ausser den Hunden, die wurden aber jeden Tag versorgt. Wir brachten Euch schon seit längerem jeden Tag Futter dorthin,  da die Frau schon seit längerem im Krankenhaus in Bukarest ist und diese Aufgabe den Nachbarn übertragen hat.

Leider war die Frau schon seit einiger Zeit sehr, sehr krank, Krebs und sie ist  dann auch nach einiger Zeit verstorben. Die Versorgung klappte dann noch einige Monate durch die Nachbarn ( es waren da noch ca 20 Hunde) recht gut, aber dann hatten sie wohl keine Lust mehr auf Hundeversorgung und haben das von uns gegebene Futter anderweitig verwandt...

Bei einem Kontrollbesuch mußten wir leider feststellen mussten, dass ca 70 %  der dort noch lebenden 22 Hunde abgemagert waren und fast alle Hunde in der größten Hitze ohne Wasser waren.Es wurden auch Tore von den Zwingern geöffnet zu dem eigentlich größeren eingezäunten Grundstück, aber auch da stand das Tor offen, so das einige Hunde sich auch draussen befanden.

Grey kam uns auch völlig abgemagert entgegen. Wir konnten ihn dann wieder mit Futter in das Große Areal zurücklocken und dann einige Zeit später, ihn und bis auf vier Hunde, alle von dort wegholen. Die vier sind weggelaufen durch das immer wieder geöffnete Tor.

Grey kam dann zu uns ins Tierheim und hatte sich gut eingelebt und hat wieder Normalgewicht bekommen. Er kam mit den anderen vier Hunden gut aus und ging, wenn es heiß war, gerne im grossen Wassertrog baden. Wenn man an den Zaun kam, war er ganz zutraulich, aber wenn man in den Zwinger ging, hielt er einen Sicherheitsabstand.

Grey hatte dann ein Zuhause gefunden, wo er nicht vereinbarungsgemäß gesichert wurde und somit entlaufen ist. Leider wurde er auch noch mit dem Auto vom Haus weggefahren und konnte somit auch nicht mehr zurückfinden.

Eine aufwendige Suchfunktion wurde gestartet, wo drei sehr liebe Frauen Vorort die Hauptarbeit leisteten und diese zum Glück zum Erfolg führte und Grey nun glücklich bei einer dieser drei Frauen lebt.

Dort bist Du ziemlich cool, Auf dem Sofa liegen und Bett schlafen findest Du ganz toll. Du gehst auch sehr gerne, gut gesichert, spazieren und bindest Dich immer mehr an Dein Frauchen.

Lieber Grey, wir sind so froh, dass alles gut ausgegangen ist und Du wieder wohlbehalten in menschlicher Obhut bist! Alles Gute leiber Grey!

Dein Pfotenfreundeteam

 

Egon <<

Egon wurde von einer anderen Tierschutzorganisation übernommen und ist dort gut angekommen.

Egon könnten wir aus der Tötung herausholen. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tage verbleib dort getötet. Man sagte uns, dass Egon zu Menschen sehr lieb ist, aber zu anderen Hunden dominant und er deshalb nicht mit anderen Hunden zusammen sitzt. Egon kann nun zu einer anderen Tierschutzorganisation in Rumänien reisen. In die Pension kann er leider dann nicht, weil es dort nur sehr begrenzt Platz gibt. Inwiefern das so stimmt oder ob es zum Beispiel nur andere Rüden sind, wissen wir nicht, aber wir können kein Risiko eingehen.

Egons Patenschaft wurde bezahlt. Vielen Dank!

spuna <<

Spuna konnte nun zusammen mit ihren Welpen zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen.

Spuna ist in der Tötung. Die Hunde werden dort nun nach 14 Tagen Verbleib getötet. Wir hatten geplant, dass Spuna in die Pension kommt, aber sie hat in der Tötung Babys bekommen. Dies kann die Pension leider nicht leisten Spuna und ihre Babys separat unterzubringen. Wir könnten Spuna zu einer anderen Tierschutzorgansation zusammen mit ihren Babys bringen lassen.

Spunas Patenschaft wurde bezahlt. Vielen Dank!

 

Finity <<

Liebe Finity,

Dich konnten wir, Dank der Patenschaft, die für Dich übernommen wurde, aus der Tötung herausholen. Du wurdest schlimm gemobbt in dem Zwinger und hattest ganz viele schlimme Bisswunden und u.a. eine sehr sehr große, da ist Dir über eine grosse Fläche die Haut abgezogen worden. Und das alles nur, weil man wahllos Hunde miteinander auf engem Raum einsperrt, ohne Hundehütte oder sonstigen Rückzugsort.

Das Du das überlebt hast und mit welcher Tapferkeit Du dies alles ertragen hast und trotz der schlimmen Schmerzen immer freundlich warst, ist einfach nur bewundernswert. Du wurdest operiert und die Ärzte waren eher skeptisch, ob Du dies schaffst zu überleben. Aber Du bist ein rumänischer Strassenhund, der kämpfen kann, Du hast Dich auf der Strasse durchgeschlagen und hast Dich nun auch wieder zurück ins Leben gekämpft.

Die Frau die Dich auch auf der Strasse versorgte, ist nun nach Craiova gezogen und hat Dich bei sich aufgenommen. Du bist einfach nur eine liebenswerte Hündin. Deine Haut heilt, vor allem Deine grosse Wunde auch, sie ist aber bestimmt noch fast 10 cm vom Durchmesser als Wunde vorhanden. Du gehst weiter in die Klinik zur Nachsorge.

Liebe Finity, wir freuen uns, dass Du es geschafft hast, aus der Tötung zu kommen und nun ein Familienmitglied bist.

Dein Pfotenfreundeteam

Das Bild zeigt Dich auf dem Weg in die Klinik vor der OP

Sunny <<

Lieber Sunny,

Du lebtest auf der Straße. Tierliebe Rumänen holten Dich zu sich. Die Familie lebt an diesem Ort aber nicht sondern ist immer nur stundenweise da. Durch den wenigen Menschenkontakt versuchtest Du über  Zäune zu klettern. Dies war der Grund weshalb Du ca. 20 Stunden des Tages zusammen mit Hania im Keller verbringen musstest.

Das war nicht wirklich schön, da Du doch ein sehr aufgeweckter Hundemann bist.

Wir waren nun sehr froh, dass Du nun Dein Glück gefunden hast. Du bist auch persönlich abgeholt worden und hast da schon gezeigt, dass Du ein sehr kluger aufgeweckter Hund bist. Die Fahrt fandest Du ganz toll und für Dich war es endlich mal was neues und dies saugst Du alles auf und zeigst vor nichts Angst oder Unsicherheiten.

Du bist sofort stubenrein, gehst gerne schwimmen, liebst Menschen, bist unternehmungslustig und da passt Du gut zu Deinem Herrchen, ihr seid ein Team und das sieht man auch an den Bilder von Euch beiden.

Lieber Sunny, wir freuen uns wirklich sehr, dass Du nun Dein Leben führen kannst und wünschen Dir alles Gute!

Dein Pfotenfreundeteam

Lucky <<

Liebe Lucky,

Du lebtest als Straßenhund in der Nähe von Bals. Ein Rumäne, der dort wohnte mochte Dich nicht und jagte Dich immer fort und verletzte Dich auch dabei, wenn er mit Steinen nach Dir warf.

Du lebtest nun bei tierlieben Leuten, die insgesamt 58 Hunde haben in der Nähe von Slatina. Du konntest dann auf eine Pflegestelle reisen, aber da mußtest Du nicht lange warten bis Dein jetziges Frauchen sich in Dich verliebte.

Du bist nun eine Prinzessin und hast ein Haus mit schönem Garten und bekommst ganz viel Streicheleinheiten und viel Zeit. Du bist nicht mehr die jüngste mit ca 8 Jahren und wir sind froh, dass Du nun endlich behütet leben kannst.

Liebe Lucky, wir wünschen Dir noch viele schöne Jahre und alles Gute.

Dein Pfotenfreundeteam

 

Leni heute Cleo <<

Liebe Cleo,

Du hast zusammen mit Deinen 7 Geschwistern und Mama Khaleesi an einer Hauptstraße gelebt. Ein Geschwisterchen Simba wurde leider angefahren und schwer am Bein verletzt, bis auf den Knochen. Wir brachten ihn in die Klinik, doch dem Beinchen war nicht mehr zur helfen, es musste amputiert werden.

