» Gästebuch - Pfotenfreunde-Rumänien Pfotenfreunde-Rumänien e.V.

Gästebuch


 Name *
 E-Mail *
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
9 + 2=

(1388)
(1028) Elvira Trommer Steiner
Mi., 4 Februar 2015, 14:54Uhr

Liebe Tierfreunde,

uns alle verbindet das gleiche Schicksal. Wir können und wollen nicht tatenlos zusehen wie die hilflosen Hunde zu Tode kommen. Ganz herzlich möchte ich mich auch für die lieben Zeilen hier aus dem Gästebuch bedanken. Es tut so gut und könnte Ricco lesen, würde er sich genauso freuen. Habe auch eine vorgefertigte @-Mail an den rumänischen Präsidenten gesandt, natürlich mit der gleichen Bitte, endlich die Hunde zu verschonen.
Gestern wurden Riccos Fäden in der TK. gezogen. Er ließ es brav über sich ergehen. Aber beleidigt war er schon, dass angebotene Leckerli hat er verschmäht und das will was heißen, denn gefräßíg ist er ja. Aber nun kommt das Schönste!
Im Befund heißt es: "In keiner der eingesandten Proben fanden sich Hinweise auf das Vorliegen einer malignen Neoplasie." Es waren lediglich entzündete Talgdrüsen mit draufsitzenden Zysten. Glücklich fuhren wir wieder nach Hause. Wegen seiner kaputten WS bekamen wir Kau Trocoxil 30 mg mit. Aber als ich zu Hause den Beibackzettel las, habe ich mich entschlossen, dieses Zeugs Ricco nicht zu geben. Es handelt sich hier um Tbl. die einmalig gegeben wird und dann nach 14 Tagen wieder eine. Dann 1/2 Jahr nicht. Natürlich habe ich gleich in der TK. angerufen und wir versuchen es nun mit Zeel, also homöopathisch. Wenn jemand ein vielversprechendes homöopathisches Mittel kennt und damit gute Erfolge hat, wäre ich sehr dankbar über ein paar Ratschläge. Denn Zeel Tbl. sind natürlich nicht so schmerzlindernd.Ricco soll nun für 14 Tg. 2x1 am Tg. bekommen, dann nur noch 1 /Tag.
Ist lange geworden, aber nach so vielen Grausamkeiten wollte ich auch mal was Schönes berichten. Meine Gedanken sind wie immer bei den Pfotenfreunden und danke allen sehr für den großen Einsatz um möglichst viele Hunde zu retten. Danke für den wundervollen Ricco. (Aurica)

(1027) Bauer Gerlinde
Sa., 31 Januar 2015, 16:32Uhr

Liebes Pfotenfreundeteam,
möchte Euch meinen größten Respekt aussprechen für die Arbeit und privaten Einsatz für die Hunde.
Ihr lebt Tierschutz und seid ganz tolle, liebe Menschen.
Bin selbst Tierschützerin, aber eher vorsichtig geworden mit Tierschutz und Geldspenden.
Bei euch ist das nicht der Fall.
Ich hoffe viele Leute unterstützen eure Arbeit.
Ich mache es weiterhin.

Lieben Gruß
Gerlinde Bauer
aus Neumarkt i.d.Opf.


(1026) Renate
Di., 27 Januar 2015, 18:58Uhr

Meinte eigentlich nicht Antibiothika mit denen ich hauptsächlich arbeite sondern homöopathsich. Habe damit gute Erfolge.

Renate

(1025) Renate
Mo., 26 Januar 2015, 05:13Uhr

Kann nur sagen, dass ich mit Lissy mittlerweile 2 körperlich beeinträchtigte Hunde habe und ich möchte keine Minute mit ihnen missen. Meine Hündin Maxi ist seit 6 Jahren gelähmt und ich hatte anfangs mit ihr viele gesundheitliche Probleme. Das grösste Problem aber nach wie vor sind Medikamente. Wenn sie z.B. Antibiothika bekommt hat sie gleich Durchfall andere Medikamente kann ich nur in der Akutphase geben, da sie da auch gleich Durchfall hat und dann entgleist und sie Infusionen benötigt. So mache ich es hauptsächlich mit Antibiothika. Gegen die Spastik und die Schmerzen habe ich sie seit 6 Jahren homöopathisch eingestellt und es geht ihr gut damit. Gegen Verspannungen tue ich sie 2 -3x die woche massieren. Lissy geniesst dies mitlerweile auch sehr.
Also ich denke auch bei Ricco wird sich dies alles noch einpendeln und viel liebe bringen das ganze in das richtige Lot. Die erste Zeit ist vielleicht nicht so einfach aber die Bindung wird eine sehr enge werden.

