» Gästebuch - Pfotenfreunde-Rumänien Pfotenfreunde-Rumänien e.V.

Gästebuch


 Name *
 E-Mail *
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
7 + 4=

(1388)
(508) Uschi Neske
Mi., 23 Oktober 2013, 05:43Uhr

Wie war das noch: Es hängt vom jeweiligen Bürgermeister ab, wie sehr die Straßenhunde gejagt werden....
Warum ist er nicht mit seinen Kindern in die Tötungsstation gefahren und hätte ihnen erklärt: "Der hier hat noch drei Tage zu leben, der sieben, die Welpen hier fünf.... und schaut, hier liegen die ganzen bereits toten Hunde"
Oder er hätte mit seinen Kleinen einen Stadtbummel gemacht, dorthin, wo die Hundefänger unterwegs sind, damit sie sehen, wie die Tiere erschlagen und vergiftet werden. Die Kinder wären bestimmt stolz auf ihren Papa und seinen Job gewesen!
Aber seine Kinder in ein Tierheim zu entführen, das zum großen Teil vom Ausland finanziert wird und wo die Leiterin noch vor kurzem bei ihm um eine Verlängerung der Genehmigung betteln musste, ist einfach nur verlogen!!!
Na ja, jetzt haben die Kinder erst mal ein neues Spielzeug und er eine gute Publicity. Was für ein Land!
L.G. Uschi Neske

(507) renate c.
Di., 22 Oktober 2013, 17:05Uhr

hallo ihr lieben pfotenfreunde,
wie geht es eigentlich karlinka auf ihrer pflegestelle, man hat schon lange nix mehr von ihr gehört?

Kommentar:


Karlinka geht es gut und sie macht kleine Fortschritte. Sie ist ein sehr ängstlicher Hund und es ist auch schon versucht worden, sie zu fototgrafieren, aber dies macht ihr großen Stress, deshalb ist der Fototermin verschoben worden...

Karlinka wird lange brauchen, um Menschen wieder Vertrauen zu können, aber sie hat auf der Pflegestelle alle Zeit, die sie braucht!

Das Pfotenfreundeteam

(506) Margot Beumer
Di., 22 Oktober 2013, 09:41Uhr

Liebes Pfotenfreunde-Team,
die Behörden in Rumänien machen sich das ja sehr einfach die Kosten für die Kastrationen den Hundeheimen zu überlassen, ich dachte die EU gibt Millionen für die Tiere, doch mehr für sich selbst denke ich.Hoffentlich gehen diese Menschen nicht auch noch an die Hunde in den Tierheimen vor, schlimm genug ist für mich die Tötungsstation.
Die EU unternimmt ja nichts gegen das Massentöten es sind ja nur "Tiere" man kann ja unterschreiben was man will es bringt nichts.
Der Bürgermeister meint es hoffentlich ehrlich mit den Hunden die er adoptiert hat, denn so kleine Hunde sehen ja süß aus solange sie klein sind.Ich denke nicht, dass Sie die Möglichkeit haben beim Bürgermeister überprüfen zu dürfen ob es den beiden Hunden gut geht. Wollen wir das Beste für die beiden hoffen.
Viele Grüße
Margot Beumer

(505) Anja
Mo., 21 Oktober 2013, 19:42Uhr

Waowww, ich las gerade, dass der kleine hübsche Basti beim Bürgermeister von Slatina "gelandet" ist?!!...das ist ja unglaublich ....ist das nun als kleine "Friedensbotschaft" anzusehen...?Gratiela hat wohl gute Aufklärungsarbeiten vor Ort geleistet!Ein guter Schritt in die richtige Richtung..! Ein Bürgermeister der ein Hündchen aus dem Tierheim holt....liest sich ersteinmal ganz gut!:-)...und klingt nach einem "versteckten Friedensangebot" mit dem Tierheim und vielleicht ja auch allen anderen sich auf der Straße befindlichen Fellnasen, die sich ja immernoch in großer Not befinden?!! Wäre so schön wenn sich die Lage wieder beruhigen würde...