Deine Mama ist uns Menschen im Tierheim gegenüber recht scheu und leider hat das auch auf Euch Kinder Einfluss. Auch Du bist recht schüchtern im Tierheim geblieben. Du hast Dich wohl gefühlt und viel gespielt, aber uns Menschen gegenüber, bist Du immer auf Abstand geblieben.

Du konntest nun in Dein neues Zuhause reisen und hast da einen lieben Hundefreund, der Dir hilft sich einzuleben. Deine Familie gibt Dir ganz viel Zeit, damit Du Vertrauen fassen kannst und Du auch irgendwann einmal mit spazieren gehen kannst. Im Moment bist Du Im Haus und auf dem Grundstück. Deinen Hundeplatz hast Du schon erobert und fühlst Dich sehr wohl.

Liebe Cleo, wir freuen uns, dass Du nun die Chance bekommst in Deinem liebevollem Zuhause und wir können Dir nur sagen, trau Dich ins Leben hinaus.

Dein Pfotenfreundeteam

Bilbo jetzt Pino <<

Lieber Pino,   Du lebtest mit anderen Hunden in der Innenstadt und Euer kleines Rudel wurde regelmäßig versorgt. Ihr solltet dann alle vergiftet werden. Die Leute die sich um Euch kümmerten informierten Gratiela und baten sie dringend Euch im Tierheim aufzunehmen, da Ihr auf der alten Stelle bald gestorben wärt.   Du bist dann mit Deinen Freunden ins Tierheim gezogen. Für Dich war es ein Schock. Du bist praktisch erstarrt und hast Dich nicht mehr aus der Hütte rausgetraut. Du hast ein paar Tage gebraucht, um zu erkennen, dass Dir niemand etwas böses will. Doch dann bist Du aufgetaut und hast Dich zu einem spielfreudigen, tollen Hund entwickelt. Zu uns Menschen bist Du dann auch gekommen.   Du konntest dann in Dein neues Zuhause reisen und wir waren froh, dass Du den Winter nicht in Rumänien verbringen musstest, ist dieser doch sehr hart. Doch Deine neue Familie fand Dich zu groß und deshalb solltest Du schon bald Dein Zuhause wieder verlassen.   Du hast eine Weile warten müssen, doch dann hat sich endlich eine neue Familie für Dich gemeldet die Dich bei sich aufnehmen wollte. Dort bist Du nun eigezogen und alle lieben Dich sehr, Du bist ein toller Hund. Auch hast Du dort eine Hundefreundin, die Du sehr liebst und andersrum genauso. Beim Gassi gehen beschützt Du Deine Freundin dann auch schon, bist aber alleine ein sehr verträglicher und freundlicher Hund. Auch zu Deinen Menschen bist Du sehr lieb und freust Dich über Kontakt. Du bist ein ruhiger und disziplinierter Hundemann, aber auch sehr aufmerksam. Draußen bist Du sportlich unterwegs, gehst mit joggen und bist fit im Wald unterwegs. Mit anderen Männern hast Du gelegentlich noch Probleme, aber Deine Familie wird mit Dir daran arbeiten, Dein Herrchen magst Du sehr.   Lieber Pino, wir sind froh dass Du eine so sportliche Familie gefunden hast wo Du Dich richtig austoben kannst und gefordert wirst, genau das richtige für Dich.   Mach's gut!   Dein Pfotenfreunde Team   Pino ist auf dem Bild der obere Hund, zu sehen mit seiner Hundefreundin :)

Skipper <<

Lieber Skipper,

Du kamst im Eingang eines Mehrfamilienhauses zur Welt, wo wir Dich zusammen mit Deiner Mama Nala zu uns ins Tierheim holten. Deine Geschwister sind leider alle, dort im Hausflur gestorben.

Im Tierheim hast Du Dich zusammen mit Deiner Mama und bald auch mit einem anderen Welpen Summer gut eingelebt.Und hast Dich zu einem munteren sehr liebenswerten jungen Hund entwickelt.

Du konntest nun zu Deiner Familie ziehen und hast Dich dort sehr schnell eingelebt. Bist stubenrein und gehst auch gerne spazieren. Mit dem anderen Familienhund spielst Du jeden Tag im Garten.

Deine Familie hat Dich sehr ins Herz geschlossen und ist froh, dass Du bei ihnen bist.

Lieber Skipper, wir freuen uns, dass Dein Lebensweg nun eine so gute Richtung genommen hat und wir wünschen Dir alles Gute!

Dein Pfotenfreundeteam

Finja <<

Liebe Finja,   Du wurdest zusammen mit Deinen 7 Geschwistern und Eurer Mama Lana einfach zurück gelassen, als Eure Familie wegzog. Die Nachbarn haben sich um Euch kleine Hundefamilie gekümmert, baten uns dann jedoch Euch bei uns aufzunehmen.   So bist Du zu uns ins Tierheim gekommen, wo Du Dich als schüchtern gegenüber Menschen gezeigt hast. Du warst jedoch eine der mutigeren und kamst zum schnüffeln schon mal her, wenn man sich Zeit nahm. Anfassen lassen, wolltest Du Dich jedoch von Fremden nicht.   Wir freuten uns sehr, als sich dann endlich eine nette Familie bei uns meldete, die Dich bei sich aufnehmen wollte. Sie waren in freudiger Erwartung auf Dich und nun bist Du bei ihnen angekommen.   Anfangs hast Du Dich noch als schüchtern gegenüber Deinen Menschen gezeigt, vor allem vor Deinem Herrchen hattest Du Angst. Doch nach einigen Tagen hast Du mit ihm gespielt und fandest alle ganz toll, hast ganz doll mit dem Schwanz gewedelt. Du warst auch gleich stubenrein, nur zwei mal ging was daneben. Wenn Du andere Hunde siehst, wirst Du panisch, doch Deine Familie arbeitet mit Dir daran damit Du in fernerer Zukunft auch mal ohne Leine laufen kannst. Dies schreibt Deine Familie über Dich: Wir sind sehr glücklich mit diesem Hund und denken sie fühlt sich auch wohl mit uns. Sie wird jeden Tag zutraulicher und ist sehr verschmust und neugierig. Nach entspannter, ruhiger Nacht, begrüßt sie uns überschwänglich am Bett und hat sich schnell an unseren Tagesablauf gewöhnt. Sie fährt auch gerne im Auto mit und man kann sie schon problemlos mit in ein Straßencafé nehmen, obwohl sie Fremden gegenüber noch etwas misstrauisch ist. Auch im Haus und im Garten, weicht sie nicht von unserer Seite. Wir sind sehr froh und dankbar, diesen Hund gefunden zu haben und ein großes Lob ans ganze Team, für die Führsorge während und nach der Vermittlung.   Liebe Finja, wir freuen uns sehr dass es Dich so gut getroffen hat und Du nun nicht länger im Tierheim sein musst und lernst Menschen zu vertrauen. Du bist eine ganz tolle und vor allem hübsche, sanfte Maus.   Alles Gute, wir bleiben in Kontakt,   Dein Pfotenfreunde Team

Baba heute Susi <<

Liebe Susi,

Du hattest  ein hartes Leben gehabt. Du lebtest an einer sehr kurzen Kette, ca 40 cm lang war diese. Dadurch musstest Du in Deinem eigenen Kot leben. Du hattest keine Hütte, nur ein Betonübersprung diente Dir als Schutz. Wasser und Futter hattest Du auch fast nie da, wenn wir bei Dir angehalten haben, um nach Dir zu schauen. Deine Welpen starben alle an Krankheiten oder dem Strassenverkehr.

Über ein Jahr haben wir Dich regelmässig besucht, haben versucht Deine Kette zu verlängern und Dir einen besseren Schutz vor dem oft harten Wetter zu geben.Aber das meiste war immer wieder weg, wenn wir kamen. Du warst auch sehr dünn. So kamst Du dann mit uns mit.

Im Tierheim hast Du Dich weiterhin als eine nur liebenswürdige Hündin gezeigt. Ein Hund, der einen berührt. So viele verschwendete Jahre an der Kette, warum machen Menschen dies? Wie ignorant muss man sein, dass man das Leid nicht sieht.

