» Gästebuch - Pfotenfreunde-Rumänien Pfotenfreunde-Rumänien e.V.

Gästebuch


 Name *
 E-Mail *
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
1 + 4=

(1388)
(648) Yvonne Hentschel
So., 26 Januar 2014, 18:26Uhr
url 

Es tut mir unheimlich leid zu lesen, dass die Arbeit in Rumänien nun auch noch so sehr vom Wetter erschwert wird.
Am liebsten würde ich mich gleich in´s Auto setzen und direkt vor Ort helfen...Aber leider geht das nicht, da ich selber einen Hof voller Tiere habe.

Sobald Ende des Monats mein Gehalt kommt, werde ich einen kleinen Teil abzwacken, um Eure Arbeit zu unterstützen.

Ich kann es kaum erwarten, bis unser Chucky ausreisen darf. Wir haben Angst, dass es aufgrund der Wetterverhältnisse noch länger dauern wird und sind dementsprechen in Sorge um den kleinen Kerl - natürlich aber um die vielen anderen Hunde.

Gibt es schon Neuigkeiten bezüglich des Ausreisetermins?

Ich wünsche Euch und den Helfern in Rumänien viel Glück, Durchhaltevermögen und Kraft...und vor allem viele Spenden!

Sobald die Übergabe Chuckys hinter uns liegt, werde ich auf jeden Fall Mitglied werden, um Eure Arbeit nachhaltig zu unterstützen. Sollte ich auf irgendeine andere Art weiterhelfen können (Vermittlung o.ä.) lasst es mich bitte wissen.

Ich werde weiterhin die Werbetrommel für Eure Arbeit und für Eure Hunde rühren...

Von Herzen alles Liebe,

Yvonne

(647) Lena
Sa., 25 Januar 2014, 14:44Uhr

Oh wie schön, die tolle Rosia darf reisen. Ich hoffe die Kosten zur Ausreise kommen schnell zusammen.
Liebe Rosia halte durch, bald hast du es geschafft und deine armen alten Knochen müssen nicht mehr frieren.... Es ist doch grade so kalt in Slatina :-(

(646) Margot Beumer
Fr., 24 Januar 2014, 10:45Uhr

Hallo Pfotenfreunde,

von Zeit zu Zeit gucke ich mir die Senioren an und was mich immer etwas traurig stimmt ist das "Erna" einfach nicht die Möglichkeit hat ausreisen zu können.
Leider habe ich schon 3 Hunde sonst hätte ich die arme Maus schon längst genommen. Gibt es keine andere Tierorganisation die Erna übernehmen könnte? Sie ist so ein hübscher Hund mit so traurigen Augen.So alt ist sie ja auch noch nicht sie hat ja hoffentlich noch viele Jahre vor sich.
LG
Margot Beumer

Kommentar:


Erna hat ein reserviert und steht auf der Reiseliste :)

Das Pfotenfreundeteam


(645) Margot Beumer
Mi., 22 Januar 2014, 09:57Uhr

Hallo Pfotenfreunde,
habe eben die Frage von Susanne gelesen, aber es ging um Katzen. Wir haben ja 3 Hunde,meine zwei alten Hunde haben bis letztes Jahr immer die Schutzimpfung gegen Zwingerhusten,Katzenseuche usw.bekommen außer Tollwut, die gilt drei Jahre jetzt will ich sie aber nicht mehr impfen lassen.Was ist mit unserer Bety die wir jetzt ein Jahr über Pfotenfreunde haben,ich denke die Immunisierung der Allgemeinimpfung reicht auch (nicht Tollwut das ist ja eine separate Impfung)ich möchte der Bety nicht zuviel zumuten, wenn es nicht unbedingt nötig ist.Unser Tierarzt meint ja eher ja.Wenn ich also voriges Jahr Frau Ecker richtig verstanden habe brauche ich Bety nicht mehr allgemein gegen verschiedene Krankheiten impfen lassen.Wie sind die allgemeine Meinungen?
Viele liebe Grüße
Margot Beumer

Kommentar:


Hallo Frau Beumer,

Sie haben von uns eine Mail bekommen. Darin haben wir iHnen mitgeteilt, was Bety an Impfungen in Slatina erhalten hat ect.