Renate

(1024) Kronawitter Manuela
So., 25 Januar 2015, 18:33Uhr

Liebe Elvira,

es ist sehr traurig dass dem Ricco das lange entbehrungsreiche Leben auf der Straße und die Zeit in der Tötung so zugesetzt haben . Gott sei Dank ist er jetzt bei Ihnen in den allerbesten Händen! Hoffentlich findet sich bald das richtige Medikament damit er sein neues Leben auch schmerzfrei geniessen kann. Alles Gute Ihnen und Ihrem großen Rudel plus Samtpfoten

Liebe Grüße von Manuela

(1023) Lindner Monika
So., 25 Januar 2015, 17:12Uhr

HALLO LIEBE TEAM UND PFOTENFREUNDE
Habe auch schon eine Email an den Herrn Präsidenten
von Rumänien geschrieben.Vielleicht kann man hoffen
ich las ja über ihn er muss sehr klug sein und das er Korruption verabscheut.Anhoeren tut sich das gut und wir hoffen das er auch ein Herz fuer seine Strassenhunde hat.
Bitte unterschreibt alle und sagt es weiter.
Vielleicht kann man auch andere Tierschutzorganisationen
anschreiben das sie es auf ihrer Internetseite
stellen auch die wo in anderen Ländern helfen.
Bitte ganz viele Mails versenden.
Gruesse aus Neustadt Monika Lindner

(1022) Lindner Monika
So., 25 Januar 2015, 14:17Uhr

Liebe Frau Elvis TrommerSteiner
Danke das ich erfahren dürfte wie es Rico geht musste
Sehr oft an ihn und auch Senna denken.
Als ich ihr schreiben las musste ich weinen und zugleich
wurde es mir warm ums Herz weil ich jetzt weiß das er angekommen ist ineinander ganz lieben Familie .
Und i h hoffe das Rico nacheinander Schöne Zeit mit
ihnen liebe Elvis verbringen darf.Alles alles gute
schon das es solche Menschen wie sie gibt.
ALLES Liebe und ich grüße sie und das Pfotenfreundeteam
Monika Lindner aus Neustadt

(1021) Susanne Kolb
So., 25 Januar 2015, 12:58Uhr

Hier meine heutige Email an den Präsidenten Iohannis:

Sehr geehrter Herr Präsident Iohannis,

als Würzburgerin verbinde ich mit Ihrer Wahl in Rumänien sehr große Hoffnungen und erlaube mir daher, Sie heute anzuschreiben.

Sicherlich haben Sie zahlreiche und schwierige Herausforderungen zu bewältigen, so dass die Problematik der Straßenhunde womöglich keine hohe Priorität in Ihren Amtsgeschäften haben wird. Dennoch möchte ich Sie herzlich bitten, diesem Thema Ihre persönliche Unterstützung zukommen zu lassen. Es wäre nicht nur für das Tierwohl ein Segen, sondern auch für die Akzeptanz Rumäniens als aufgeklärtes Land in Europa, wenn Sie anstelle der bisherigen grausamen, korrupten Vorgehensweise der zuständigen Behörden ein nationales Kastrationsprogramm und eine Finanzierung für die Umsetzung der Microchip-Verordnung realisieren. In Ihrer Amtszeit als Bürgermeister von Sibiu haben Sie einen klugen und richtigen Weg beschritten, bitte setzen Sie dies in ganz Rumänien um.

Sollten Sie Anregungen haben, wie ich dem Tierschutz in Ihrem Land dienlich sein kann, so freue ich mich auf Ihre Rückmeldung. Bisher spende ich für private Tierschutzorganisationen, die in Rumänien arbeiten.

Ich wünsche Ihnen persönlich und Ihrer Arbeit Gottes Segen und viel Erfolg.