Im Tierheim hast Du gut gefressen und auch zugenommen und warst aber ansonsten ein eher ruhiger Hund.

Wir waren unheimlich glücklich, dass Du nun so ein schönes Zuhause gefunden hast. Mit Haus und Garten, ganz viel Zeit und Liebe. leider hast Du eine Entzündung und Verdickung an einen Teil der Zitzen, die auch mit Tabletten nicht wegzugehen scheint. es kann sein, dass Du operiert werden musst.

Deine Familie sprich ansonsten nur gutes über Dich. Du bist stubenrein, gehst gut an der Leine spazieren, findest Menschen toll und bei Hundebegegnungen bist Du auch immer freundlich. Du bist halt ein Schatz. Du liebst es im Garten herumzulaufen, endlich fast frei.

Liebe Susi, wir hoffen, dass Du bald wieder richtig gesund wirst und wir wünschen Dir ein ganz langes wunderbares Leben.

Dein Pfotenfreundeteam

 

Trinity jetzt Trixie <<

Liebe Trixie,   Du hast zusammen mit Deinen Freunden bei über -20 grad in einem Park gelebt. Damit Ihr nicht so wie viele andere Hunde erfrieren müsst, holten wir Euch zu uns ins Tierheim.   Dort hast Du dich als liebes Mädchen gezeigt, Fremden gegenüber aber eher schüchtern, da wolltest Du Dich auch nicht gleich anfassen lassen. Hunde mit einer Schäferhundoptik haben es sehr schwer aus dem Tierheim heraus zu kommen. Doch dann hast Du endlich eine Anfrage bekommen und diese hat super gepasst, Du konntest reisen.   Nun bist Du in Deinem neuen Zuhause angekommen, wo Du anfangs noch sehr schüchtern warst und rückwärts gelaufen bist, wenn man auf Dich zu kam. Dein Hundekumpel ist leider einige Stunden nach Deinem Einzug vollkommen unerwartet gestorben und Du hast Dich somit alleine einleben müssen. Doch Du hast dies gut gemeistert und uns sogar einen Brief geschrieben: Hallo meine Lieben, ich bin euch sehr dankbar dass ihr mich zu den Meyers vermittelt habt! Fühle mich hier Schäferhund-wohl. Mit meiner Hundetrainerin bin ich zwar noch nicht auf Du und Du, aber meine Familie versteht mich seitdem etwas besser. Eure Trixie.   Mitlerweile bist Du auch stubenrein, erkundest Deine Umgebung und fühlst Dich sehr wohl. Nur mit der Katze klappt es leider noch gar nicht... Du jagst sie. Aber Deine Familie arbeitet mit Dir daran. Auch das Gassi gehen wird noch geübt, aber Du machst das schon klasse und warst mit Herrchen sogar schon mit auf der Arbeit, wo Du dich als braves Mädchen gezeigt hast. Du bist ein sehr schlauer Hund und eine rießen große Schmusebacke, Du kuschelst sehr, sehr gerne. Deine Familie schreibt: Wir bedanken uns für diese tolle Hündin, die sich sowohl lernwillig als auch dankbar uns gegenüber zeigt! Ein großes DANKE ans ganze Team und weiterhin viel Erfolg!   Liebe Trixie, wir freuen uns sehr dass Du es als erwachsene Hündin doch noch aus dem Tierheim heraus geschafft hast und Dich so schnell so wohl gefühlt hast. Deine Familie ist sehr begeistert von Dir, und Du auch von ihnen.   Nun fängt Dein Leben erst richtig an, viel Spaß!   Dein Pfotenfreunde Team

Peppels <<

Liebe Peppels,   Du wurdest zusammen mit Deinen 7 Geschwistern und Eurer Mama Lana einfach zurück gelassen, als Eure Familie wegzog. Die Nachbarn haben sich um Euch kleine Hundefamilie gekümmert, baten uns dann jedoch Euch bei uns aufzunehmen.   Du hast dann bei uns im Tierheim gelebt, wo Du sehr zurückhaltend warst und Dich von Fremden nicht anfassen lassen wolltest. Umso mehr freuten wir uns, dass sich eine Pflegestelle für Dich fand zu der Du reisen konntest.   Dort warst Du anfangs erst einmal schüchtern, hast Dich aber schnell eingelebt und wohl gefühlt. Jeden Tag hast Du dort ganz viele tolle Knabbereien bekommen und Deine jetzige Familie, konnte Dich vor Ort kennen lernen. Du hast eine Zeit gebraucht um aufzutauen, aber dann war es in Ordnung für Dich und Du hast angefangen Deine jetzige Familie sehr zu mögen. Sie haben sich sehr in Dich verliebt und konnten es kaum abwarten, Dich endlich bei sich aufnehmen zu dürfen.   Nun lebst Du bei Deiner neuen Familie und bist sehr zufrieden. Du liebst Deine Menschen sehr und bist rundum glücklich. Auch die Welpenstunde hast Du schon besucht und spielst dort gerne mit den anderen Hunden. Draußen bist Du manchmal noch etwas unsicher, aber Deine Familie gibt Dir Sicherheit und Du wirst immer mutiger. Du erkundest mutig Deine Umgebung und zeigst Dich als tolles Mädchen, das nun endlich ein richtiges Zuhause gefunden hat!   Liebe Peppels, alles Gute für die Zukunft!   Dein Pfotenfreunde Team

Trooper jetzt Tobi <<

Lieber Tobi,   Du lebtest in der Nähe des Tierheims. Du bist an einem Hauseingang gesessen als wir Dich fanden. Damit Du nicht den Hundefängern zum Opfer fällst, nahmen wir Dich mit ins Tierheim, wo Du nicht lange auf Dein neues Zuhause warten musstest.   Du bist nun dort angekommen und warst von Anfang an ein lieber Junge. Das Haus hast Du mit Freude erkundet und etwas ganz tolles gefunden: einen rießen Plüsch-Eisbär. Diesen klaust Du Dir immer ganz still und heimlich aus dem Zimmer der Tochter des Hauses und schleppst ihn weg. Die Tochter ist davon nicht sehr begeistert und hat Dir einen kleinen Plüsch-Eisbär angeboten, doch Du möchtest lieber den großen, ihn magst Du so sehr! Auch Schuhe klaust Du gerne. Mit dem vorhandenen Hund kommst Du gut klar, nur die Katzen jagst Du noch. Diese sind aber hundeerfahren und machen sich nichts daraus. Mit der Leine hattest Du anfangs große Probleme, sie hat Dir Angst gemacht und Gassi gehen war nicht denkbar. Doch Deine Familie hat an Dich geglaubt und mit Dir gearbeitet, nun hast Du gemerkt wie schön Gassi gehen ist, Du hast großen Spaß dabei und auch die Leine akzeptierst Du nun. Schon klasse wenn man mit Leckerchen bestechlich ist :-)   Lieber Tobi, Deine Familie beschreibt Dich als tollen, intelligenten, anhänglichen und verschmusten Hund, sie lieben Dich sehr und auch Du fühlst Dich mehr als wohl und bist einfach nur glücklich. Die Tochter und Du seid ein tolles Team, Du liebst sie heiß und innig, Frauchen magst Du auch sehr und sogar mit Deinem Herrchen, vor dem Du Dich anfangs gegruselt hast, liegst Du nun jeden Abend auf dem Sofa und lässt Dich hinter den Ohren kraulen. Es warten noch ganz tolle Abenteuer auf Dich lieber Tobi!   Alles, alles Gute und viel Spaß!   Dein Pfotenfreunde Team  

Sansa <<

Liebe Sansa,

Du hattest es bisher in Deinem Leben nicht leicht. Zusammen mit anderen Hunden, versuchtest Du dem eisigen Winter zu entkommen, der oft in Slatina herrscht. du suchtest Zuflucht in einem Hausflur, wo ein Mieter Dich mit Füßen aus dem ersten Stock die Treppen runter trat. Eine tierliebe Mieterin hörte Dich schreien und ließ Dich  zu ihr in die Wohnung. Dort konntest Du aber nicht bleiben, und somit informierte die Frau unsere Tierheimleiterin. Wir haben Dich dann ins Tierheim geholt.

