» Gästebuch - Pfotenfreunde-Rumänien Pfotenfreunde-Rumänien e.V.

Gästebuch


 Name *
 E-Mail *
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
2 + 8=

(1388)
(1138) Nina Schäfner
Fr., 2 Oktober 2015, 20:17Uhr

Liebe Sabine Purschke, vielen Dank für die netten Zeilen für die alte Dame Cioby. Sie ist seit mehreren Jahren meine Patenhündin. Alle Patenhunde, die ich vorher ein wenig unterstützen konnte sind nach kurzer Zeit in ein Zuhause gereist. Nur bei Cioby klappt es nicht. Ich denke auch sehr oft an sie, wie auch an den Opa Orby- den blinden alten Strassenhund. So wie allen anderen wünscht und hofft man immer auf ein kleines Wunder. Ich hoffe sehr- es kommt noch!! Cioby ist sicher nicht so einfach zu händeln, es braucht schon ganz spezielle Leute.. und schon für die leichten kleinen niedlichen Hundchen findet sich nicht immer und schnell genug jemand. Danke an Alle, die hier helfen. Die Thüringer Randitschkis.

(1137) Sabine Purschke
Fr., 2 Oktober 2015, 15:52Uhr

Es geht um die 11 jährige CIOBY.........sie liegt mir am Herzen. Ist es nicht möglich für diese reife ältere Dame,die es immer geschafft hat,irgendwie "durchzukommen"::::::::::in Deutschland einen tollen Gnadenplatz zu bekommen,entweder bei Menschen,die sie wollen.....Menschen,die genauso denken wie CIOBY::::::::::::oder auf einem Gnadenhof unterzubringen........und für Spenden für sie zu sammeln...??????.....Hebt CIOBY doch auf euren Seiten hervor und macht dringend aufmerksam auf sie........es wäre toll,dass wir ALLE gemeinsam für die reife alte Dame ein verständnisvolles sicheres Zuhause finden,oder???????? Schaut bitte unter Notfällen nach unter CIOBY::::lest ihren Text und lasst uns überlegen,wo sie noch ein tolles Zuhause bekommen kann im Alter,was sicher ,warm und liebevoll ist!!!!!!!

(1136) Lena
Do., 1 Oktober 2015, 08:51Uhr

Hallo,
habt ihr denn inzwischen eigentlich das Geld von der IngDiba Aktion bekommen?
Ihr macht eine tolle Arbeit!!!
LG

Kommentar:


Ja, es ist vor kurzem bei uns eingegangen. Danke nochmal an alle die mitgeholfen haben.

(1135) Gerald Vogt
So., 27 September 2015, 04:37Uhr

Guten Morgen,

was ist eigentlich aus Rotti geworden. Lebt er noch bei seiner Besitzerin oder wurde er doch abgegeben? Schade, dass so wenig ältere und alte Hunde vermittelt werden. Ich selbst habe zwei alte Hunde aus Ungarn - aus dem Verein, mit dem Ihr früher zusammen- gearbeitet habt - und bin sehr glücklich mit ihnen.

Macht weiter so und hoffentlich vermittelt Ihr noch viele Hunde. bevor der Winter naht.

Gerald

Kommentar:


Rotti geht es so olala. Wir müssen sehen, was wir machen. Er frisst aber noch gut.

Ja, wir freuen uns auch immer über jeden erwachsenen Hund, der ein schönes Zuhause findet. Bei den Welpen natürlich auch, weil der Winter naht und es ist im Moment recht kühl in Rumänien und es regnet seit 2 Tagen ununterbrochen. Welpen kommen mit schlechten Wetter natürlich schlechter zurecht. Man gönnt es allen :)

Basko hat nun auch ein schönes Zuhause gefunden. Ein nicht mehr junger größerer Rüde, diese haben es besonders schwer.