Mit besten Grüßen
Susanne Kolb
D - 97450 Arnstein bei Würzburg

(1020) Elvira Trommer Steiner
Sa., 24 Januar 2015, 22:03Uhr

Liebe Monika,

ich freue mich, dass jemand über den blinden Hund nachfragt. Ich denke, Sie meinen Aurica damit. Aurica lebt ja nun schon seit sechs Wochen bei uns und unserem Rudel. Ja, es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Leider mussten wir an einer Halsseite einen ziemlich großen Tumor entfernen lassen und einige Warzen. Auf diesem Tumor saßen zwei Zysten. Er hat es gut überstanden. Dabei wurden auch gleich seine Zähne oder besser das was davon noch übrig ist saniert. Die meisten Zähne sind leider abgebrochen. Entweder durch Tritte oder dem großen Hunger den er versuchte an Steinen zu stillen. Man weiß es nicht. Seine Leberwerte sind leider viel zu hoch und er bekommt nun auch Medikamente. Zusätzlich versuche ich durch Ziegenkolustrum, spezielle Kräuter und Vitalpilze sein Immunsystem zu stärken. Außerdem bekommt er nur Biofleisch und Gemüse zu Essen, was ihm sehr gut schmeckt. Ricco so heißt er nun ist ein lieber Hund und heute konnte ich zum ersten Mal einen Spaziergang an der Leine mit ihm wagen. Nachdem wir aus der TK Kelheim kamen. Ach ja, seine Wirbelsäule ist total kaputt, nur noch ein langer Knochen und das Beinchen hat einen alten schlecht verheilten Bruch, der irreparabel ist. Sobald Ricco etwas sicherer ist, auch mit fremden Menschen,
werden wir ihn physotherapeutisch behandeln lassen. Mehr geht leider nicht mehr. Die Schmerztbl. verträgt er leider immer nur kurze Zeit. Dann stellt sich Appetitmangel und Erbrechen ein. Nun sind wir schon beim dritten Medikament. Ricco fühlt sich sehr wohl unter unseren vier weiteren Hunden und die drei Katzen mag er auch und alle mögen ihn. Am liebsten ist er neben seinem Frauchen. Er hat sicher Schrechliches erlebt. Umso schöner ist es, dass er wieder Vertrauen aufbaut. Ich wünschte, alle Hunde hätten das Glück. Übrigens und das ist sehr erfreulich, Ricco ist nicht blind und ich hoffe, der Beitrag wird veröffentlicht.

Kommentar:


Das freut uns sehr für Ricco, dass er langsam immer mehr Vertrauen fasst, gute Besserung! Die Info, dass er blind ist, hatten wir von der Frau, die ihn auf der Straße versorgt hatte.

Das Pfotenfreundeteam

(1019) Lindner Monika
Fr., 23 Januar 2015, 21:25Uhr

Hallo liebe Pfotenfreundeteam
ICH LESE immer öfter über euer neues Tierheim, könnt ihr
da alle Hunde aus dem jetzigen Tierheim, Hunde aus dem
private Tierheim und auch die armen Betonroehrenhunde
mitnehmen.
Denke auch oft an Senna und den blinden Hund geht es ihnen
gut.
Es grüßt euch Monika aus Neustadt

Kommentar:


Der Platz dort würde derzeit nicht für alle Hunde ausreichen. Das größte Problem sind auch die Betonröhrenhunde, deshalb versuchen wir solange es geht im alten Tierheim zu bleiben. Diese Hunde könnte man nur mit einer Blasrohrnarkose einfangen, dass ist gefährlich,weil die Hunde alle schon über 8 Jahre alt sind.

Ausserdem haben diese Hunde dann oft Panik, wenn sie aus der Narkose aufwachen und denn noch in einer anderen Umgebung. Das könnte dazu führen, dass sie versuchen über Zäune zu klettern.

Diese Hunde leben relativ frei im Tierheim in einem größeren Gelände. Es wärte für sie nicht gut, ab dann nur noch in einem kleinen Zwinger zu leben, weil sie dort ja auch nie wieder herauskommen würden, da sie nicht vermittelbar sind, aufgrund ihrer Menschenscheuheit.

Das Pfotenfreundeteam





zurück