Du hattest dann nach einiger Zeit eine Pflegestelle erhalten und konntest nach Deutschland ausreisen. Dort verstehst Du Dich gut mit den vorhandenen Hunden und orientierst Dich sehr an ihnen und lernst gerne und gut neue Dinge dazu. Auto fahren magst Du auch. Du gehst gerne mit zum Reitstall und Pferde findest Du prima. Du flitzt auch gerne mal in der Reithalle umher. Du gehst gut an der Leine spazieren und kennst auch die Grundkommandos. Bei fremden Leuten bist Du aber noch skeptisch und diese werden erst mal beobachtet und noch etwas angebellt. Sobald Du aber merkst, dass alles ok ist, entspannst Du Dich wieder.

Weil das alles so gut klappt und Dein Pflegefrauchen Dich sehr ins Herz geschlossen hat, darfst Du dort bleiben und hast nun eine richtige Familie.

Wir freuen uns sehr darüber !

Dein Pfotenfreunde Team

 

 

Olivia jetzt Lia <<

Liebe Lia,

Du wurdest  von einem tierlieben Rumänen bei sich aufgenommen. Wir haben ihm das Futter gegeben und die medizinische Versorgung übernommen. Du warst alleine auf der Straße unterwegs, wahrscheinlich ausgesetzt, wie so viele Welpen derzeit auf der Straße.

Du konntest dann auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen und warst in der Anfangszeit allerdings recht unsicher und hast auch manchmal geknurrt. Doch dann ist der Knoten bei Dir geplatzt und Du hast Dich gegenüber Deiner Pflegestelle geöffnet und Vertrauen gefasst. Der vorhandene Hund und die Kinder haben Dir dabei sehr geholfen. Ihr seid nach und nach ein prima Team geworden und Du hast Dich dann richtig wohl gefühlt. Mit den Kindern verstehst Du Dich super und bist sehr anhänglich. Du hast mit Deinem Hundekumpel jede Menge Spaß und ihr tobt wie wild durch den Garten und spielt miteinander. Ihr seid unzertrennlich wie man auf dem Foto sehen kann. Du bist mittlerweile für jeden Spaß zu haben und an vielen Dingen interessiert. Die Hundeschule macht Dir großen Spaß. Du bist ein schlaues Mädchen.

Deine Pflegestelle hat beschlossen Dich zu behalten und da freuen wir uns natürlich ganz ganz dolle. Das ist für Dich das allerbeste da Du Dich so gut eingelebt hast und ein glücklicher Hund bist.

Wir wünschen Dir ganz viel Glück mit Deiner Familie und freuen uns schon auf Neuigkeiten.

Bis bald :-)

Dein Pfotenfreunde Team

 

(Lia ist der Hund links im Bild)

 

 

 

Lana <<

Liebe Lana,

Du wurdest zusammen mit Deinen 8 Welpen einfach zurück gelassen, als Deine Familie wegzog. Die Nachbarn hatte sich dann um Euch gekümmert. Sie baten uns nun jedoch Euch bei uns aufzunehmen. Ihr seid dann ins Tierheim gekommen.

Du warst im Tierheim ein sehr liebes Hundemädchen. Wolltest immer auf den Arm und hast immer Körperkontakt gesucht.

Du konntest nun zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen. Dort zeigst Du Dich auch als ein liebenswertes Hundemädchen. Du magst die Familie sehr, liebst Kinder, einfach jeden. Endlich bekommst Du die Aufmerksamkeit, die Du brauchst um glücklich zu sein.

Du wirst Dein endgültiges Zuhause bald finden, da sind wir sicher.

Liebe Lana, wir wünschen Dir alles Gute!

Dein Pfotenfreundeteam

Becky <<

Liebe Becky,

Du lebtest zusammen mit Deinen Welpen an einem Bahnhof und wurdest dort von einem Wachmann versorgt. Als dieser aufhörte dort zu arbeiten, bat er uns die kleine Familie aufzunehmen. So kamst Du, Becky mit Deinen Kleinen zu uns. Ein Welpe starb leider kurz nach dem Einzug.

Im Tierheim warst Du immer nur freundlich, hast Dich sehr gefreut Menschenkontakt zu haben und bist richtig aufgeblüht.

Du konntest dann zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen und auch da zeigst Du Dich als wahrer Schatz. Gehst gerne spazieren und bist einfach eine Frohnatur. Du hast auch schon feste Interessenten.

Liebe Becky, wir freuen uns, dass Du nun auch schon fast Dein Glück gefunden hast und wünschen Dir alles Gute!

Dein Pfotenfreundeteam

Willy <<

Lieber Willy,   Du lebtest auf den Straßen Rumäniens. Vor einem Hotel warst Du auf Futtersuche, dort entdeckten wir Dich. Du bist gleich auf uns zugegangen, hast dankbar das Futter angenommen und ließt Dich streicheln. Damit Du die Chance auf ein schönes Zuhause bekommst und nicht wie viele andere Straßenhunde ein trauriges Dasein führen musst oder höchstwahrscheinlich noch den Hundefängern zum Opfer fällst, nahmen wir Dich mit zu uns ins Tierheim.   Dort hast Du Dich als absoluter Schatz gezeigt, lieb zu Menschen und einfach nur freundlich und aufgeschlossen. Kurz nach Deiner Ankunft bei uns, hat Dir ein anderer Hund in die Pfote gebissen und wir mussten Dir einen Verband machen, da hast Du ziemlich traurig geschaut und wirktest ganz unglücklich. Umso mehr freuten wir uns, als sich dann schon bald Deine jetzige Familie meldete, um Dir ein Zuhause zu schenken.   Du bist nun bei ihnen angekommen und warst anfangs erst mal eingeschüchtert. Trotzdem hast Du aber schon die Wohnung erkundet und bist auch tapfer Gassi gegangen. An der Leine laufen kannst Du super und beschnüffelst alles interessiert. Auch stubenrein warst Du von Anfang an. Nach einigen Tagen bist Du dann aufgetaut und läufst Deiner Familie hinterher, um sie nicht aus den Augen zu verlieren. Du genießt die Streicheleinheiten sehr, bist eine Schmusebacke und freust Dich einfach nun ein so tolles Leben zu führen. Mittlerweile bist Du auch zu einem kleinen Rabauken geworden und klaust Socken. Nur mit dem Futter hast Du noch Probleme, Du versuchst lieber an Abfälle dran zu kommen als Deinen Napf mit gutem Futter zu leeren. Aber es wird immer besser und wir drücken die Daumen, dass Du bald merkst was wirklich gut schmeckt und was Du in Zukunft nicht mehr brauchen wirst.   Lieber Willy, wir sind froh dass Du so schnell ein Zuhause bei einer so tollen Familie gefunden hast und nicht wie viele andere erwachsene Hunde lange im Tierheim bleiben musstest, bist Du doch so ein lieber und hübscher Schatz mit ganz tollen Augen. Deine Familie liebt Dich sehr und Du sie auch.   Alles Gute, wir bleiben in Kontakt,   Dein Pfotenfreunde Team

Flora und Jolien <<

Liebe Flora und Jolien,

Ihr beide habt in der Nähe des Tierheimes gelebt an einer Fabrik. Die Firma ist umgezogen und hat nur drei Hunde mitgenommen  und  5 Hunde da gelassen und uns um die Versorgung der Hunde gebeten. Schlimmerweise wurde die Fabrik  auch gleich nach dem Auszug abgerissen. Die Hunde haben also nicht nur ihre Versorger verloren, sondern auch ihr Umfeld. Ihr habt Euch dann etwas weiter in der Nähe eines Wohnwagens zum schlafen einen Platz gesucht.

Jolien; Du hattest zwischen durch mal einen Platz gehabt , bei einem Rumänen, aber eines Tages warst Du wieder da... Du hast Dich dann sehr an Flora gebunden und warst immer da, wo Flora war.

Der Winter war hart für Euch, konnten wir Euch doch nur zwei recht schlechte alte Hütten hinstellen, weil alles was besser gewesen wäre, wäre gestohlen worden.

Du Flora hast fast immer unter dem Wohnwagen geschlafen auch bei minus 30 Grad. Du hast im letzten Jahr abgebaut. Warst nicht mehr so mobil und hast auch etwas abgenommen. Du bist nun auch schon ca 11 Jahre alt. Deshalb waren wir super glücklich, dass sich ein sehr liebes Ehepaar bei uns gemeldet hat und Euch beide aufnehmen wollte. Das ist ein Glücksfall, da Ihr die beiden letzten von den Fünfen gewesen seid, die noch da waren.