>Das Pfotenfreundeteam

(644) Sylvia J.
Mi., 22 Januar 2014, 00:01Uhr
url 

Wegen Cleo und Lei, dem Geschwisterpärchen! Hoffentlich nimmt jemand die beiden zusammen! Sie sind noch so klein und jung und haben noch alle Möglichkeiten, sich in ein neues Leben supergut einzubringen! Es kommt auf das Zuhause an und ich kann nur aus eigener, persönlicher wie auch aus meiner Praxis von Erfahrungen berichten, dass jeder, der sich mal für 2 oder mehr Hunde entschieden hat, niemehr nur einen einzelnen nehmen würde oder genommen hätte! Wer einmal erlebt hat, wie wunderschön und spaßig das den Hunden beim Spielen, Kuscheln, Schlummern, Galgen etc. zuzusehen, zu beobachten, wie einer vom anderen lernt und welche Lebensfreude und Kameradschaft sich da in kürzester Zeit entwickelt, wird dies nie mehr missen wollen!
Und gerade bei so jungen Welpen ist es (fast) problemfrei. Bei älteren Tieren muß man sich an die Aussagen der Tierheimleute halten, ob und mit wem der eine überhaupt harmoniert, aber ich habe selbst ein Brüderpaar, die mal 2 Jahre getrennt waren. Aber sie haben sich dann, als ich den zweiten dazunahm, wieder erkannt und sich wie zwei Kasperl gefreut! Sind nach wie vor unzertrennlich und mit den beiden Mädels sowieso :) Also hier ein klarer Aufruf zur Mehrhundehaltung, wenigstens zwei! :)


(643) Sylvia J.
Di., 21 Januar 2014, 23:48Uhr
url 

Guten Abend!

Meine TÄinnen haben das schon lange mit mir besprochen, nur noch in den nötigen Abständen zu impfen, aus genau den bereits genannten Gründen:) Bin schon froh, in guten Händen zu sein, auch als THP braucht man doch immer wieder mal einen TA. Leider gibts immer wieder Tierbesitzer, die ihre Hunde gar nicht impfen lassen und dann ist es schon passiert, dass plötzlich in einem Gassigebiet, wo sich viele Hunde treffen, Staupe ausgebrochen ist, was immer die Welpen extrem bedroht! ich finde schon, dass man den Herrchen und Frauchen gesetzl. vorschreiben soll, wenigstens die Grundimmu machen zu lassen und sich von einem kompetenten TA diesbzgl. beraten zu lassen.
Meine Katzen habe ich nur grundimmunisieren lassen, 1. weil sie sich von fremden nicht anfassen lassen und es schon bei der Grundimmu zu Bissen bei der TÄ kam und weil meine nur im katzensicheren Garten und im Haus leben.
Ich hoffe ja, dass die freilebenden herrenlosen und auch die nicht geimpften Bauernkatzen soweit gesund bleiben, damit sich meine vor Ansteckungen in Sicherheit wiegen können....

LG

(642) Susanne
Di., 21 Januar 2014, 16:20Uhr

Sehr geehrtes Pfotenteam!

