» Gästebuch - Pfotenfreunde-Rumänien Pfotenfreunde-Rumänien e.V.

Gästebuch


 Name *
 E-Mail *
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
8 + 9=

(1388)
(148) Birgit
Do., 30 August 2012, 16:35Uhr

Die Bilder von Wuschel und seinem "Bruder" sind rührend.Vielen Dank an sein Pflegefrauchen.

(147) janine
Do., 30 August 2012, 12:18Uhr

hey
ich muss ma ein großes lob los werden.
in meinen augen seid ihr engel, engel die sich für ungewollte geschöpfe einsetzen
es ist echt schön das es menschen gibt die ein herz besitzen und gutes tun.
danke danke und rettet noch viele
lg janine

(146) Birgit
Do., 30 August 2012, 11:45Uhr

Ja, ich freue mich auch so sehr für die kleine Amy. Und ich hoffe ebenfalls,dass noch einige dazu kommen- der Winter steht so gut wie vor der Tür :-(

LG Birgit

(145) Karen
Di., 28 August 2012, 19:00Uhr

Geht mir auch so Jacy, ich habe mich so gefreut, den ersten Hund unter Reisepatenschaften zu sehen und dann noch die kleine Amy!

Ich hoffe es werden bald viele folgen!

LG Karen

(144) Jacqueline.L.
Di., 28 August 2012, 15:52Uhr

Das Herz schlägt mir bis zum Hals...Der erste Hund auf der Reisepatenliste. Ich freu mich wie bolle für die kleine Amy. Jetzt müssen nur noch fleißig Spenden gesammelt werden =).

(143) Karen
Di., 28 August 2012, 10:21Uhr

Liebe Pfotenfreunde,

ich bin sehr froh, dass der Augustlohn zusammengekommen ist! Vielen Dank an die Spender!

Ich hoffe so sehr, dass im Oktober noch viele Hunde vor dem harten, kalten Winter in Rumaenien in ein sicheres zu Hause fahren können. Gerade für die alten, sehr jungen und kranken Hunde hoffe ich!

Ich habe selber zwei Hunde aus Rumänien und kann nur sagen, es sind ganz tolle Hunde!

Liebe Grüße Karen

(142) Mira
Sa., 25 August 2012, 08:52Uhr

Liebe Uschi,

ich habe mir eben aufgrund Deines Hinweises, Lara angeschaut und dies ist wirklich sehr, sehr traurig, dass ein Hund fast sein gesamtes Leben in einem rumänischem Tierheim verbringen muß.

Ich hoffe auch sehr, dass Lara einen Platz findet!

Und schön, dass Irina zu Dir kommen kann!

LG Mira

(141) Uschi Neske
Do., 23 August 2012, 08:27Uhr

Liebe Pfotenfreunde
Weiss nicht jemand von Euch einen Platz für LARA (unter Notfälle)?! Erst die Tötungsstation,dann 6 Jahre! Tierheim. Sie ist noch nie über eine Wiese gelaufen, hat noch nie wirklich Zuspruch erhalten und verbringt jeden eisigen Winter und heißen Sommer draußen - und das in ständiger Angst vor den anderen Hunden. Das sie anfängt, sich aufzugeben, ist mehr als verständlich.
Ich würde sie sofort nehmen, doch mit dem nächsten Transport kommt (hoffentlich) IRINA (H.30-50 cm) zu uns und ich weiss nicht, ob die beiden Hündinnen sich verstehen würden. Vielleicht kann ja einer von Euch helfen?! Es wäre so wichtig für sie!
L.G. Uschi

(140) Marion
Mi., 22 August 2012, 10:08Uhr

Hallo Jacy,

das freut mich sehr, dass es Nele vorher Maia schon so gut geht. Ich habe sie mir öfter angeschaut und finde sie ist eine besonders zarte Hündin.

Und liebe neue Hundebesitzer, ich würde mich freuen auch hier von den anderen Hunden zu lesen :).

LG Marion

(139) Jacqueline.L.
Mo., 20 August 2012, 08:45Uhr

Hallo liebe Pfotenfreunde,

Maia, jetzt Nele, ist nun 2 Wochen bei uns und hat sich bisher schon sehr gut eingelebt.
Sie taut von Tag zu Tag immer mehr auf.
Sie ist eine sehr sanfte und zarte Hündin. Unsicher ist sie auch und hat ständig Angst etwas falsch zu machen.
Ihre Angst und Unsicherheit verblassen aber von Tag zu Tag mehr.

Nele entwickelt sich zu einer richtigen Schmusebacke und genießt jede Streicheleinheit. Sie kann gar nicht genug davon bekommen.
Man kann ihr jetzt schon die große Dankbarkeit für jede liebevolle Zuwendung ansehen.
Auch Auto fährt sie mittlerweile gerne. Das sieht total knuffig aus, wenn sie den Kopf auf die Tür legt und die Nase aus dem offenen Fenster raus hält.

Nele hatte von Anfang an große Angst vor ALLEM ( Vögel, Blätter, Türen, Menschen, Schlüssel...usw.).
Mittlerweile geht sie aber schon alleine in den Garten (auch für 10 Minuten). Das Schreckhafte, z.B Gebrabbel der Nachbarn oder zu schlagen der Tür usw. haben sich schon gelegt.
Auch spazieren, gehen wir seit vier Tagen regelmäßig. Das klappt noch etwas holprig, aber das ist alles eine Gewöhnungssache.
Vor Hunden hat sie ganz besonders Angst. Sobald ihr einer zu Nahe kommt verrichtet sie vor Schreck ihr Geschäft und knurrt
Heute morgen hatten wir das erste Erfolgserlebnis. Da kam uns ein junger Hund entgegen. Nach anfänglichem Misstrauen hat sie
dann schon etwas Interesse gezeigt.

Nele ist für mich ein absoluter Glücksgriff. Sie ist sehr liebevoll und brav und hat auch die Herzen der Familienmitglieder im Sturm
erobert.
Ich bin erstaunt wie liebevoll ein Hund, trotz der schlechten Erfahrungen dennoch sein kann bzw. geblieben ist.

Ich danke den fleißigen Helfern sehr für eure Beratung und Mühen die Ihr auf euch nehmt um den Hunden ein schönes zu Hause zu bieten.

Liebe Grüße

Jacy


zurück