Ihr habt nun beide ein sehr liebevolles Zuhause bekommen. Mit Haus und Garten. Du Jolien bist, wie erwartet, recht zutraulich und kommst an und suchst Kontakt und gehst auch schon an der Leine spazieren. Wenn Dir draussen im Garten was unheimlich ist, rennst Du schnell ins Haus und suchst dort die Sicherheit.

Du, Flora bist zurückhaltener. Du hast zum Anfang sehr viel geschlafen und leider eine Entzündung unter dem Auge bekommen, wahrscheinlich ein Zahn, dies wird jetzt abgeklärt. Um Dich nicht so zu stressen, kommt der Tierarzt nach Hause. Du suchst nun auch schon den Kontakt, aber Geschirr anlegen findest Du jetzt noch nicht so gut. Dies wird nun behutsam mit Dir geübt, dass Du auch spazieren gehen kannst.

Trinken ist bei Dir ein Problem, Du trinkst kaum, aber das wird nun über das Futter gelöst, damit Du genügend Flüssigkeit zu Dir nimmst. Ansonsten fühlst Du Dich mittlerweile wohl und sicher und hast auch die weichen Plätze für Dich entdeckt.

Liebe Flora und liebe Jolien, wir sind so froh, dass Ihr es nun so schön habt und in Sicherheit seid. Nur ein paar Meter von Euch entfernt waren die Hundefänger und haben Hunde weggefangen.

Wir wünschen Euch beide alles Gute!

Euer Pfotenfreundeteam

Flora ist die schwarze Hündin und Jolien ist die braune Hündin

 

Buffels jetzt Paula <<

Liebe Buffels,

von deinen letzten Besitzern wurdest du einfach mit deinem Kumpel Charly vor die Tür gesetzt, weil ihr aus Hunger ein Huhn getötet habt. Die Nachbarn nahmen euch auf, damit ihr nicht den Hundefänger zum Opfer fallt.

Dort musstet ihr überwiegend euer Leben in einer Transportbox verbringen, da wir dich nicht in unser überfülltest Tierheim aufnehmen konnten. Auf der Pflegestelle hast du zusammen mit deinem Freund Charly gelebt, der dich ganz besonders in sein Hundeherz geschlossen hat.

Du warst ein freundliches Mädchen das sich dort gerne von den Menschen streicheln ließ.

Es freut es uns sehr, dass du nun ein Körbchen jenseits der Transportbox gefunden hast. Du wurdest in deinem neuen Zuhause sehr gut von dem vorhandenen Hund aufgenommen, der übrigens auch vor längerer Zeit aus unserem Heim dort adoptiert wurde. Ihr beiden seid jetzt schon ein tolles Team das gerne kuschelt und das Hundeleben genießt.

Deine neuen Besitzer sind schon jetzt total verliebt in dich und erfreuen sich daran, wie schnell du dich eingelebt hast und ständig vor Freude mit deinem Schwanz wedelst, als wärst du nie irgendwo anders gewesen.

Wir wünschen dir viele schöne Hundejahre in Freiheit und glückliche Momente mit deinem neuen Gefährten!

Alles Gute und bis bald

Dein Pfotenfreunde-Team

Benji <<

Lieber Benji,

damals lebtest du als Stassenhund an einer Behörde. Sie baten uns damals darum dich bei uns aufzunehmen. Dort bist du gut mit den anderen Hunden zurecht gekommen. Den Mitarbeitern im Heim gegenüber warst du ein freundlicher Kerl. Beim Spielen hattest du viel Freude und für Streicheleinheiten warst du auch dankbar.

Nun hast du ein neues Körbchen gefunden und deine Besitzerin sagt jetzt schon: "Du bist der schönste Hund der Welt"

Schnell hast du Vertrauen gefasst und lässt dich gerne streicheln und pflegen. Auch Gassi gehen und stubenreinheit funktioniert recht gut.

Wir wünschen dir alles Gute und viele schöne Hundejahre voller Freude und Kuscheleinheiten.

Bis bald kleiner Benji!

Dein Pfotenfreunde-Team

Summer <<

Liebe Summer,

du hast ganz alleine auf der Straße gelebt. Dort war es zu gefährlich für eine kleine Maus wie dich. Du wurdest mit in unser Tierheim genommen und dort von Hündin Nala neben ihren eigenen Sohn schnell akzeptiert.

Im Tierheim warst du gegenüber den Tierheimmitarbeitern ein freundliches Mädchen. Über Aufmerksamkeit hast du dich immer gefreut und warst dort welpentypisch verspielt. Mit den vorhandenen Hunden in deinem Zwinger bist du gut klar gekommen.

Jetzt hast du ein liebvolles Zuhause gefunden, wo du dich schnell eingelebt hast und sehr wohl fühlst. Mit der dort vorhandenen Katze möchtest du sehr gerne spielen. Die Kleidungsstücke deiner neuen Besitzer klaust du schonmal und nimmst sie mit in dein Körbchen. Darüber ist aber niemand böse und es wird mit Gelassenheit genommen. Die Kommandos Sitz und Platz hast du auch schon sehr schnell erlernt. Bei Spaziergängen bist du noch etwas unsicher, aber das wird mit Geduld und Liebe auch bald klappen.

Liebe Summer, du bist eine tolle Hündin und wir wünschen dir von Herzen viele schöne Momente und tolle Erfahrungen, die du ab jetzt in deinem neuen Leben erfahren darfst!

Wir wünschen dir alles Gute und bis bald

Dein Pfotenfreunde-Team

Sammy jetzt Mato <<

Lieber Mato,

Du hast ganz alleine an einer Bushaltestelle in einem Karton gelebt. Da dies ein gefährlicher Ort für so einen kleinen Welpen ist, nahmen wir Dich bei uns im Tierheim auf, damit Du die Chance auf ein tolles Zuhause bekommst. Du bist ein freundlicher Hundebub, der den Kontakt zu Menschen sehr liebt und sie am liebsten gar nicht mehr gehen lassen würde, wenn sie Deinen Zwinger betreten. Du freust Dich sehr über Aufmerksamkeit und bist welpentypisch verspielt.

Du hast großes Glück gehabt und hast nun auch ein eigenes Zuhause bekommen. Du hast dort eine Spielkameradin die gut auf Dich aufpasst und Dich auch beschützt. Ihr beide seid ein prima Team und Du kannst viel von ihr lernen. Dein Frauchen ist total in Dich verliebt und Du kuschelst sehr gerne mit ihr. Alles was an interessanten Gegenständen im Haus herumliegt wird von Dir in Dein Körbchen geschleppt und dort gehortet. Du sammelst gerne Dinge und hast viel Spaß dabei. Auch im Wald bist Du gerne unterwegs. Du hast wunderschöne große Ohren die Du je nach Bedarf mal hoch und runterstellen kannst.

Lieber Mao, Du bist so ein feiner Hundebub und wir wünschen Dir alles alles Gute für die Zukunft. Bleib so wie Du bist !