LG Anja

(504) renate c.
Sa., 19 Oktober 2013, 10:06Uhr

auch unser sammy hasst regen und dunkelheit. wenn man abends den richtigen zeitpunkt verpasst, müsste man ihn schon raustragen zum spazierengehen, er bleibt viel lieber auf seiner gemütlichen matratze liegen. genauso ist es bei regen: wenn er den regen auf die schrägen fensterscheiben prasseln hört, taucht er morgens erst gar nicht aus seinem körbchen auf, damit keiner durch seine pure anwesenheit auf die verrückte idee kommt, mit ihm in dieses entsetztliche wetter zu gehen (entsetzlich fängt bei leichtem nieselregen an...). da hält er doch mal locker 24 stunden und mehr(!!!!!!) aus. zwingen ist auch sinnlos, dann trottet er nur total entrüstet neben einem und sonst passiert nix. unsere rumänen halt.
aber das muss man positiv sehen: ich muss dann auch nicht rausgehen :))))

(503) Margot Beumer
Fr., 18 Oktober 2013, 12:37Uhr

Hallo liebe Pfoten-Freunde,

was machen Sie mit den alten Hütten werden diese wieder aufgearbeitet? Und wo leben alle anderen Hunde, in den Röhren aber wo sonst noch? Müssen die alle bei Regen und Schnee draußen leben? Demnächst in dem neuen Tierheim ist es bestimmt besser da ist wenigstens ein Dach. Hat der alte Orby auch etwas wo er sich hinlegen kann ohne nass zu werden?
Ich merke bei Bety mit Regen hat sie es nicht so, sie steht dann unterm Dach und hofft, dass sie nicht mit muss,aber leider.......
Viele liebe Grüße
Margot Beumer

PS: das ganze Pfotenfreunde-Team in Deutschland und Rumänien
machen einen "tollen Job". Vielen Dank.

Kommentar:


Ganz schlimme Hütten werden entsorgt. Andere noch einigermaßen erhaltene Hütten werden, wenn Zeit und Geld da ist repariert. Die Hunde leben alle in Zwingern. Nur ein Teil der Zwinger haben eine Teilüberdachung.

Ein Teil der Hunde lebt auch in den Betonröhren, wo nicht genügend Hütten stehen, dies wollen wir auch ändern, da diese Betonröhren im Winter zu wenig Schutz bieten.

Orby hat einen geschützten Platz zur Verfügung und dort liegt er auch die meiste Zeit.

Viele ehemalige rumänische Straßenhunde mögen keinen Regen oder die Kälte. Der Winter dort ist lang und hart und wir nehmen an, dass die Hunde einfach keine Lust mehr auf kaltes oder feuchtes Wetter haben.

Das Pfotenfreundeteam



(502) S-P Löhrke
Do., 17 Oktober 2013, 06:34Uhr

Hallo Ihr Lieben
Hat denn keiner eine Möglichkeit den Kleinen Terry bei sich aufzunehmen?? Mein Vermieter duldet leider keinen weiteren Hund, sonst hätte ich ihn sofort zu mir genommen. Terry steht unter Notfelle, er muss seine neue Familie leider wieder verlassen. Eine Katastrophe für das Tier`chen

Kommentar:


Terry hat schon sein Zuhause gefunden. Wir warten auf neue Bilder von ihm, dann wird er unter vermittelt gesetzt. Wir warten leider manchmal lange auf neue Bilder.

Das Pfotenfreundeteam


(501) Anja
Mi., 16 Oktober 2013, 20:04Uhr

Wie schööööön zu sehen, das die supersüsse JULE :-) und die ebenso knuffige VIVI :-) ein tolles zu Hause gefunden haben!!
Ich freue mich so für die Beiden!
Toll gemacht liebes Pfotenfreundeteam und viele schöne Kuschel.- und Spielestunden an die neuen Pfötchenhalter!! ;-)

Glg Anja

(500) Werner S.
Di., 15 Oktober 2013, 11:45Uhr

Liebes Pfotenfreunde Team,

ich hab' mich riesig gefreut, dass Ronnie und Nica nun auf der Reiseliste stehen - und auch noch, wie lang die Liste schon ist. Einfach super.

Außerdem - ich hätte nicht gedacht, dass so viele neue Hütten schon zusammen gekommen sind.

Das ist einfach spitze, macht weiter so
Werner


(499) Michaela
Mo., 14 Oktober 2013, 10:08Uhr

Liebe Malifamilie,

auch von uns ein großes Mitgefühl, dass Mali gestorben ist. Man freut sich so sehr auf einen Hund und hat er es leider nicht geschafft.

Die Welpe und jungen Hunde haben es immer sehr schwer in einem großen Tierheim im Ausland.

Vielleicht kann ja ein anderer Hund zu Ihnen kommen. Verdient haben es alle!

LG Michaela

zurück