Danke für die Impfinfos. Habe meine Katzen gerade wieder nach einem Jahr gegen Katzenseuche und Schnupfen impfen lassen. Ich mache es wirklich immer ungern. Da es ihnen nach der Impfung nie so gut geht. Also habe ich da richtig gelesen, man braucht nur die Grundimmunisierung machen und danach nicht mehr impfen, oder alle 3 Jahre oder wie jetzt wirklich? Ganz kenne ich mich jetzt nicht aus. Wer kann mir weiterhelfen. Ist wirklich wichtig für mich. Da meine Katzen nach der Impfung immer sehr schlapp sind.
LG Susanne

Kommentar:


Hier die Empfehlung von Frau Dr. Ziegler:

Leider gibt es keine alleinige Katzenseucheimpfung, sondern nur in Kombination mit Katzenschnupfen. Die Katzenschnupfenimpfung ist ähnlich wie die Grippeimpfung beim Menschen und nur gegen einzelne Erreger gerichtet, die sich ständig verändern können und ist deswegen wenig sinnvoll. Außerdem kann durch eine Katzenschnupfenimpfung, genau diese Erkrankung ausgelöst werden.

Zur Grundimmunisierung empfehle ich eine 2 malige Kombinationsimpfung im Abstand von 4 - 6 Wochen ab einem Alter von 9 Wochen. Ältere ungeimpfte Katzen brauchen auch gegen Katzenseuche nicht mehr geimpft zu werden.

(641) Carmen
Di., 21 Januar 2014, 10:15Uhr

Liebe Pfotenfreunde,

mein Tierarzt impft schon recht lange meine Hunde nach diesenm Impfschema, aber ich weiß, dass viele dies immer noch nach dem alten Muster machen. Was wirklich nicht gut ist für unsere Tiere.

Schön, dass Sie dies hier auch veröffentlicht haben!

Ich freue mich auch sehr, dass Eva und Bonnie gut Zuhause angekommen sind!

LG Carmen

(640) Sylvia J.
Mo., 20 Januar 2014, 22:41Uhr
url 

Hallo, alle zusammen!

Das mit Bellana ist ja wieder mal ohne Gleichen.... Sie hat aber Gott sei Dank immer einen fähigen Schutzengel an ihrer Seite, das süße, alte Mädel! Wäre es denn nicht möglich, sie auf eine PS hierher zu bringen? Die Reisekosten würde ich wieder mal übernehmen, damit sie endlich in Sicherheit ist! Ich warte ja auf meinen Theo (Caprice) und habe ja schon 4 Hunde und 3 Katzen, geht leider nicht, sonst hätte ich sie sofort genommen! Eine PS wäre super, sie ist ja schon 10 Jahre alt, lt. Schätzung und hat es wirklich verdient, einen ruhigen Lebensabend...

Liebe Grüße
Sylvia


(639) Margot Beumer
Mo., 20 Januar 2014, 13:33Uhr

Liebes Pfotenteam,
die Info über das jährliche Impfen bei Hunden finde ich sehr gut und hilfreich, weil man doch immer sehr verunsichert ist was man richtig oder auch falsch macht.
Als ich bei Frau Ecker letztes Jahr war(um die gesammelten Sachspenden zu bringen)sprachen wir auch über die jährliche Impfung, ich wollte bei Bety nichts verkehrt machen,nun bekam ich vorige Woche die Erinnerung vom Tierarzt für die Impfung. Ich war sehr unentschlossen, aber nach dem Gespräch mit Frau Ecker und die jetzige Info habe ich mich entschlossen keine Impfung bei meinen Hunden vorzunehmen, ich glaube es ist eine gute Entscheidung.Bety hatte ja auch schon die Schutzimpfung bei der Ausreise bekommen,außerdem hat sie vorher ja auch ohne Impfung gelebt und als Straßenhund war das Ansteckungsrisiko bestimmt sehr hoch.
Danke für die Info und viele Grüße
Margot Beumer

Kommentar:


Die Hunde im Tierheim müssen jährlich (Vorgabe vom Veterinäramt in Rumänien) gegen Tollwut geimpft werden. Somit haben die Hunde die länger im Tierheim waren oft schon sehr viele Tollwutimpfingen bekommen. Da die Hunde erst einen Impfausweis als Reisekandidaten bekommen, sieht man dies nicht in den Reisepässen.

Impfen ist wichtig, aber eben sinnvoll.

Das Pfotenfreundeteam





zurück