Bis bals Mato

Dein Pfotenfreunde Team

Pino <<

Lieber Pino,   Du hattest einen schweren Start ins Leben... Deine Geschwister sind alle tot, sie wurden von einem Hundehasser erschlagen. Du hast als Einziger überlebt, mit einem herausgeschlagenen Auge. Wir brachten Dich kleinen Mann in die Klinik, wo Du operiert wurdest. Dadurch konnte Dein Auge wieder hineingesetzt werden.   Die OP hast Du gut überstanden und hast Dich im Tierheim als ein großer Schatz gezeigt, der sich sehr über Aufmerksamkeit freute, die Menschen dort sehr liebte und auch gerne spazieren getragen wurde. Wir waren froh, dass sich bald Deine Familie bei Dir gemeldet hat und Du reisen konntest. Doch dann hast Du uns alle nochmal überrascht... Bei Hunden, mit äußeren oder inneren Verletzungen, verläuft die Einlagerung der Pigmente ins Fell anders und es kann zu Verfärbungen kommen. Bei Dir war dies der Fall. Aus Deinem dunkelbraunen Fell wurde hellbraun, nur Dein Schwanz blieb dunkel, so wie früher. Dein Frauchen sagt ja, Du wusstest dass Deine neuen Hundekumpels überwiegend hellbraun sind und wolltest Dich nur anpassen :-)   Du bist nun in Deinem neuen Zuhause angekommen und zeigst Dich als ausgesprochen charakterstark. Du, genannt "der Rocker", bist unglaublich selbstbewusst und ein wahrer Sonnenschein. Alle sind hellauf begeistert von Dir und Deiner wirklich besonderen Art, in jeder Situation eine coole Socke. Zuhause willst Du Dich in absolut jeder Lebenslage durchsetzen, bist ziemlich frech und hast den anderen Hunden schon gezeigt, dass Du hier jetzt auch etwas zu sagen hast. Du bist eine Knutschkugel, mit einer wahnsinnigen Auffassungsgabe, bildest blitzschnell Handlungsketten. Wenn Du mal zur Ruhe kommst, suchst Du den Körperkontakt zu Deiner neuen Familie und fühlst Dich einfach rundum wohl. Auch Deinem Auge geht es gut, es ist nur kleiner als das andere, doch du kannst hell und dunkel erkennen. Auf Deinem Rücken und seitlich am Kopf, fängst Du schon wieder an dunkles Fell zu bilden.   Lieber Pino, wir sind gespannt was aus Dir mal werden wird, Du bist ein wirklich einzigartiger Hund, der eine wirklich tolle und sehr bemühte Familie gefunden hat.   Wir wünschen Dir alles Gute,   Dein Pfotenfreunde Team  

Olga <<

Liebe Olga

Du lebtest zusammen mit Deinen 6 Welpen vor einer Schule. Die Eltern dort fühlten sich jedoch gestört und riefen die Stadtverwaltung an. Sie drohten Euch zu vergiften, wenn ihr dort nicht wegkommen solltet.

Somit wurden wir informiert und nahmen Euch bei uns auf. Im  Tierheim hast Du Dich als eine sehr kluge und liebe Hundemama gezeigt. Dir war es immer wichtig bei dem Futter anmischen dabei zu sein. Du hast immer irgendwie eine Möglichkeit gefunden mit aus Deinem Zwinger herauszukommen und ganz wichtig mit dem Wagen mit zulaufen. Und vor allem ist natürlich immer leckeres Nassfutter extra für Dich abgefallen, wer so doll mit hilft...

Du konntest dann auf eine Pflegestelle reisen, wo Du aber nicht sehr lange geblieben bist. Schnell hat sich eine liebevolle Familie mit Haus und Garten für Dich gefunden, wo Du Dich sehr schnell eingelebt hast und es liebst im Mittelpunkt zu stehen, viele Streicheleinheiten zu bekommen und spazieren gehen magst Du auch sehr gerne. Futter ist nach wie vor bei Dir ein grosses Thema, da bist Du sehr ungeduldig und kannst es kaum erwarten, dass der Napf endlich den Boden berührt...

Liebe Olga, wir freuen uns ganz doll, dass Du nicht so wie manch andere Mütter im Tierheim zurückbleiben musstest, sondern, dass Du auch diese Chance bekommen hast.

Wir wünschen Dir alles Gute, liebe Olga!

Dein Pfotenfreundeteam

Norik <<

Lieber Norik,   Du wurdest zusammen mit Deinen 7 Geschwistern und Eurer Mama Lana einfach zurück gelassen, als Eure Familie wegzog. Die Nachbarn haben sich um Euch gekümmert, baten uns dann jedoch Euch bei uns aufzunehmen. So kamst Du zu uns ins Tierheim.   Dort hast Du Dich als eher scheuer kleiner Mann gezeigt, hast Dich von Fremden nicht anfassen lassen und warst sehr unsicher. Umso mehr freuten wir uns deshalb, dass sich schon bald Deine jetzige Familie bei uns gemeldet hat und Du das Tierheim verlassen konntest. Deine Familie konnte es kaum abwarten und hat sich sehr auf Dich gefreut und alles vorbereitet.   Du bist nun zu ihnen gereist und alle sind ganz begeistert von Dir. Anfangs warst Du noch unsicher, hast Dich aber streicheln lassen. Nur am Kopf wolltest Du es nicht so. Du warst ziemlich durch den Wind und ganz schön müde von der langen Fahrt. Doch schon am ersten Abend hat Deine Familie ein zaghaftes Schwanzwedeln von Dir bekommen. Nach kurzer Zeit bist Du aufgetaut, hast Vertrauen gefasst und lässt Dich nun auch am Kopf anfassen. Du kuschelst jetzt auch richtig und suchst die Nähe zu Deinen Menschen. Du bist ein wirklich besonderer kleiner Kerl! Du wolltest nichts trinken und wir fingen schon an uns Sorgen zu machen, als Dein Frauchen feststellte dass Dir dein Metallnapf nicht gefällt. Du bevorzugst Plastiknäpfe und hast nun einen bekommen, der Dir gefällt und aus dem Du nun trinkst. Ganz toll findest Du auch Deine Käse-Bacon-Leckerlies. Du läufst toll an der Leine und warst vom ersten Tag an stubenrein. Auch mit dem Kater dort verstehst Du Dich super, ihr habt schon Rücken an Rücken geschlafen. Du beschränkst Dein Zuhause mittlerweile auch nicht mehr nur auf einen Raum, sondern erkundest die ganze Wohnung und hast auch schon mit Hunden aus der Nachbarschaft Freundschaft geschlossen. Auch Deine Stoff-Giraffe liebst Du sehr und hast sie im Körbchen immer neben Dir. Sie hat zwar nur noch ein Ohr, aber Du liebst sie :-)   Lieber Norik, Du bist wirklich ein ganz toller und hübscher Schatz, mit einem sehr besonderen Charakter. Deine Familie liebt Dich sehr und Du sie auch. Wir freuen uns dass wir solch nette und bemühte Menschen für Dich finden konnten, nun fängt Dein Leben erst richtig an!   Mach's gut und viel Spaß,   Dein Pfotenfreunde Team

Nala <<

Liebe Nala,

Du hast  im Eingang eines Mehrfamilienhauses Deine Jungen zur Welt gebracht. Ein Mieter schlug Dich arme Maus, weil er Dich nicht mochte. Du wurdest daraufhin zu uns ins Tierheim geholt. Leider hat nur einer Deiner Welpen überlebt, Skipper. Du hast dann aber noch die kleine Summer adoptiert, die alleine auf der Strasse lebte und ins Tierheim geholt wurde.

Du hast dann die Chance bekommen auf eine Pflegestelle zu reisen wo Du Dich sehr wohl gefühlt hast und ganz lieb gewesen bist. Allerdings musstest Du nicht lange dort bleiben und konntest rasch in Dein richtiges Zuhause ziehen.

Mit dem vorhandenen Hund verstehst Du Dich sehr gut und Ihr seid ein prima Team. Du gehst gerne Gassi und bist verspielt. Du bleibst auch stundenweise alleine und bist freundlich zu Mensch und Tier. Du bist eine kleine glückliche, dankbare und zufriedene Maus und alle mögen Dich sehr. Du bist sehr pflegeleicht.

Liebe Nala, wir wünschen Dir für Deine Zukunft alles Gute und freuen uns schon auf Neuigkeiten von Dir.

Bis bald Nala

Dein Pfotenfreunde Team

 

 

Isa <<

Liebe Isa, Du hast zusammen mit Deinen beiden Freunden Nanook und Raila auf der Strasse gelebt. Ihr wurdet durch einen Anwohner versorgt, welcher uns auch um Hilfe bat, da ein Nachbar sich durch Euch gestört fühlte und er dafür sorgen wollte, dass Ihr weggkommt. Wir haben Euch dann ins Tierheim geholt. Dort hast Du Dich gut mit den anderen Hunden in Deinem Zwinger verstanden und mochtest auch die Tierheimmitarbeiter gerne.

Du durftest dann auf eine Pflegestelle reisen wo Du Dich sehr wohl gefühlt hast. Aber man hat immer mal wieder gemerkt, dass Du auch gerne Einzelprinzessin wärst. Nun bist Du in Dein neues Zuhause gezogen wo Du Einzelhund bist und das in vollen Zügen genießt. Du bist eine ganz liebe Maus und sehr verschmust. Du kannst problemlos für drei bis vier Stunden alleine bleiben. Du liegst sehr gerne auf der Couch und lässt Dich von Deinem Frauchen kraulen und kuscheln. Auto fahren ist für Dich auch kein Problem.  Die Grundkommandos beherrscht Du auch und freust Dich immer sehr wenn Du Gassi gehen und über Felder und Wiesen flitzen kannst.

