» Gästebuch - Pfotenfreunde-Rumänien Pfotenfreunde-Rumänien e.V.

Gästebuch


 Name *
 E-Mail *
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
1 + 6=

(1388)
(718) Werner S.
Di., 22 April 2014, 12:42Uhr

Guten Tag,

Am 17.Mai 2014 sind wieder Demonstrationen in vielen Städten Europas gegen die Hundetötungen in Rumänien.

http://www.fair-play-for-strays.de/veranstaltungen/

Ich werd' wie schon im März dabei sein.
Werner



(717) Martina Wehrmeister
Mo., 21 April 2014, 17:03Uhr

Hallo liebe Pfotenfreunde,

gibt es Neuigkeiten von der schwarzen Labbi-Hündin aus der Tötung?

LG
Martina Wehrmeister

Kommentar:


sie ist im Tierheim, aber wir haben noch keine neuen Informatioonen oder Bilder von ihr. Sobald wir diese haben werden wir sie auf die Homepage stellen.

Das Pfotenfreundeteam

(716) Margot Beumer
Fr., 18 April 2014, 11:49Uhr

Hallo Pfotenfreunde,
ich kann das von meiner Vorgängerin nicht so stehen lassen,überall auf der Welt sind die Heime überfüllt.Ausserdem finde ich es gut, dass nicht so viel Hunde im Tierheim sind man hört und liest ja leider immer wieder von den Beissattacken unter den Hunden aus Platznot und vieles mehr. Man tut den Tieren auch keinen Gefallen damit .Im übrigen ist es ja auch sehr kostspielig noch die anderen Hunde die draussen leben müssen auch versorgen zu müssen.Es wäre ja auch nicht so schlimm für die Hunde draußen (im Sommer,wenn es nicht so kalt ist) wenn nicht die Hundefänger wären. Jedes andere Tierheim ist egal wo kämpft ums Überleben, es ist einfach alles sehr schlecht geworden.Ich glaube, man versucht unter einander alles was geht,man hat ja nur die Spenden zur Verfügung.Ihr vom Pfotenfreunde-Team seid super, vielen Dank. LG Margot Beumer
PS: ich könnte mir das ganze Elend nicht antun.Grüße auch an Gratiela,die ein großes Erbe von ihrer Mutter übernommen hat.

(715) Gabriela Gantner
Fr., 18 April 2014, 11:42Uhr
url 

Hallo meine lieben.

Wer macht mit..... rettet doch die armen Hunde aus der Tötungsstation. Jeder der bis jetzt einen Hund von Pfotenfreunde adoptiert hat soll nochmal einen Hund adoptieren!!!!
Wenn ihr mit macht gehe ich mit gutem Beispiel voran!
Bei mir wäre es dann der 5 Straßen Hund. Mir ist es bewusst das ich vielleicht etwas unmögliches von euch verlange. Aber wenn wir nichts tun wird sich auch nichts ändern!!! Bin seid 1 Jahr bei Pfotenfreunde und helfe wo ich nur kann. Meine Augen Tränen schon wieder....bitte nur zusammen können wir was erreichen!
Ich zähle auf E u c h


(714) Eva
Fr., 18 April 2014, 09:36Uhr

Vielen Dank für die Antwort

mit den 89 Hunden meinte ich jene in Ungarn und dass man dort noch Kapazität haben müsste, aber wenn kein Kontakt mehr besteht, dann steht dies wohl leider auch nicht zur Debatte.

ich wünsche euch ganz viele Abnehmer!

(713) Eva
Do., 17 April 2014, 15:20Uhr

hallo
ich bin schockiert ob den Bildern aus der Tötungsstation!
Die armen Hunde! Und wenn das Tierheim voll ist, dann ist es voll - aber was ich nicht so ganz verstehe ist folgendes:
Ihr seid doch Partner der Pfotenhilfe Ungarn - oder zumindest war das vor einiger Zeit noch so.