Das Pfotenfreundeteam

(1134) Anna Kid
Fr., 25 September 2015, 21:42Uhr

Ich freue mich für Cody, dass er ein Zuhause gefunden hat!!! So ein süßer Kerl. Kann man an den Augen noch was machen?

Vielleicht schaut Ihr Euch auch mal den schönen Jan unter Notfälle an, er hat so einen lieben und besonderen Blick und wird sicher ein zauberhafter Hund im neuen Zuhause.

Viele Grüße aus dem Süden und weiter so!!!!

Kommentar:


der Zustand von den Augen hat sich leider nicht geändert.

Das Pfotenfreundeteam

(1133) Andrea S.
Do., 24 September 2015, 21:54Uhr

Die meisten von Euch werden im letzten Jahr den Beitrag des ARD Europa Magazins über die Hundehölle von Slatina gesehen haben.

Hier kann man ihn sich nochmal auf Youtube anschauen:

https://www.youtube.com/watch?t=25&v=Alxexl5pk-4

Der Film zeigt die grausamen Zustände in Slatina und steht stellvertretend für das millionenfache Hundeleid in Rumänien.

Die Autorin Stefanie Fink hat auf ihrer Reise durch Rumänien Material für eine einstündige Dokumentation gesammelt.
Bitte unterstützt sie unter beigefügtem Link, damit der Film in voller Länge produziert werden kann.

https://www.facebook.com/events/1498807463765705/

(1132) Sabine Purschke
So., 20 September 2015, 05:58Uhr

Hurra.........DANKE.........die Mutter von KINA........die KATINKA kommt jetzt auch mit heraus......da hat das Beten ja geholfen. Es freut mich sehr,dass Katinka nicht zurückbleibt. Nochmals DAAAAANKE !!!!!!!!!

(1131) Andrea S.
Sa., 19 September 2015, 21:01Uhr

Der rumänische Tierschutzaktivist Claudiu Dimitru schreibt heute auf seiner Facebookseite:

"Kurzbericht Slatina:

Amstgericht Slatina genehmigt die Entscheidung der OberStaatsanwalt in Slatina um den Direktor der Offentlichen Dienst , Bogdan Apostoliceanu, den Tierarzt der Kontrakt hat im Tierheim, Dobre Ionel, und der Besitzer der Hundefangerfirma , Staniloiu David, fur 2 Sraftaten zu verfolgen.

Wir haben Klage seit einen Jahr eingereicht wenn wir alles entdeckt haben mit Stefanie Fink und konnten Beweise sammeln.

Fast wie immer hat der erste Staasanwalt entschieden das niemand Schuld ist, dan haben wir Klage beim OberStaatsanwalt eingereicht gegen dieser Entscheidung und haben Recht bekommen und nachher musste ein Richter das genehmigen.

Komplizierte und anstrengende Prozeduren um den Druck gegen diese grausamen Vorgehensweisen zu halten.

Man muss sehr gute Nerven haben und sehr hartnackig zu sein um diese Taten rechtlich zu verfolgen, aber das probieren wir zu machen, das ist grundliche Arbeit , auch wenn das nicht kurzfristig alleine das Elend stoppen kann.

Es waren tendenziose Fragen, was hatten wir in Slatina erreicht?, aber wir konnen nur mit den rechlichen Schritten etwas andern, obwohl das frustrierend viel dauert und grosse Bemuhung benotigt. In Brasov haben wir 3 Jahre gekampft um die Totungsstation zu stoppen, und mussten mehrere Prozesse winnen. Aber jezt is alles uner Kontrolle.

Stefanies Film ist sehr wichtig weil auch die Slatina Situation ausfuhrlich presentiert ist, mit der Korruption , mit wichtigen Aussagen der Behorden mit geheimen Kameras gefilmt."