Liebe Isa, Deine neue Familie hat Dich sehr in ihr Herz geschlossen und hat Dich ganz dolle lieb. Wir freuen uns sehr für Dich, dass Du nun so eine tolle eigene Familie gefunden hast.

Wir wünschen Dir alles Gute und freuen uns auf Neuigkeiten.

Bis bald

Dein Pfotenfreunde Team

 

Chipsy und Stitch <<

Liebe Chipsy und lieber Stitch,

Ihr beide wurdet aus der Tötungsstation geholt. Du Chipsy  sahst noch gut aus, Du warst recht sicher erst kurz dort drin. Bei Dir lieber Stitch sah es schon anders aus. Du warst sehr dünn, hattest viele kahle Stellen im Fell und offene Krusten.

Etwas schüchtern ward Ihr beide zum Anfang gewesen. Das hat sich aber schnell gelegt und Ihr beide habt Euch dann als die absoluten Schmusebacken gezeigt. Du Stitch wurdest dann auch behandelt und Deine Haut wurde sehr schnell besser und Du hast dann auch gut zugenommen, Du wurdest eher etwas zu moppelig, aber wer will Dir das verdenken...

Vor allen Chipsy wurde es nach einer Weile ziemlich langweilig im Tierheim. Der Platz ist begrenzt und man erlebt nicht viel neues dort.

Wir waren daher sehr froh, dass Ihr beide nun zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen konntet und dort fühlt Ihr Euch pudelwohl. Viel Platz und viel mehr Zuwendungen.

Wir sind super glücklich darüber. Spazieren gehen wird demnächst angefangen zu üben.

Wir wünschen Euch beide alles Gute und sind froh, dass Euer Leben nun so eine gute Wendung genommen hat. danke an alle die mitgeholfen haben.

Das Pfotenfreundeteam

Baghira <<

Liebe Baghira,

Du und Deine drei Freundinnen lebten an der Schule von Slatina und Ihr solltet durch die Hundefänger eingefangen werden. Die Schulleitung bat uns daraufhin die vier Mädchen bei uns aufzunehmen. Im Tierheim warst Du zum Anfang recht schüchtern, hast Dich dann aber nach einer Weile eingelebt und bist zutraulicher geworden.

Du konntest nun zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen und hast Dich dort von Anfang sehr wohl gefühlt. Du lebst mit zwei anderen Hunden zusammen, mit denen Du Dich sehr gut verstehst und spielst sehr viel. Spazieren gehen findest Du auch ganz toll. Liebe Baghira, wir wünschen Dir alles Gute und das Du schnell ein schönes Zuhause findest.

Dein Pfotenfreundeteam

Goofy heute Gonzo <<

Lieber Gonzo,

Du lebtest auf der Straße. Man wollte Dich dort vergiften und bevor dies geschah, holten wir Dich zu uns ins Tierheim. Du warst zum Anfang sehr gestresst im Tierheim. Es wurde dann besser, als wir Dich in einen größeren Zwinger zu zwei Mädels umgesetzt hatten. Zu Frauen hattest Du im Tierheim ein gutes Verhältnis vor Männern hattest Du ziemliche Angst. Du bist ein sehr passiver Hund und lässt alles über Dich ergehen, auch wenn man Dinge, wie z.B. impfen mit Dir macht. Du drehst dann nur den Kopf weg, in der Hoffnung, dass es dann auch weggeht...

Wir dachten, Du wirst ein Hund sein, der wie so viele große dunkle Rüden ewig sitzen wird im Tierheim, aber Du hattest grosses Glück, dass Dein Frauchen sich in Dich verliebt hat.

Du konntest in ein sehr schönes Zuhause reisen. Dort leben auch zwei andere Hundemädels mit denen Du Dich sehr gut verstehst und Du hast ein Haus mit Garten. Dein Frauchen liebst Du sehr und Du vertraust ihr. Im Haus hast Du Dich sehr schnell eingelebt und wohl gefühlt. Der Garten war Dir die erste Zeit eher unheimlich und Du bist lieber schnell wieder in Haus gegangen. Langsam hat sich dies nun verbessert und Du eroberst jetzt nun auch den Garten und bleibst dort nun auch schon mal für längere Zeit. Du brauchst Zeit, damit Du Deine Ängste ablegen kannst und diese bekommst Du dort.

Lieber Gonzo, wir sind so glücklich, dass Du dieses schöne Zuhause bekommen hast und wir wünschen Dir alles Gute!

Dein Pfotenfreundeteam

Fleur <<

Liebe Fleur,

Du wurdest halbtot aus der Tötung gerettet. Dort hättest Du nicht mehr lange überlebt. Du warst extrem dünn, völlig dehydriert und hattest grossflächig kein Fell mehr an Deinem Körper.

Wir haben Dich zu uns ins Tierheim geholt und die erste Zeit um Dein Leben gebangt, ob Du es schaffst, wieder auf die Beine zu kommen. Wir haben Deine Wunden behandelt und deine Fellprobleme und haben Dich mit hochwertigen Futter gefüttert. Und Du hast es geschafft, Du hast Dich wieder ins Leben zurückgekämpft. Aber Dein Blick war auch noch im Tierheim die erste Zeit voller Leid. Aber nach und nach wurde Dein Blick lebensfroher und Du hast wieder vertrauensvoll geschaut. Dein Fell und Dein Gewicht wurden im Tierheim auch wieder gut.

Du bist auch im Tierheim immer etwas vorsichtig gegenüber dem Menschen geblieben, man konnte Dich nur eher beiläufig berühren.

Du konntest nun zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen und bist dort gut angekommen und fühlst Dich wohl. Du findest Rasen ganz toll und das Du nun so viel mehr Platz hast. Zu den Menschen musst Du nun nach und nach mehr Vertrauen aufbauen. Aber diese Zeit bekommst Du dort.

Liebe Fleur, wenn man Dein Bild noch aus der Tötung sieht, wo wir Dir und deinen Leidensgenossen, Futter rein werfen "durften" und Wasser geben, dann weiss man, dass es sich immer lohnt zu kämpfen. Und viele Leute waren an Deiner Rettung beteiligt, von den Leuten in Rumänien die sich trotz der schrecklichen Bilder dort, dort hineingetraut haben und teils mit anschauen mussten, wie sich die Hunde gegenseitig zu Tode gebissen haben, weil sie um das Futter in den völlig überfüllten Zwingern gekämpft haben. Von den Spendern, die es uns ermöglicht haben, dass wir die zusätzlichen Kosten überhaupt aufbringen konnten, um über 200 Hunde dort füttern zu können. danke an alle!

Pass gut auf Dich auf liebe Fleur!

Dein Pfotenfreundeteam

Lexi <<

Liebe Lexi,

Du wurdest zusammen mit Deine 9 Welpen hilflos auf der Straße gefunden. Tierliebe Rumänen halfen Dir auf der Strasse mit Deinen Welpen zu überleben, in dem sie Dir eine provisorische Hütte gebaut und Futter gaben. Wir konnten Euch dann in unser Tierheim aufnehmen.

Mit 9 Welpen hat eine Hundemutter recht viel zu tun und so manches mal hast Du Dich vor Deinen Welpen in Sicherheit auf ein Hüttendach gebracht, weil Du mal Deine Ruhe haben wolltest.

Im Tierheim hast Du Dich nach einer anfänglichen Scheuheit recht gut eingelebt.

Du konntest nun zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen und wir waren sehr froh darüber. Hunde mit einer Schäferhundoptik haben es immer ziemlich schwer ein Zuhause zu finden.

Du fühlst Dich sehr wohl dort, magst die große Aufmerksamkeit und gehst vor allem sehr gerne spazieren. Und auch mit den Füssen im Wasser planschen findest Du toll.

Liebe Lexi, wir wünschen Dir alles Gute!

Dein Pfotenfreundeteam

Fanta <<

Liebe Fanta,

Du wurdest von uns aus der Tötung gerettet. Du warst sehr dünn und hattest wenig Fell und viele offene Wunden. Im Tierheim haben wir Deine Fellprobleme behandelt und Dich wieder aufgepäppelt.