Als ich anfing, jene Homepage zu beobachten, hatte es über 500 Hunde im Heim - und heute sind es gerade noch 89 Tiere, die ein Zuhause suchen. Das heisst doch, dass da eine grosse Kapazität vorhanden wäre, einige eurer Heimtiere nach Ungarn zu geben - um wieder Platz für Hunde aus der Tötung zu haben - oder diese direkt nach Ungarn zu retten, damit wieder ein paar Fellnasen dieser Hölle entfliehen können? Wenn sie nach Deutschland kommen dürfen, dann wäre es doch kein Ding, sie ins Nachbarland zu bringen.
Bestimmt gäbe es auch eine Menge tierlieber Menschen, die für Kastration und Transport etwas geben würden.

liebe Grüsse
Eva

Kommentar:


Hallo Eva,

wir haben derzeit ca 140 Hunde auf unserer Homepage zur Vermittlung. Es stehen ca 30 bis 40 Hunde aus den unterschiedlichsten Gründen noch nicht auf unserer Homepage. Zusätzlich zu den Hunden im Tierheim werden noch die Hunde die in den angrenzeneden Fabrikgeländen leben mitversorgt oder auch z.B. ein Rudel welches auf dem Friedhof lebt.

Das Tierheim war früher absolut überfüllt, was für die Hunde sehr schlecht war und auch für viele Hunde tödlich endete, da diese totgebissen wurden. Wir sind froh, dass wir diesen Zustand nicht mehr haben und die Hunde im Tierheim eine einigermaßene Lebensqualität haben.

Zu dem ungarischen Verein der früher das Tierheim in Slatina betreute haben wir seit unser Vereinsgründung keinen Kontakt. Das ist nun schon über 2 Jahre her.

Wir brauchen gute Plätze für unsere Hunde, damit wieder Platz im Tierheim ist und wir neue Hunde aufnehmen können.

Das Pfotenfreundeteam



(712) Margot Beumer
Do., 17 April 2014, 13:48Uhr

Hallo alle Tierfreunde,
was ist denn jetzt momentan los,den Hunden kann man ja alles wegnehmen was für P. Es ist ein armseliges Land man kann wirklich nur versuchen, das nicht noch mehr Hundebabies kommen.Mit dem Wachdienst ist eine gute und leider teure Sache und was ist das für eine Polizei?
Momentan brauchen Sie, liebes Pfotenteam, so viel Geld denke ich für alles, das leider der Bau des neuen Tierheims auch nicht weiterkommt.
Im Moment ist wirklich alles furchtbar!
LG
Margot Beumer

(711) Rosmarie Ranos
Do., 17 April 2014, 13:00Uhr

Guten Tag,
das ist aber schwer verständlich, mit diesen Einbrüchen. Lt. Aussagen ist doch in dieser Gärtnerei ständig Bewachung und niemand kommt an diesen Wachleuten unbemerkt vorbei. Wie kann es dann sein, dass dieser Pöbel sich doch Zugang verschaffen konnte? Sind die Wachleute der Gärtnerei doch nicht ständig vor Ort?
Wie schauts mit Elektrozäunen aus?

Grüße aus München

Rosmarie

Kommentar:


Das Tierheim grenz an zwei Seiten an die Gärtnerei. Die Diebe sind an einer anderen Seite an das Tierheim herangegangen und haben dort die Zäune gestohlen. Es wird auch sehr vom jeweiligen Wachmann der Gärtnerei abhängen, ob dieser sich für ein fremdes Gelände überhaupt einsetzt oder lieber wegschaut.

Wir haben auch kein Strom im Tierheim. Elektrozäune die Menschen abschrecken würden wir auch nicht in die Nähe von Hunden installieren, da dies zu gefährlich wäre für die Hunde.

Das Pfotenfreundeteam

(710) Andrea S.
Mi., 16 April 2014, 21:25Uhr

Bzgl. der Anzeige gegen Gratiela, die natürlich blanker Hohn ist: Ist ein Wachdienst denn gesetzlich vorgeschrieben?
Und werden die Wachleute bewaffnet sein? Ansonsten hätte es ja gar keinen Sinn.

Kommentar:


Wir wissen derzeit nicht, ob dies gesetzlich auch wirklich vorgeschrieben ist. Unabhängig davon müssen wir einen Wachdienst einstellen, zum Schutz des Tierheimes. Die Wachmänner sind soweit wir dies in Slatina gesehen haben, mit Schlagstöcken bewaffnet.

Das Pfotenfreundeteam

(709) Heidemarie Eckhardt
Mi., 16 April 2014, 12:18Uhr

Hallo an alle Pfotenfreunde,
Ich habe den tollen Bericht in der Erfurter - mein Anzeiger gelesen, hoffentlich findet sich ein neuer Platz für die Futterspendenbox. Jetzt weiß ich auch wer die Thüringer Randitschkis sind. Ich habe gerade den Bericht über den Bericht über den neuerlichen Überfall gesehen, man fühlt sich total hilflos, wie mag es erst den Menschen vor Ort gehen.
Liebe Grüße
Heidi Eckhardt

zurück