(1130) Sabine Purschke
Do., 17 September 2015, 14:25Uhr

Es macht mich soooo traurig zu sehen,dass KATINKA,die kleine hübsche Mutter von Kina nicht herauskommt.........Ihre Tochter KINA darf jetzt reisen.......ABER ihre Mutter,diese wunderhübsche kleine Katinka bleibt zurück........DAS geht doch nicht,wer schaut einmal hin unter Katinka Hündinnen mittel und lässt sie in ein wunderschönes Zuhause kommen.....????? Bitte.....!!!!!!!

(1129) Karin Eckstein
So., 13 September 2015, 20:42Uhr

Liebes Pfotenfreunde-Team,

jeden Tag aufs Neue freue ich mich darüber, dass Taro bei mir eingezogen ist, und ich möchte hier auch anderen Mut machen, einen Hund aus Ihrem Tierheim in Slatina zu adoptieren.

Taro ist nun seit 6 Wochen bei mir. Er war von Anfang an stubenrein, ich bin nur in der ersten Nacht prophylaktisch mal um zwei Uhr mit ihm raus.

Die 15 Stufen im Hause musste ich ihn anfangs rauf- und runtertragen, jedoch hat er in der ersten Woche das Treppauf- und dann in der zweiten Woche das Treppabsteigen "gelernt" (außerhalb des Hauses waren Stufen nie ein Problem).

Er ging von Beginn an wirklich toll an der Leine, und auch sein Brustgeschirr lässt er sich nun brav überstreifen; anfänglich hatte er Angst davor.

Beim Autofahren, wenn auch nur kurze Strecken, hat er in der ersten Zeit stark gespeichelt. Das ist quasi von einen Tag auf den anderen verschwunden, da er nun wohl Autofahren mit tollen Gassitouren verknüpft :)

Bei Hundebegegnungen ist Taro sehr zurückhaltend, jedoch immer freundlich. Er verhält sich absolut sozial zu jedem Hund, egal ob männlich oder weiblich, groß oder klein. Wir unternehmen Touren alleine oder manchmal mit anderen Hundeführern und Hunden. Menschen beäugt er immer sehr neugierig, er bleibt stehen, sieht ihnen zu oder nach und lässt sich auch mal streicheln.

Seit vorletzten Samstag gehen wir in die Hundeschule. Hauptsächlich wegen der Hundekontakte und weil ich möchte, das Taro ein fröhlicher und selbstsicherer Hund wird. Um Sitz, Platz und Bleib geht es dabei nicht.

Taro liebt Suchspiele; ich verstecke Wiener-Stückchen in meiner Wohnung und er darf sie dann finden. Darauf ist er richtig heiß, und die Verstecke werden immer anspruchsvoller. Wir werden wohl bald mal "Fährtensuche" ausprobieren...

À propos Wohnung: Taro und ich leben in einer 2-Zimmer-Wohnung mit kleinem Balkon. (Taro ist 56 cm groß und wiegt 21 kg.) Auch das geht, da wir täglich insgesamt mindestens 4 Stunden unterwegs sind. Weil er 1,5 Jahre im Tierheim war, waren die Touren anfangs jedoch kürzer.

Taro ist mein erster eigener Hund. Bevor er bei mir einzog wusste ich nur, dass er Menschen mag und sensibel ist. Ansonsten war er für mich ein kleines "Überraschungsei".

Vielleicht hilft dieser Eintrag dem ein oder anderen Gästebuch-Leser, sich für einen Hund aus dem Tierheim Slatina zu entscheiden. Sorry, dass er so lang geworden ist. Das deswegen, weil mich selbst in der ersten Zeit sehr die Erfahrungen anderer interessiert hätten.

Sehr, sehr herzlich bedanken möchte ich mich nochmals bei Frau Ecker, die mir bei anfänglichen Unsicherheiten immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Mittlerweile habe ich einen kleinen Einblick bekommen, wie viel Arbeit und Zeit Sie in diese ehrenamtliche Tätigkeit stecken, und dafür ziehe ich echt den Hut vor Ihnen!

Ganz herzliche Grüße

Karin Eckstein

















zurück