Dein Trauriger Blick ging weg und Du hast Dich im Tierheim zu einer lebenslustigen freundlichen Hündin entwickelt. Essen war Dir immer sehr wichtig im Tierheim, aber wer kann Dir das verdenken, wo Du doch fast verhungert und verdurstet bist.

Du konntest nun zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen und hast Dich gleich dort wohl gefühlt. An der Leine laufen ist für Dich noch etwas mit Angst verbunden, recht sicher, weil Du von den Hundefängern mit der Schlinge eingefangen wurdest.

Liebe Fanta, wir wissen Dich gut aufgehoben und in guten Händen und wir wünschen Dir alles erdenklich Gute!

Machs gut, liebe Fanta

Dein Pfotenfreundeteam

Tina <<

Liebe Luna,

Du wurdest zusammen mit Deiner Schwester Bibi ohne Mutter vor dem Tierheim ausgesetzt. Es war sehr kalt und Ihr beide hattet ziemlich große Angst. Im Tierheim habt Ihr Euch dann aber gut eingelebt, die warmen Hütten genossen und natürlich die regelmäßigen und ausreichenden Mahlzeiten. Ihr habt viel gespielt mit den anderen 4 Hunden mit denen ihr zusammengelebt habt. Du konntest dann auf eine Pflegestelle reisen, wo Du aber nicht sehr lange geblieben bist.

Schnell hast Du Dein Zuhause gefunden und dies schreibt Dein Frauchen über Dich: Die kleine Luna war von Anfang an sehr aufgeschlossen und hat nach kurzer Eingewöhnungsphase direkt an unserem Alltag teilgenommen :-) Freundlich allen Menschen und Tieren gegenüber hat die kleine Maus nach und nach die Welt erkundet und lernt bis heute nie aus.

Wir bedanken uns beim Pfotenfreunde Team für die tolle Hilfe und den reibungslosen Ablauf. Liebe Tina, wir wünschen Dir alles Gute und freuen uns immer von Dir zu hören.

Dein Pfotenfreundeteam

 

Ginna <<

Liebe Ginna,

Du lebtest zusammen mit 45 anderen Hunden ca 10 km von Slatina entfernt und wurdest von einer tierlieben Rumänin von der Straße in ihr kleines privates Tierheim mitgenommen.

Es lebt auf dem Grundstück niemand, ausser den Hunden, die werden aber jeden Tag versorgt. Wir bringen seit längerem jeden Tag Futter dorthin, dabei schaut der rumänische Tierheimmitarbeiter gleichzeitig, ob die Hunde auch wirklich gut versorgt werden, da die Frau schon seit längerem im Krankenhaus in Bukarest ist und diese Aufgabe den Nachbarn übertragen hat.

Leider ist die Frau schon seit einiger Zeit sehr, sehr krank (Krebs, sie ist auch mittlerweile gestorben) und die Prognose ist sehr schlecht, deshalb bat sie uns nun für alle Hunde einen Platz zu finden, damit diese nicht wieder auf die Straße müssen. Alle Hunde sind dort kastriert, dies haben wir in den letzten Monaten organisiert, damit dort keine neuen Hunde geboren werden.

Du hast mit Deiner kleinen Familie in einem sehr sonnigen Zwinger gelebt, mit Gitzo und zwei Kindern. Wovon eines ein schönes Zuhause gefunden hat und eines bei uns im Tierheim gestorben ist.

Wir mussten dann bei einem Kontrollbesuch feststellen, dass die ca dort noch lebenden gut 20 Hunde nicht mehr richtig versorgt wurden.In der großen Hitze hatten fast alle Hunde kein Wasser mehr und Futter war auch keines mehr da. Die Zwinger waren überwuchert vom Unkraut.

Wir konnten dann alle, bis auf 4 Hunde zu uns ins Tierheim umsiedeln (diese liefen frei draussen rum). Im Tierheim habt Ihr euch gut eingelebt aber Du bist immer eher schüchtern gewesen. Als wir Euch in einem besseren Zwinger umsetzen konnten, wurde es viel besser, Du kamst dann an den Zaun und hast gerne Leckerlies genommen. Betrat man den Zwinger bist Du schnell in die Hütte gegangen.

Du konntest nun zu einer anderen Tierschutzorganisation mit Gitzo reisen und blühst da richtig auf. Du genießt den Rasen unter Deinen Pfötchen und die vielen Zuwendungen und Spaziergänge. Anfassen ist nun kein Problem mehr.

Wir wünschen Dir alles Gute kleine Ginna.

Dein Pfotenfreundeteam

 

Gitzo <<

Lieber Gitzo,

Du lebtest zusammen mit 45 anderen Hunden ca 10 km von Slatina entfernt und wurdest von einer tierlieben Rumänin von der Straße in ihr kleines privates Tierheim mitgenommen.

Es lebt auf dem Grundstück niemand, ausser den Hunden, die werden aber jeden Tag versorgt. Wir bringen seit längerem jeden Tag Futter dorthin, dabei schaut der rumänische Tierheimmitarbeiter gleichzeitig, ob die Hunde auch wirklich gut versorgt werden, da die Frau schon seit längerem im Krankenhaus in Bukarest ist und diese Aufgabe den Nachbarn übertragen hat.

Leider ist die Frau schon seit einiger Zeit sehr, sehr krank (Krebs, sie ist auch mittlerweile gestorben) und die Prognose ist sehr schlecht, deshalb bat sie uns nun für alle Hunde einen Platz zu finden, damit diese nicht wieder auf die Straße müssen. Alle Hunde sind dort kastriert, dies haben wir in den letzten Monaten organisiert, damit dort keine neuen Hunde geboren werden.

Du hast mit Deiner kleinen Familie in einem sehr sonnigen Zwinger gelebt, Ginna und zwei Kinder.

Wir mussten dann bei einem Kontrollbesuch feststellen, dass die ca dort noch lebenden gut 20 Hunde nicht mehr richtig versorgt wurden.In der großen Hitze hatten fast alle Hunde kein Wasser mehr und Futter war auch keines mehr da. Die Zwinger waren überwuchert vom Unkraut.

Wir konnten dann alle, bis auf 4 Hunde zu uns ins Tierheim umsiedeln (diese liefen frei draussen rum). Im Tierheim habt Ihr euch gut eingelebt und vor allem Du Gitzo, Du bist sehr zutraulich geworden.

Du konntest nun zu einer anderen Tierschutzorganisation mit Ginna reisen und blühst da richtig auf. Du genießt den Rasen unter Deinen Pfötchen und die vielen Zuwendungen und Spaziergänge.

Du bist schon fast 10 Jahre alt und wir freuen uns, dass Du nun diese Chance bekommen hast.

Alles Gute lieber Gitzo

Fetita und Sabia <<

Liebe Fetita und Sabia,

Ihr lebtet bei einer tierlieben Frau in der Nähe von Slatina mit 15 anderen Hunden zusammen. Leider haben die Nachbarn die Polizei gerufen weil die Hunde sie störten. Gratiela wurde informiert und konnte Euch und noch drei andere Hunde zu uns ins Tierheim holen. Damit waren dann die Nachbarn auch zufrieden, dass es weniger waren.

Ihr habt beide sehr lange auf Eure Chance warten müssen.Fast zwei Jahre. Die anderen drei haben schon längst ein Zuhause gefunden, aber für Dich Fetita und Tochter Sabia hat es sehr lange gedauert. Im Tierheim seid Ihr beide etwas schüchtern gewesen.

Nun konntet ihr zu einer anderen Tierschutzorganisation reisen und Du Fetita hast überall gleich Küsschen verteilt, Deine Scheuheit war weg... Du bist ein ganz liebes Mädchen und freust Dich über die vielen Zuwendungen und auch Spaziergänge.

Du Sabia hast ein paar Tage länger gebraucht, aber nun hast Du ein Lächeln auf dem Gesicht und findest Streicheleinheiten auch ganz toll. Du hast auch einen neuen freund, den Strubbel im Hintergrund gefunden, mit dem Du sehr gerne kuschelst.

Liebe Fetita und Sabia, wir sind super glücklich, dass nun endlich auch Ihr die Chance auf ein schönes Leben bekommen habt und wir sind uns sicher, ihr werdet schnell ein Zuhause finden.

Alles Gute Fetita und Sabia

Fetita ist vorn links und Sabia vorn rechts